SZ

GT World Challenge Europe
Perfektes Finale für Luca Stolz

Da ist die Zielflagge: Luca Stolz und Maro Engel dominierten in Valencia und sicherten sich mit dem Doppelsieg den Vize-Titel in der Sprint-Cup-Wertung.
  • Da ist die Zielflagge: Luca Stolz und Maro Engel dominierten in Valencia und sicherten sich mit dem Doppelsieg den Vize-Titel in der Sprint-Cup-Wertung.
  • Foto: simon/amg
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

simon Valencia. Beim Finale des Sprint-Cups der GT World Challenge Europe in Valencia hat Luca Stolz ein perfektes Wochenende erlebt. Zusammen mit Maro Engel fuhr der Mercedes-Pilot aus Brachbach auf dem 4,005 Kilometer langen Circuit Ricardo Tormo in Valencia die Saisonsiege drei und vier für sein Team Toksport WRT ein.

„Es fühlt sich gut an, wieder auf dem Podium zu stehen – und das gleich zweimal an einem Tag! Das Team hat es sich verdient, jeder hat über das gesamte Wochenende alles dafür gegeben. Es fühlt sich großartig an“, jubelte Luca Stolz.

Im ersten Rennen war der 26-Jährige nach gutem Qualifying als Zweiter gestartet und hielt diese Position durch mehrere Gelbphasen hindurch souverän bis zum Fahrerwechsel.

simon Valencia. Beim Finale des Sprint-Cups der GT World Challenge Europe in Valencia hat Luca Stolz ein perfektes Wochenende erlebt. Zusammen mit Maro Engel fuhr der Mercedes-Pilot aus Brachbach auf dem 4,005 Kilometer langen Circuit Ricardo Tormo in Valencia die Saisonsiege drei und vier für sein Team Toksport WRT ein.

„Es fühlt sich gut an, wieder auf dem Podium zu stehen – und das gleich zweimal an einem Tag! Das Team hat es sich verdient, jeder hat über das gesamte Wochenende alles dafür gegeben. Es fühlt sich großartig an“, jubelte Luca Stolz.

Im ersten Rennen war der 26-Jährige nach gutem Qualifying als Zweiter gestartet und hielt diese Position durch mehrere Gelbphasen hindurch souverän bis zum Fahrerwechsel. Durch einen perfekten und vor allen Dingen blitzschnellen Boxenstopp übernahm Maro Engel die Führung und baute den Vorsprung auf die Verfolger bis zum Überfahren der Ziellinie auf über neun Sekunden aus.

Noch souveräner war der Sieg des Toksport-WRT-Duos im zweiten Durchgang. Maro Engel war von der Pole Position gestartet und übergab als Führender an Luca Stolz. Der Brachbacher zog in seinem Stint dem 27 Fahrzeuge starken Feld davon und fuhr den zweiten Sieg des Tages mit über 15 Sekunden Abstand auf die Verfolger nach Hause. Mit diesem großartigen Doppelsieg sicherte sich das Mercedes-Duo zugleich die Vize-Meisterschaft in der Sprint-Cup-Wertung sowie Rang 2 in der Team-Wertung der 
Serie.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen