Fair-Play-Sieger
Simon Keine ausgezeichnet

Das Bild zeigt (vorne, v. l.) Herbert Schmidt-Holthöfer (1. Vorsitzender SV Serkenrode), Kreisvorsitzender Joachim Schlüter und Fair-Play-Sieger Simon Keine im Kreise seiner Mannschaft von der SG Serkenrode/Fretter.
  • Das Bild zeigt (vorne, v. l.) Herbert Schmidt-Holthöfer (1. Vorsitzender SV Serkenrode), Kreisvorsitzender Joachim Schlüter und Fair-Play-Sieger Simon Keine im Kreise seiner Mannschaft von der SG Serkenrode/Fretter.
  • Foto: Friedhelm Tomba
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

sz Serkenrode. Für sein vorbildliches Verhalten im Sinne des Sports erhielt Simon Keine jetzt den Fair-Play-Pokal des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW). Der Spieler der ersten Mannschaft der SG Serkenrode/Fretter war zuvor als Gewinner des Wettbewerbs „FLVW Fair-Play – Sieger des Monats September 2019“ hervorgegangen.
Während eines Zweikampfs in der Bezirksliga-Partie gegen den SV Oberschledorn/Grafschaft war Keine im Gesicht getroffen worden und zu Boden gegangen. Der Schiedsrichter zog für eine vermeintliche Tätlichkeit ohne zu Zögern die Rote Karte. Simon Keine reagierte sofort und teilte dem Unparteiischen mit, dass es sich bei dem Schlag um keine Absicht und somit keine Tätlichkeit gehandelt hat. Der Referee nahm deshalb seine Entscheidung zurück und das Spiel wurde mit Elf gegen Elf fortgesetzt, die SG Serkenrode/Fretter gewann am Ende mit 2:0.
„Mit dieser nachahmenswerten sportlichen Einstellung hat Simon Keine Fairplay-Maßstäbe bei der SG Serkenrode/Fretter, bei den Mitspielern, den Zuschauern und im Fußballkreis Olpe gesetzt“, heißt es in einer Mitteilung des FLVW. Das erkannten auch die Mitglieder der unabhängigen Jury und die Teilnehmer der zugehörigen Internet-Abstimmung.
Der Olper Kreisvorsitzende Joachim Schlüter überreichte Simon Keine nun im Kreise seiner Mannschaftskameraden während einer Trainingseinheit in Serkenrode den Fair-Play-Pokal. Darüber hinaus erhielt der Bezirksliga-Kicker einen Warengutschein von „11teamsports“ im Wert von 100 Euro und zwei Karten für das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund.

Autor:

Redaktion Sport aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
  2 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen