SZ

19-Jähriger zerlegt sein Auto
Zu betrunken für den Alkoholtest

Ein 19-jähriger Unfallfahrer war in der Nacht zum Samstag zu betrunken, um einen Alkoholtest hinter sich zu bringen.
  • Ein 19-jähriger Unfallfahrer war in der Nacht zum Samstag zu betrunken, um einen Alkoholtest hinter sich zu bringen.
  • Foto: Archivfoto: SZ
  • hochgeladen von Daniel Montanus (Redakteur)

sz Kirchen. Sein Auto zerlegt, seinen Führerschein verspielt und bleibende Eindrücke bei der Polizei hinterlassen: All das hat ein 19-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Samstag geschafft.

Gegen 2 Uhr war er mit seinem Seat Leon auf der B 62 in Kirchen unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Jungenthaler Straße beabsichtigte der junge Mann, nach rechts abzubiegen. Allerdings war er dazu nicht mehr imstande: Weil er nach Polizeiangaben deutlich zu schnell war, verlor er die Kontrolle über sein Auto. Der Seat überfuhr zwei Verkehrsinseln und prallte am Ende gegen eine Mauer – dort war dann die Fahrt zu Ende, denn das Auto hatte massive Schäden davongetragen.

Mutmaßlich wollte sich der 19-Jährige die Konfrontation mit der Polizei ersparen: Er versuchte, zu Fuß die Unfallstelle zu verlassen.

sz Kirchen. Sein Auto zerlegt, seinen Führerschein verspielt und bleibende Eindrücke bei der Polizei hinterlassen: All das hat ein 19-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Samstag geschafft.

Gegen 2 Uhr war er mit seinem Seat Leon auf der B 62 in Kirchen unterwegs. Auf Höhe der Einmündung Jungenthaler Straße beabsichtigte der junge Mann, nach rechts abzubiegen. Allerdings war er dazu nicht mehr imstande: Weil er nach Polizeiangaben deutlich zu schnell war, verlor er die Kontrolle über sein Auto. Der Seat überfuhr zwei Verkehrsinseln und prallte am Ende gegen eine Mauer – dort war dann die Fahrt zu Ende, denn das Auto hatte massive Schäden davongetragen.

Mutmaßlich wollte sich der 19-Jährige die Konfrontation mit der Polizei ersparen: Er versuchte, zu Fuß die Unfallstelle zu verlassen. Allerdings hatte er die Rechnung ohne zwei aufmerksame Zeugen gemacht: Sie hinderten den jungen Mann an der Flucht.

Als die Polizei Augenblicke später eintraf, war die Diagnose schnell gestellt: „Bei der Unfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch und drogentypische Ausfallerscheinungen wahr“, heißt es im Polizeibericht. Also ordneten die Beamten eine Blutprobe an. Aber auch das war zu viel verlangt: Der junge Mann war laut Polizeiangaben nicht mehr in der Lage, ins Röhrchen zu pusten.

Zwar teilt die Polizei nicht mit, wie viel Alkohol der 19-Jährige im Blut hatte – wohl aber, dass sein Führerschein noch an Ort und Stelle beschlagnahmt wurde. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf 10 000 Euro; das Auto hatte nach dem Crash nur noch Schrottwert.

Der Fahrer erlitt lediglich leichte Verletzungen, und auf die Behandlung hat er auf eigenen Wunsch verzichtet.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen