Hermann Schulte-Wrede †

sz Oberhundem. Der ehemalige Besitzer des Wild- und Freizeitparks »Panoramapark« in Oberhundem, Hermann Schulte-Wrede, ist tot. Wie die Polizei bestätigte, wurde der passionierte Jäger am Samstag gegen Mittag tot auf seinem Grundstück aufgefunden. Er starb an den Folgen eines Schusses; die Polizei geht davon aus, dass Schulte-Wrede sich das Leben genommen hat.

Hermann Schulte-Wrede hatte den Park, der aus einem Hirschgehege und einer renommierten Rotwildzucht entstanden ist, von seinem Vater Josef übernommen. Nachdem der Betrieb des Freizeitsparks über Jahrzehnte mit großem Erfolg mehrfach erweitert und 1982 in »Panoramapark«–umbenannt worden war, ließ die Nachfrage in den vergangenen Jahren nach. Im vorigen Jahr kam es fast zum Scheitern des Unternehmens. Schulte-Wrede, der große Waldungen und Forstbaumschulen besaß, verkaufte Grund, um den Erlös in den Park zu stecken. Ende vergangenen Jahres schließlich übernahm eine französische Unternehmensgruppe den »Panoramapark«–wie auch die ebenfalls der Familie Schulte-Wrede gehörenden Unternehmen »Eifelpark«–und »Kurpfalzpark«.

Hermann Schulte-Wrede, der eigentlich das Bankfach eingeschlagen hatte, wurde 64 Jahre alt. Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei Söhne. Er war Mitglied und Förderer zahlreicher Vereine seiner Heimat.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen