Volksbank Bigge-Lenne zieht Bilanz
Fusion im nächsten Jahr

Wolfgang Teipel (3. v. l.) erhielt für sein langjähriges Engagement im Aufsichtsrat die Silberne Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes durch Wirtschaftsprüfer Jürgen Lanvers (l.) vom Genossenschaftsverband. Aufsichtsratsvorsitzender Christian Berken (2. v. l.) sowie die Vorstände Bernd Griese, Michael Griese und Andreas Ermecke (v. r.) gratulierten.
  • Wolfgang Teipel (3. v. l.) erhielt für sein langjähriges Engagement im Aufsichtsrat die Silberne Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes durch Wirtschaftsprüfer Jürgen Lanvers (l.) vom Genossenschaftsverband. Aufsichtsratsvorsitzender Christian Berken (2. v. l.) sowie die Vorstände Bernd Griese, Michael Griese und Andreas Ermecke (v. r.) gratulierten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Michael Sauer

sz Kreis Olpe. Der Rückblick auf das von der Corona-Pandemie geprägte Geschäftsjahr 2020 und der Ausblick auf die nähere Zukunft standen angesichts der Herausforderungen für Banken in der diesjährigen Vertreterversammlung der Volksbank Bigge-Lenne im Fokus. 150 Mitgliedervertreter nahmen an der Versammlung in der Stadthalle Schmallenberg teil.

Einig zeigten sich die Mitgliedervertreter bei allen Beschlüssen: Das galt für den vom Vorstand vorgelegten Jahresabschluss samt Lagebericht ebenso wie bei der notwendigen Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Auch folgte die Versammlung dem gemeinsamen Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat über die Verwendung des Jahresüberschusses: 5,8 Millionen Euro hat die Volksbank an Bigge und Lenne erwirtschaftet. Wie in den Vorjahren werden die nunmehr 46.981 Mitglieder in Form einer Dividende in Höhe von 3 Prozent daran beteiligt. Zudem werden die Rücklagen weiter gestärkt.

Volksbank Bigge-Lenne zieht Bilanz: Ehrung für Wolfgang Teipel

Aufsichtsratsvorsitzender Christian Berken (Schmallenberg) und Dieter Lütteken (Siedlinghausen) wurden einstimmig in den Aufsichtsrat wiedergewählt. Neu in das Gremium wurde Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Gregor Nieswand (Heggen) gewählt. Nach über 22 Jahren verabschiedete die Vertreterversammlung Wolfgang Teipel. Der Attendorner konnte gemäß Satzung nicht wiedergewählt werden. Er erhielt für sein langjähriges Engagement die Silberne Ehrennadel des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes.

Die wichtigsten Kennzahlen stellte Bankvorstand Andreas Ermecke vor. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 9,2 Prozent auf jetzt 2,151 Milliarden Euro. Das gesamte betreute Kundenvolumen – dieser Wert beinhaltet neben den in der Bilanz festgeschriebenen Geschäften das gesamte Volumen aller Kreditgeschäfte und Einlagen mit den Mitgliedern und Kunden – erhöhte sich von um 7,9 Prozent auf über 4,23 Milliarden Euro.

Anbauen, umbauen und ausbauen reicht nicht aus.
Bernd Griese
Vorstand Volksbank Bigge-Lenne

Das Kreditgeschäft wuchs überdurchschnittlich um 7,9 Prozent auf 1,95 Milliarden Euro. Zusätzlich baute die Volksbank das Immobiliengeschäft weiter aus. 101 Objekte im Gesamtwert von 17,4 Millionen Euro wurden vermittelt. Die Sparte Baufinanzierungen legte um 56 auf 619 Millionen Euro (+ 10,1 Prozent) zu. Die in der Bilanz eingestellten Einlagen der Kunden stiegen im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls an – und zwar um 9,3 Prozent auf 1,454 Milliarden Euro.

Volksbank Bigge-Lenne zieht Bilanz: Fusion im kommenden Jahr

Das gesamte von der Volksbank Bigge-Lenne betreute Kundenanlagevolumen stieg um 8,5 Prozent auf 2,379 Milliarden Euro. Die Volksbank ist zudem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region. 4,6 Millionen Euro Steuern zahlte die Bank an Bigge und Lenne. Über 300.000 Euro wurden für soziale Projekte und gesellschaftliches Engagement gespendet und 514.000 Euro Dividende ausgeschüttet.
Veränderungen und Transformation sind die zentralen Themen mit Blick auf die angestrebte Fusion im nächsten Jahr mit der Volksbank Sauerland. „Und für diese Weiterentwicklung und Transformation benötigen wir mehr Schwung und Masse. Ohne mehr ,Schwungmasse’ für unternehmerische Investitionen und Innovationen wird es in keinem Fall gehen.“ Griese: „Anbauen, umbauen und ausbauen reicht nicht aus.“

Mit einer gemeinsamen Vorstellung beider Banken wurde eine gemeinsame Vision für die neue Volksbank Sauerland mit dann über 82.000 Mitgliedern entwickelt.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen