Abstimmung von VG Kirchen und Landesbetrieb Mobilität dauert an
Zweifel an Minimal-Lösung bei Radwegen

Der Bau des Siegtal-Radwegs in der Verbandsgemeinde Kirchen bleibt ein einziges Dilemma.
  • Der Bau des Siegtal-Radwegs in der Verbandsgemeinde Kirchen bleibt ein einziges Dilemma.
  • Foto: /Archiv: thor
  • hochgeladen von Marc Thomas

thor Kirchen. Er wäre der vierte Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kirchen, der sich an diesem Projekt die Zähne ausbeißen würde. Und noch weiß Andreas Hundhausen nicht genau, ob ihm dieses Schicksal erspart bleibt. Es geht um den Bau des Siegtal-Radwegs zwischen Kirchen und Niederschelderhütte. Schon unter Wolfgang Müller kam die Verbandsgemeinde hier keinen Zentimeter voran, auch Jens Stötzel und Maik Köhler traten anschließend wie auf dem Heimtrainer nur auf der Stelle.

Dass man den Verwaltungschefs keine Vorwürfe machen sollte, ist an dieser Stelle schon hinreichend beschrieben worden. Zu groß erscheinen die Interessenkonflikte im Siegtal, zu stark die Widerstände beim Naturschutz, zu überbordend die deutsche Bürokratie. „Wir sind die Deppen der Nation“ hatte vor geraumer Zeit einmal der Mudersbacher Kommunalpolitiker Franz Bauschert gesagt, als er darauf verwies, was andernorts in der Republik bei Radwegen allen möglich ist.

Verbandsgemeinde hat sich gedanklich von Trasse verabschiedet

Längst hat sich die Verbandsgemeinde Kirchen von einer naturnahen, an der Sieg entlang führenden Trasse gedanklich und planerisch verabschiedet. Der letzte Versuch ist wohl der, im Bereich von Büdenholz und Brachbach die B 62 zu verlassen und so auch den Anstieg zum Durchbruch zu umgehen. Aber sogar an dieser Minimal-Lösung muss inzwischen gezweifelt werden. Laut Hundhausen hatte die Verbandsgemeinde dem Landesbetrieb Mobilität zuletzt mitgeteilt, dass man eine Planung aus einer Hand wünsche und kein Stückwerk. Hier stehe man zurzeit weiter in der Abstimmung. Doch schon im vergangenen Jahr habe man auch zum Ausdruck gebracht, wo noch „Verbesserungspotenzial“ gesehen werde.

"Da werden hier noch 'ne Menge Leute in Rente gehen,
bevor der Radweg durch ist."
Andreas Hundhausen
Bürgermeister

Ob tatsächlich die Chance besteht, den Radweg wenigstens in Abschnitten von der B 62 abzurücken, vermag Hundhausen derzeit nicht einzuschätzen. „Die Frage bleibt ja die: Wenn der Bund was baut, bekommen wir dann noch Fördermittel für einen anderen Radweg?“, so der Bürgermeister. In der Tat war beim SZ-Telefonat mit LBM-Chef Lutz Nink jede Menge Skepsis herauszuhören, als die Kirchener „Variante“ bei Büdenholz zur Sprache kam.

Auch bei der Zeitschiene gibt sich Hundhausen keinen Illusionen hin, wenn er sich die Probleme im Bereich Wallmenroth vor Augen führe: „Da werden hier noch 'ne Menge Leute in Rente gehen, bevor der Radweg durch ist.“

Es hakt vor Wallmenroth In diesem Jahr wird an keiner Stelle im AK-Land eine Bautätigkeit für den Siegtal-Radweg zu beobachten sein. Ursache sind nach Angaben von Lutz Nink, dem Leiter des Landesbetriebs Mobilität in Diez, notwendig gewordene Planfeststellungsverfahren. Es hakt seinen Angaben vor allem bei den Abschnitten zwischen Niedergüdeln und Wallmenroth. Bis zum Abzweig nach Katzwinkel (L 279) ist der LBM vorangekommen, musste dann aber eine Planfeststellung einleiten. „Wider Erwarten“, so Nink. Damit verliere man bis zu zwei Jahre. „Fast alle Unterlagen müssen neu angepackt werden.“ Im weiteren Verlauf des Radwegs stehe dann noch eine Versammlung mit der Haubergsgenossenschaft an, diese habe bislang wegen Corona nicht in Präsenzform stattfinden können. Sollte man hier den notwendigen Grund und Boden erhalten, „können wir relativ schnell zu Potte kommen“. Ansonsten drohe eine weitere Planfeststellung. Und erst wenn man hier planerisch weiter sei, werde man sich der Verbandsgemeinde Kirchen zuwenden, sagte der LBM-Leiter. Und ja, der einst ins Auge gefasste Zeitplan für den Radweg-Bau im Kreis Altenkirchen (Fertigstellung bis 2024) sei mittlerweile Makulatur.
Autor:

Thorsten Stahl (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen