Gute Chancen für Heitmicke-Brücke

Übertragung des Viadukts auf den Trägerverein geplant / Erhalt kostet 200000 E

nico Kirchhundem. Ein weiterer riesiger Schritt in Richtung Erhalt der Heitmicke-Brücke ist beschritten. Kürzlich erhielt der Trägerverein »Heitmicke-Brücke« einen vorgefertigten Vertrag des Notars und Rechtsanwaltes Peter Brüggemann, der im Namen der Gemeinde Kirchhundem die unentgeltliche Übertragung des Viadukts auf den Trägerverein »Heitmicke-Brücke« beinhaltet.

Ein Blick zurück: Im Frühjahr 2001 beschloss die Gemeinde den Abriss des Viadukts, eines der letzten Zeugnisse der 1914 eröffneten Eisenbahnstrecke von Altenhundem nach Erndtebrück. Im Juni des gleichen Jahres konnte Dank des Engagements einiger tatkräftiger Bürger der erste Erfolg verbucht werden: Der Abbruchbeschluss wurde zurückgestellt. Ein Team von zwölf Personen, unter ihnen der Kirchhundemer Bürgermeister Elmar Greiten, widmete sich fortan dem Erhalt der Brücke.

Aufgaben waren seinerzeit die Klärung der Trägerschaft, der Finanzierung sowie eine Konzeptentwicklung, bis zum 31. Dezember. Umstrittener Punkt war die Kostenkalkulation. Die kalkulierten Gesamtkosten liegen bei rund 150000e, davon entfallen rund 65000e auf dringende Sicherheitsaufwendungen und etwa 85000e auf »optische Verschönerung«. Dem entgegen stehen Abbruchkosten in Höhe von rund 60000e. Die Gemeinde sagte zu, das Vorhaben in Höhe der Abbruchkosten zu unterstützen, weigerte sich jedoch die Trägerschaft zu übernehmen.

Der einhellige Tenor der Befürworter wurde auf Argumenten wie beispielsweise: »Der geschichtliche Wert liegt vor dem Nutzen«, »Europa lebt von der Substanz der Generationen und Abriss bedeute eine Entledigung der Geschichte« sowie »Die Brücke bewahrt das Gesicht Kirchhundems« gestützt. Einen weiteren Erfolg verbuchte der Arbeitskreis im November 2001. Der Förderverein »Heitmickebrücke« wurde gegründet. Im Vorstand agieren seit dem Uli Japes, Günter Belchaus, Julius Grünewald und Oliver Abt.

Im Beirat engagieren sich Bürgermeister Elmar Greiten, der ehemalige Kreisheimatpfleger Günter Becker, Rudolf Hansknecht, Peter Wilkniß, Gerhard Stamm, Hartmut Engel und Walter Mennekes. Erste Grundsteine waren das Viadukt in der Dämmerung anzustrahlen und mittels Infotafeln interessierte Bürger zu informieren. Nächster Schritt soll die Eintragung des historisch bedeutenden Bauwerkes in die Denkmalschutzliste werden. Anfang diesen Jahres wurde der Trägerverein ins Leben gerufen. Als Vereinszweck wurde die Übernahme der Eisenbahnbrücke von der Eigentümerin (Gemeinde Kirchhundem), der dauerhafte Denkmalschutz sowie alle Maßnahmen zum dauerhaften Erhalt des bezeichneten Bauwerks zu ergreifen (beispielsweise neue Geländer, Abdichtung, Erneuerung der Widerlager), notariell festgehalten.

Kürzlich traf sich der Vorstand des Trägervereins, um den Vertrag gründlich zu lesen und zu besprechen. »Trotz des positiven Aspekts, dass wir mit diesem Vertragsentwurf in die Verhandlungen mit der Gemeinde einsteigen können bereiten uns einige Punkte Kopfschmerzen«, erklärte der Vorsitzende des Trägervereins Günter Belchaus.

Die Gemeinde, die sich mit der Übertragung ihrer Verkehrssicherungspflicht entledigt, besteht vertraglich darauf, dass die Brücke unter Denkmalschutz gestellt wird und hält nach wie vor an der Bereitschaft fest, die Sanierungskosten in Höhe der fiktiven Abbruchkosten zu unterstützen. Grundsätzlich zeigte sich der Trägerverein sehr optimistisch. Sobald das »Geschenk« angenommen ist, können Fördermittel beantragt werden. Und Spendenzusagen für die kalkulierten 200000e Kosten liegen bereits vor.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.