SZ-Plus

Skeleton-WM
Jacqueline Lölling will ihre Saison krönen

Gehören bei der Skeleton-WM in Altenberg zum Favoritenkreis: Titelverteidigerin Tina Hermann (l.) und die Brachbacherin Jacqueline Lölling.
  • Gehören bei der Skeleton-WM in Altenberg zum Favoritenkreis: Titelverteidigerin Tina Hermann (l.) und die Brachbacherin Jacqueline Lölling.
  • Foto: geo
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

ubau Altenberg. Die Kristallkugel für den Sieg im Gesamtweltcup hat sie bereits gewonnen, nun plant Jacqueline Lölling den nächsten großen Coup. Bei der Skeleton-WM im sächsischen Altenberg peilt die Brachbacherin eine Medaille an. Und die Chancen, dass ihr das gelingen wird, stehen nicht schlecht -  auch wenn die 25-Jährige von der RSG Hochsauerland im letzten Weltcup-Rennen in Sigulda patzte und „nur“ den 8. Platz belegte.

Am Freitag stehen die ersten beiden Läufe auf dem Programm, am Samstag folgen dann die Durchgänge drei und vier (Start an beiden Tagen ist jeweils um 9.30 und 11 Uhr).

ubau Altenberg. Die Kristallkugel für den Sieg im Gesamtweltcup hat sie bereits gewonnen, nun plant Jacqueline Lölling den nächsten großen Coup. Bei der Skeleton-WM im sächsischen Altenberg peilt die Brachbacherin eine Medaille an. Und die Chancen, dass ihr das gelingen wird, stehen nicht schlecht -  auch wenn die 25-Jährige von der RSG Hochsauerland im letzten Weltcup-Rennen in Sigulda patzte und „nur“ den 8. Platz belegte.

Am Freitag stehen die ersten beiden Läufe auf dem Programm, am Samstag folgen dann die Durchgänge drei und vier (Start an beiden Tagen ist jeweils um 9.30 und 11 Uhr). Vor dem WM-Auftakt sprach die SZ mit „Jacka“ Lölling über ihre Erwartungen, ihre stärksten Rivalinnen und die Schlüsselstellen der Bahn in Altenberg:

SZ: Frau Lölling, Sie sind bereits seit Sonntag im Erzgebirge und haben einige Trainingsfahrten absolviert. Wie sind Sie bislang mit der Bahn in Altenberg zurecht gekommen?
Jacqueline Lölling: „Ich denke, dass ich mir die Bahn in den letzten Tagen ganz gut erarbeitet habe, wenngleich ich noch ein paar Reserven habe. Die Bedingungen waren allerdings schwierig, weil wir hier Regen, aber auch Minusgrade hatten. Daher war von der Eisbeschaffenheit alles dabei.“

SZ: Worauf ist besonders zu achten?
Lölling: „Es ist auf jeden Fall eine anspruchsvolle Bahn. Der Startbereich ist sehr lang. Da wird es für mich darum gehen, den Rückstand so gering wie möglich zu halten. Ich muss es danach über das Fahrerische regeln. Daher kommt es mir entgegen, dass die Bahn insgesamt recht lang ist. Die erste Schlüsselstelle ist die Kurve 4. Da kann man Zeit gutmachen, aber auch verlieren, je nachdem wie man das Omega trifft. Der zweite schwierige Bereich ist die Kurve 9, die folgende lange Gerade sowie die Kurve 10. Da gilt es, punktgenau zu fahren.“

SZ: Mit welchen Erwartungen gehen Sie ins Rennen?
Lölling: „Natürlich weiß ich, dass ich um die vorderen Plätze mitfahren kann. Das habe ich im bisherigen Saisonverlauf gezeigt. Aber ich denke, dass es – wie in fast allen Weltcup-Rennen – sehr eng und spannend wird. Von daher ist alles offen. Ich werde jedenfalls alles geben, um vier konstant gute Fahrten runter zu bringen.“

SZ: Wen zählen Sie zum engeren Favoritenkreis?
Lölling: „Neben Tina Hermann und Janine Flock zählt für mich auch Elena Nikitina zu den Favoritinnen. Sie hat letztes Jahr den Weltcup hier gewonnen. Bei ihren Startzeiten müssen wir uns schon sehr strecken. Darüber hinaus ist auf die Schweizerin Marina Gilardoni ebenso zu achten wie auf Sophia Griebel, die in Altenberg einen Heimvorteil hat.“

SZ: Mit dem Sieg im Gesamtweltcup haben Sie in diesem Winter bereits einen großen Erfolg eingefahren. Gehen Sie daher „befreit(er)“ ins WM-Rennen?
Lölling: „Natürlich bin ich sehr glücklich darüber, dass ich den Gesamtweltcup gewonnen habe. Das hat für mich eine große Bedeutung, denn der Sieg ist ein Beleg konstant guter Leistungen über die gesamte Saison hinweg. Dieser Erfolg gibt mir noch mehr Sicherheit und ein positives Gefühl. Andererseits muss man auch sagen, dass WM und Weltcup zwei verschiedene Wettbewerbe sind. Hier geht es wieder bei Null los.“

SZ: Im Weltcup ist der Wettkampf an einem Tag „durch“. Die WM geht über zwei Tage. Ist das eine besondere Herausforderung?
Lölling: „Ich habe ja schon an einigen Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen teilgenommen, daher habe ich diesbezüglich Erfahrungen gesammelt. Ich gehe beide Tage wie zwei normale Wettkämpfe an – entweder mit einem Rückstand oder einem Vorsprung. Nach dem zweiten Lauf ist erst mal Ausruhen angesagt, dann muss der Schlitten für den nächsten Tag schon wieder vorbereitet werden. Eventuell steht noch ein Termin beim Physiotherapeuten auf dem Programm, um die Beine locker zu bekommen. Und dann ist es schon Abend und man fällt müde ins Bett (lacht). Glücklicherweise finden die Läufe an beiden Tagen morgens statt. Da hat man dann nicht mehr viel Zeit zu überbrücken.“

SZ: Bei der WM 2017 in Königssee holten Sie im Einzel (und auch im Teamwettbewerb) die Goldmedaille. Was würde Ihnen ein weiterer WM-Triumph bedeuten?
Lölling: „Das wäre natürlich etwas ganz Besonderes. Aber ehrlich gesagt habe ich mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Fest steht: Um Weltmeisterin zu werden, muss an beiden Tagen schon alles zusammen passen – aber dafür werde ich alles tun . . .“

Autor:

Uwe Bauschert (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Entspannt von zu Hause erfahren, was die Region bewegt.

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Die kalte und dunkle Jahreszeit ist längst angebrochen. Es beginnt die Zeit für kuschelige Decken, wärmende Tees und natürlich Stoff zum Lesen. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung....

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen