Im Lamborghini übern Rothaarsteig

Waldspaziergang der Regierungspräsidentin: vom Rhein-Weser-Turm nach Jagdhaus

win Oberhundem. Früher lud der Arnsberger Regierungspräsident einmal im Jahr zur Jagd. Als Raghilt Berve Regierungspräsidentin wurde, war mit dieser Tradition Schluss. Sie lud stattdessen zum Waldspaziergang, und auch Berves Nachfolgerin Renate Drewke setzt diese Reihe fort. Gestern begann der diesjährige Waldspaziergang am Rhein-Weser-Turm bei Oberhundem.

Die Regierungspräsidentin empfing gemeinsam mit Landrat Frank Beckehoff zahlreiche geladene Gäste aus der Region. Vom Finanzamtschef bis zur Landtagsabgeordneten, vom Bürgermeister bis zur Kreistagsabgeordneten reichte die Bandbreite der Gäste. Am Turm begrüßten Drewke und Beckehoff die Gäste. Dann ging es mit Lamborghini-Kraft in die benachbarte Gemeinde Schmallenberg. Freilich fuhren die Teilnehmer nicht im italienischen Sportwagen durch Wald und Flur, sondern in Planwagen, die von Traktoren des italienischen Herstellers gezogen wurden. Vom Örtchen Jagdhaus aus wanderten die Teilnehmer dann etwa zehn Kilometer weit zurück zum Turm. Dort endete das Treffen mit einem Mittagessen. Begleitet wurde die Gästeschar von Rothaarsteig-Rangern, die als Reiseführer fungierten und die Teilnehmer auf Besonderheiten entlang der Strecke aufmerksam machten.

»Wir möchten mit diesem Waldspaziergang die Highlights des Regierungsbezirks in die Öffentlichkeit bringen«, erklärte Renate Drewke im Gespräch mit der SZ. Sie habe den Rothaarsteig bereits teilweise abgewandert, und auch der Rhein-Weser-Turm sei ihr nicht fremd. »Ich bin privat von Berleburg bis zum Giller gelaufen und habe hier übernachtet«, so die Regierungspräsidentin, die sich von der gebotenen gastronomischen Qualität der Betriebe entlang des Rothaarsteigs begeistert zeigt. »Das ist wirklich zu empfehlen«, so Drewke. Sie hoffe auch, durch den Waldspaziergang den einen oder anderen Teilnehmer auf den Geschmack zu bringen. Nicht zuletzt diene dieses jährliche Treffen aber auch dem ungezwungenen Austausch frei von jeder Tagesordnung.

Landrat Frank Beckehoff lobte, die Gastronomie der Familie Schwermer am Rhein-Weser-Turm sei ein positives Beispiel, wie eine private Initiative durch einen Anschub der öffentlichen Hand entstehe. »Überall, wo die Gastronomen sich am Rothaarsteig bemüht haben, wird das auch angenommen. Die Folge sind nicht unerhebliche Umsatzzuwächse«, freute sich Beckehoff, bevor die Teilnehmer die Planwagen bestiegen und den Hinweg nach Jagdhaus begannen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.