SZ

Heimatverein sucht Helfer
Wieso die Jung-Lok etwas Liebe benötigt

Es könnte besser um die Jung-Lok in Kirchen bestellt sein.
3Bilder
  • Es könnte besser um die Jung-Lok in Kirchen bestellt sein.
  • Foto: dach
  • hochgeladen von Alexander Kollek

dach Kirchen. Der Zahn der Zeit nagt an allen und jedem – und macht auch vor einer Lokomotive nicht Halt. Dementsprechend ist es um die Jung-Lok bestellt, die in Kirchen vis-à-vis ihrer Geburtsstätte steht. 2014 war sie mit einer spektakulären Aktion in die Stadt an der Sieg gekommen, seitdem gibt sie als Industriedenkmal für Kirchen ihre Visitenkarte ab.

"Wir möchten die Bürger mit ins Boot holen"
Doch diese Visitenkarte hat ein paar Flecken, Risse und Eselsohren: Um die Diesellok „R 42 C“ ist es derzeit nicht zum Besten bestellt. „Ich werde immer darauf angesprochen, in welch jämmerlichem Zustand die Lok sei“, berichtet Hubertus Hensel auf Nachfrage der SZ.

dach Kirchen. Der Zahn der Zeit nagt an allen und jedem – und macht auch vor einer Lokomotive nicht Halt. Dementsprechend ist es um die Jung-Lok bestellt, die in Kirchen vis-à-vis ihrer Geburtsstätte steht. 2014 war sie mit einer spektakulären Aktion in die Stadt an der Sieg gekommen, seitdem gibt sie als Industriedenkmal für Kirchen ihre Visitenkarte ab.

"Wir möchten die Bürger mit ins Boot holen"

Doch diese Visitenkarte hat ein paar Flecken, Risse und Eselsohren: Um die Diesellok „R 42 C“ ist es derzeit nicht zum Besten bestellt. „Ich werde immer darauf angesprochen, in welch jämmerlichem Zustand die Lok sei“, berichtet Hubertus Hensel auf Nachfrage der SZ.

Daher hatte der Vorsitzende des Kirchener Heimatvereins gemeinsam mit Malermeister Rüdiger Brauer einen Aufruf gestartet: Freiwillige, die sich an einer Überarbeitung der Lok beteiligen wollen, mögen sich melden. „Wir möchten die Bürger mit ins Boot holen. Sie ist ja für die Bürger“, so Hensel über die Lok, die gleich neben der ehemaligen Fabrik „stationiert“ ist. Doch auf den Aufruf hin habe es bloß eine „sehr spärliche Resonanz“ gegeben.

Lackschäden und Rost

In erster Linie werden die „Beschwerden“ auf den Lack gemünzt. Der ist teils abgeblättert, an anderer Stelle stumpf geworden. Und auch Gevatter Rost lässt die Lok nicht in Ruhe. Die Krux an der Sache: Die Mehrheit der Truppe, die das Schienengefährt vor sieben Jahren wieder in das für die Firma Jung gängige Rot tünchte, rückt auf die 70 zu, einige sind sogar schon darüber.

Daher setzt der Heimatverein, der die Sache für die Stadt Kirchen als Eigentümerin in die Hand nimmt, auch auf die Jugend. Vielleicht finde sich ja eine Clique, die Spaß an solch einem Projekt habe, meint der Chef des Heimatvereins. Hensel denkt auch etwa an die Gesamtschule vor Ort bzw. an die Berufsbildende Schule am Molzberg: Das sei doch ein tolles Vorhaben für eine komplette Schulklasse. „Dann wäre das sicherlich in zwei Tagen erledigt.“ So oder so: Es sei eine tolle Möglichkeit, sich einzubringen. Und sicherlich gebe es im Anschluss auch eine Bratwurst sowie ein Kaltgetränk.

Lokomotive 2014 nach Kirchen gekommen

Die Lok, Baujahr 1959, hatte lange Jahre ihren Dienst bei der Fa. Gontermann & Peipers in Marienborn getan. Dort sollte sie ausrangiert werden. Geschäftsführer Frieder Spannagel wurde seinerzeit in der SZ so zitiert: „Die Lok war ein echtes Arbeitstier und wurde von den Mitarbeitern sehr geschätzt.“ Blau lackiert, war sie im Sommer 2014 mit einem Schwertransport nach Kirchen gebracht worden. Seit ihrer Übergabe an die Stadt im Sommer 2015 dient sie vor allem als Fotomotiv – in Zeiten von Instagram ein nicht zu vernachlässigender Aspekt.

Wer also mithelfen möchte, die Jung-Lok wieder in ihrem Glanz erstrahlen zu lassen, sei es Hobby-Handwerker, Profi, Schüler oder Lehrer, kann sich unter hub-hensel@t-online.de an Hubertus Hensel wenden.

Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.