SZ

CDU-Politiker am Siegwehr in Euteneuen
"Wir wollen den Ausbau der Wasserkraft"

Richard Kail (3. v. l.) informierte am Montag die CDU-Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach (l.), Dr. Matthias Reuber (r.) und Gerd Schreiner (2. v. r.) über die Lage in Euteneuen. Mit dabei waren auch sein Sohn Kilian Kail und Ulrich Merzhäuser.
  • Richard Kail (3. v. l.) informierte am Montag die CDU-Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach (l.), Dr. Matthias Reuber (r.) und Gerd Schreiner (2. v. r.) über die Lage in Euteneuen. Mit dabei waren auch sein Sohn Kilian Kail und Ulrich Merzhäuser.
  • Foto: thor
  • hochgeladen von Dominik Jung

thor Euteneuen. Größer könnten die Gegensätze kaum sein: Während momentan die Wassermassen mit lautem Getöse über das Siegwehr in Euteneuen strömen, ruht nebenan die mächtige Turbine der Wasserkraftanlage still und starr  - der Dauerzustand seit mittlerweile sieben Jahren. Dabei könnte sie bei diesen Mengen Tag und Nacht Energie produzieren.  Doch die Aussichten darauf sind, wie hinlänglich dargestellt, bescheiden.
Eine Fischtreppe ''vom feinsten''
Um den berühmten letzten Strohhalm zu ergreifen, hatte Investor Richard Kail am Montag gleich mehrere CDU-Landestagsabgeordnete eingeladen. Michael Wäschenbach, Dr. Matthias Reuber und Gerd Schreiner sagten zu, nochmals eine politische Initiative in Mainz starten zu wollen, damit die Turbine wieder die ihr zugedachte Rolle erfüllt.

thor Euteneuen. Größer könnten die Gegensätze kaum sein: Während momentan die Wassermassen mit lautem Getöse über das Siegwehr in Euteneuen strömen, ruht nebenan die mächtige Turbine der Wasserkraftanlage still und starr  - der Dauerzustand seit mittlerweile sieben Jahren. Dabei könnte sie bei diesen Mengen Tag und Nacht Energie produzieren.  Doch die Aussichten darauf sind, wie hinlänglich dargestellt, bescheiden.

Eine Fischtreppe ''vom feinsten''

Um den berühmten letzten Strohhalm zu ergreifen, hatte Investor Richard Kail am Montag gleich mehrere CDU-Landestagsabgeordnete eingeladen. Michael Wäschenbach, Dr. Matthias Reuber und Gerd Schreiner sagten zu, nochmals eine politische Initiative in Mainz starten zu wollen, damit die Turbine wieder die ihr zugedachte Rolle erfüllt. 

Kail erläuterte seinen Gästen zunächst noch einmal im Schnelldurchgang die jüngere Geschichte, seitdem die Wasserrechte 2015 ausgelaufen waren. Die Vorbesitzer seien von der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord durch "Angstmacherei" zur Aufgabe der Anlage gedrängt worden, sollten diese doch für 1,3 Millionen Euro eine neue Fischtreppe bauen. Er selbst, so Kail, habe dem Land eine Fischtreppe "vom Feinsten", nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen konzipiert, angeboten. Vergeblich.

,,Ein Fluss braucht auch Gestaltung''

Durch die Wasserkraft in Euteneuen könnten 340 Haushalte mit grundlastfähigem Strom versorgt oder 500 E-Autos mit einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern geladen werden. Doch stattdessen solle auf Kosten des Steuerzahlers das Wehr umgebaut werden, erklärte Kail, der auch Vorstandsmitglied des Landesverbands Erneuerbare Energien ist.

Überall im Land beobachte man, dass Anlagen zurückgebaut würden, sagte Schreiner. Die Haltung der CDU sei aber die: "Wir wollen den Ausbau der Wasserkraft." Er wehre sich auch gegen einen unreflektierten Naturbegriff. Bei einem Fluss, an dem Menschen wohnten und diesen auch nutzten, müssten gewisse Dogmen zur Seite gelegt werden, meinte der Abgeordnete: "Ein Fluss braucht auch Gestaltung." Dass an der Ahr 90 Wehre geschleift worden seien, lasse er mal so stehen. Bei den Nachbarn in NRW sei die Wasserkraft als "öffentliches Interesse" deklariert worden. 

Verzicht auf Energiegewinnung

Ulrich Merzhäuser aus Mudersbach, der ebenfalls seit Jahren für den Erhalt der Wasserkraft kämpft, sprach den Widerspruch in der Region an: Einerseits seien Windkraftanlagen auf den Höhenzügen geplant, andererseits verzichte man hier auf die Energiegewinnung.

MdL Wäschenbach sieht in Euteneuen "pure Ideologie" am Werk: "Hier haben sich Lobbygruppen durchgesetzt. Mit Sachverstand hat das nichts mehr zu tun, so etwas treibt die Spaltung der Gesellschaft noch voran." Der Wallmenrother CDU-Politiker erinnerte an die Übergabe der Unterschriften pro Wasserkraft, die angesichts der Arroganz der Ministeriumsvertreter für den Organisator ein "Schlag ins Gesicht" gewesen sei. "Es ist absolut widersinnig, dass die Prediger der Ressourcenschonung hier eine funktionsfähige Turbine nicht in Gang setzen. Diese Wertschöpfung nicht zu generieren, wäre in höchstem Maße fahrlässig und gegen jegliche nachhaltige Energiepolitik ."

Die CDU-Politiker wollen das Thema "Euteneuen" erneut im Ausschuss für Klima, Energie und Mobilität zur Sprache bringen, setzen aber auch darauf, dass die neue Umweltministerin Katrin Eder sich einmal selbst ein Bild von der Lage macht. Und Gerd Schreiner möchte in diesem Zusammenhang auch diese Frage stellen: Warum denn am Wehr in Scheuerfeld, das den Mainzer Stadtwerken gehört, all das möglich ist, was Richard Kail in Euteneuen verboten wird?

Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.