Kreuztal - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

SZ
Rudelsingen liegt im Trend: Immer mehr Menschen begeistern sich dafür! Jetzt geht es wieder los, am 24. Mai im Café Basico.
2 Bilder

Rudelsingen startet
Einfach Mitsingen ist wieder möglich

sz/zel Kreuztal. Eine bizarre Situation: Das Café Basico informiert über den kulturellen Neustart, und wenige Meter entfernt brennt die Stadthalle in Kreuztal. Dennoch ist es Klaus Vetter, der das Café Basico in den zurückliegenden Jahren aufgebaut hat und betreibt, gelungen, den Blick auf das Positive zu richten: „Wir sind so froh und dankbar, dass wir die Corona-Pause dank vieler Spenden und Unterstützungen wirtschaftlich überstanden haben. Jetzt geht es endlich wieder richtig los.“ Das...

  • Kreuztal
  • 17.05.22
Im Schaufenster der Kreuztaler Löwenapotheke sind „Wasserwelten“ zu sehen.

Jugendkunstschule stellt aus
„Wasserwelten“ im Einkaufszentrum

sz Kreuztal. Die Kreuztaler Kurse der Jugendkunstschule Siegen-Wittgenstein und ihre Leiterin Inge Zöller melden sich mit einer kleinen Ausstellung zurück. Die „Malwerkstatt am Montag“ zeigt im Schaufenster der Löwenapotheke im Kreuztaler Einkaufszentrum ihre Ausstellung „Wasserwelten“. Viele Schildkröten, Fische und Korallen, aus Ton geformt und glasiert, haben aufwändige Entwicklungs- und Schaffensprozesse bei den neun- bis zwölfjährigen Schülern durchlaufen, wie Inge Zöller mitteilt. Die...

  • Kreuztal
  • 05.05.22
SZ
Mit kraftvollem Humor und unverblümten Worten sorgte Lizzy Aumeier in Kreuztal für gute Laune.

Lizzy Aumeier in Kreuztal
„Wie jetzt …?!“: Kabarettistin rechnet ab

ba - Lizzy Aumeier äußert sich in der Otto-Flick-Halle zur Pandemie und zum "Puppenporno". ba Kreuztal.  „Wer hat zugenommen, wer hat abgenommen, wer hat an Scheidung gedacht und wer an Mord?“ Das sind Fragen, mit denen die Kabarettistin Lizzy Aumeier am Freitagabend in der Kreuztaler Otto-Flick-Halle ihr Programm „Wie jetzt …?!“ eröffnete. Der Grund für diese entscheidenden Fragen lag auf der Hand: die Corona-Pandemie. „Es hat mir Zeit genommen“, bedauerte Aumeier. Zeit, die in ihrem Alter...

  • Kreuztal
  • 09.04.22
SZ
Ingrid Hamel-Weber (l.) und Barbara Weiss gehen beim Szenenwechsel im Kulturbahnhof Kreuztal an die „Grenzen des Verstehens“.

Ingrid Hamel-Weber und Barbara Weiss
"Grenzen des Verstehens" im Kulturbahnhof

bjö Kreuztal. Zwei Künstlerinnen, zwei Handschriften, eine Ausstellung: „Grenzen des Verstehens“ bringt der jüngste Szenenwechsel im Kreuztaler Kulturbahnhof ans Licht und fordert den, der sich darauf einlässt, kreativ heraus. Ein Stuhl bildet die Grenze zwischen den beiden Ausstellungs-„Hälften“, die von der Kreuztalerin Ingrid Hamel-Weber und der Siegenerin Barbara Weiss bestückt werden. Beide kennen und schätzen sich seit Jahren. Die eine ist Gründungsmitglied des Kunstraums Siegen, die...

  • Kreuztal
  • 06.04.22
SZ
Liedermacher Werner Schmidbauer nahm in der Weißen Villa in Dreslers Park in Kreuztal sein Publikum mit auf eine ungewöhnliche musikalische Reise.

Werner Schmidbauer in Kreuztal
"Ausschließlich Herzenslieder" auf der "Bei mir"-Tour

ba Kreuztal. „Ausschließlich Herzenslieder“ erwarteten die Zuschauer am Sonntagabend in der Weißen Villa in Dreslers Park. Denn Werner Schmidbauer war nach Kreuztal gekommen, um im Rahmen seiner „Bei mir“-Tour solo und live ein ganz besonderes Konzert zu bieten. Ein Konzert, bei dem er sich nur mit Gitarre und Mundharmonika auf die Bühne wagte, um seine Lieder ganz pur und nah am Publikum zu präsentieren. „Ich hab mich so gefreut auf diesen Abend“, lächelte der Liedermacher, der zuletzt...

  • Kreuztal
  • 04.04.22
SZ
Die Opern- und Operettengala der Chorgemeinschaft Kreuztal war immer das Aushängeschild des Chores (hier ein Foto der Gala 2014). Auch in diesem Jahr will der Chor sich wieder an das große Projekt wagen.

„Corona hat viel kaputtgemacht“
Welche Probleme Chöre jetzt zu lösen haben

gmz - Weniger Aktive, kaum  Interesse an der Arbeit im Vorstand: Chöre haben sich in den vergangenen zwei Jahren verändert. gmz Kreuztal.  Corona hat die Chorlandschaft verändert: Vereine lösten sich auf, mangels Masse, also Mitgliedern. Chöre schlossen sich mit anderen zusammen, um genügend Stimmen zu haben, um die Honorare der Chorleitungen aufzubringen. Chöre suchen manchmal fast verzweifelt nach Mitgliedern, die sich bei der Vorstandsarbeit einbringen. Einige Herausforderungen werden am...

  • Kreuztal
  • 22.03.22
SZ
Der Schauspieler Johann von Bülow las in Buschhütten aus Loriots Quick-Kolumne „Der ganz offene Brief“.

"Ganz offene Briefe"
Johann von Bülow liest Loriot-Kolumnen

ba - Die humoristischen Texte aus der Illustrierten „Quick“ mussten dringend mal wieder an die Luft – eine köstliche  „kleine Zeitreise“. ba Buschhütten. Ein Abend mit Loriot ist zweifelsohne ein gelungener Abend. Denn auch wenn der Humorist und Karikaturist, der im eigentlichen Leben Bernhard-Viktor Christoph-Carl (kurz „Vicco“) von Bülow hieß, bereits verstorben ist, bleibt sein Werk in lebhafter Erinnerung. Am Sonntagabend gab es nun die Gelegenheit, sich erneut von Loriots Feinsinn...

  • Kreuztal
  • 21.03.22
SZ
Von Hermann Manskopf stammt diese typische Siegerländer Landschaft mit noch leicht
regengetrübter Stimmung.
4 Bilder

Kunstsammlung Kreuztal in der Gelben Villa
Kunst ist sinnstiftend

gmz Kreuztal. Auch ältere Kunstwerke können hochaktuell sein. Das ist ein Charakteristikum guter Kunst: ihre Zeitlosigkeit. Für die Ausstellung der Kunstsammlung Kreuztal in der Gelben Villa in Dreslers Park hat Frank W. Frisch aus aktuellem Anlass eine Arbeit von Walter Helsper ausgewählt, die sich auch in der Sammlung befindet und die eigentlich in der aktuellen Präsentation gar nicht gezeigt werden sollte: „Der Soldat und der Priester“. Walter Helsper und der KriegWalter Helsper hat immer...

  • Kreuztal
  • 16.03.22
SZ
Kabarettist Jürgen Becker präsentiert in der Kreuztaler Otto-Flick-Halle scharfzüngig sein Programm „Die Ursache liegt in der Zukunft“.

„Die Ursache liegt in der Zukunft“
Jürgen Becker zeigt neues Programm

ba - Lockerer Ton, ernste Themen: Im neuen Programm beklagt der  Kabarettist das Fehlen von Visionen und Zukunftsentwürfen. ba Kreuztal. Jürgen Becker hat Visionen. Sogar eine ganze Menge davon. Allerdings ist fraglich, ob seine Vorstellung von der künftigen Welt dem auf Wachstum beruhenden Denken der meisten Menschen gefällt. Mit seinem aktuellen Programm „Die Ursache liegt in der Zukunft“ hat der wortgewandte Kabarettist am Freitagabend in der Kreuztaler Otto-Flick-Halle den Finger in die...

  • Kreuztal
  • 12.03.22
SZ
Ob stehend singend oder im Sitzen sinnierend ließ Konstantin Wecker am Donnerstagabend in der Turn- und Festhalle Buschhütten das Publikum an seinen Gefühlswelten teilhaben.

Wecker liest aus Biographie
Krieg und „schrecklich schönes Leben“

axe Buschhütten. Die Bühne der Turn- und Festhalle Buschhütten war am Donnerstagabend für die Lesung „Aus dem schrecklich schönen Leben“ mit Konstantin Wecker dezent in blau-gelbes Licht, die Farben der Ukraine, getaucht. Der Angriffskrieg Russlands im Nachbarland war dann auch erster sehr aktueller Schwerpunkt des Abends. Konstantin Wecker begann vor den rund 200 Besuchern der ausverkauften Veranstaltung mit dem Gedicht „Der Krieg“ von Georg Heym. „Es sind schreckliche und erschütternde...

  • Kreuztal
  • 04.03.22
SZ
Selbst geschrieben und gezeichnet: Das Kinderbuch "Meine große Freundin Emma" von Daphne Speicher will einen Beitrag zum Schutz der Haie leisten.
2 Bilder

Neues Kinderbuch von Daphne Speicher
"Meine große Freundin Emma" ist eine Tigerhai-Dame

zel Fellinghausen. „Haie sind meine Lieblingstiere“, sagt Daphne Speicher. Als Lehrerin liegt es da doch nah, den Grundschulkindern in Fellinghausen – und allen anderen, die sich interessieren auch – die tollen Tiere kindgerecht näher zu bringen. Also hat die 40-Jährige Wissenswertes in eine Geschichte von Freundschaft gepackt, selbst geschrieben und selbst illustriert: Das Kinderbuch „Meine Freundin Emma“ ist so entstanden, nach „Einfach anders“ ihr zweites. Es ist auf Deutsch als Hardcover im...

  • Kreuztal
  • 14.02.22
SZ
René Steinberg sorgte für Freude und beste Unterhaltung.

Kabarettist René Steinberg in Buschhütten
"Meckern bringt nichts", also: "Freuwillige vor!"

ba Buschhütten. „Wäre ich ein Hund, würde ich euch am liebsten das Gesicht abschlecken!“ Na, wenn das keine freundliche Begrüßung war, mit der René Steinberg sein Publikum am Sonntagabend in der Turn- und Festhalle Buschhütten empfing. Dabei strahlte er über das ganze Gesicht und ließ ahnen, worum es an diesem Abend ging. Um Freude nämlich! „Freuwillige vor – Wer lacht, macht den Mund auf“ hieß das entsprechende Programm, mit dem er ein eindrucksvolles Plädoyer für den Blick auf das Positive...

  • Kreuztal
  • 07.02.22
SZ
Christoph Reuter: ziemlich musikalisch! 	 So erklärt er Musik.

Christoph Reuter zeigt die C-Kralle
Witzig und lehrreich zugleich

jon Kreuztal. Nadelstreifenanzug, rote Schuhe und bunte Musik-Socken: So setzte sich Christoph Reuter aus Dessau am Samstagabend ans Klavier in der Weißen Villa, um herauszufinden, wie viele musikalische Zuhörer gekommen waren. Fast alle Menschen mögen Musik, so viel steht fest. Aber ist man deshalb gleich musikalisch? Herr Reuter gab einige Beispiele, anhand derer man dies festmachen kann. Kann man zwei verschiedene Töne voneinander unterscheiden, ist ein Anfang gemacht. Musik ist älter als...

  • Kreuztal
  • 30.01.22
SZ
Peter Howarth (Gesang, Gitarre, Mundharmonika), Pete Lincoln (Gitarre, Piano) und Mick Wilson (Gitarre, Bass, Percussion,  v. l.) begeisterten in der Otto-Flick-Halle als Frontm3n.
6 Bilder

Frontm3n in Kreuztal
Die Mischung macht den Reiz aus

ba Kreuztal. Kälte, Regen, Corona-Blues? Alles nicht so schlimm, wenn man das entsprechende Gegenmittel parat hat. Am Freitagabend waren es Peter Howarth von The Hollies, Pete Lincoln, einst Sänger der Bands The Sweet und Sailor, seit 2021 bei Smokie, sowie Mick Wilson von 10cc, die in der Kreuztaler Otto-Flick-Halle auf ihrer „Up Close"-Tour“ für Stimmungsaufhellung der besonderen Art sorgten. Denn als Frontm3n brachten die drei Ausnahmemusiker, die sich vor rund 25 Jahren bei ihrer...

  • Kreuztal
  • 22.01.22
SZ
Jetzt neu: Der Deuzer Maler Bruno Obermann zeigt aktuelle Kopf-Arbeiten im Kulturbahnhof in Kreuztal. Hier steht er zwischen seinen Gemälden „Querdenker-Denkmal“ (l.), angelehnt an Edvard Munchs „Schrei“, und „Sunny Side of Schatten“.

„Zwischen Gestern und Heute“
Bruno Obermann: ein Kopf-Arbeiter im Kulturbahnhof

zel Kreuztal. „Für mich gibt es eigentlich nicht Gestern und Heute“, sagt Bruno Obermann – und doch hat der Deuzer Künstler sich über beides Gedanken gemacht und beides gemalt. Das zentrale Bild, „Zwischen Gestern und Heute“, das seiner Ausstellung im Kulturbahnhof Kreuztal ihren Namen gibt, hat er (ungerecht, wenn man so will) aufgeteilt: unten zwei Drittel Gestern, dort wo die erschreckten Augen sind: „Da ist was so gelaufen, wie ich’s eigentlich nicht haben wollte.“ Hoffnungslos....

  • Kreuztal
  • 12.01.22
SZ
Die Kollision mit Felsen am Abend des 13. Januar 2012 zerstörte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia.
2 Bilder

Von Schrecken und Mitleid
Katharina Afflerbach und das Costa-Concordia-Unglück

gmz Köln/Eichen. „Über Nacht kam mein Marketingjob zum Erliegen“, schreibt die aus Eichen stammende Katharina Afflerbach in ihren Aufzeichnungen zum Costa-Concordia-Unglück: Am Abend des 13. Januar, also vor zehn Jahren, kollidierte das Kreuzfahrtschiff vor der kleinen italienischen Insel Giglio nordwestlich von Rom mit einem unter Wasser gelegenen Felsen vor der Insel. 4229 Menschen waren laut Wikipedia an Bord, davon 3200 Passagiere. 32 Menschen kamen bei dem Unglück um, darunter zwölf...

  • Kreuztal
  • 11.01.22
Maxi Gstettenbauer ist Vater geworden. Vom Drumherum war nicht zu wenig zu erfahren beim Auftritt des Stand-up-Comedians in der Weißen Villa in Kreuztal.

Was ist noch „normal“?
Maxi Gstettenbauer macht sich so seine Gedanken

jon Kreuztal. Was sich eigentlich hinter dem Wort „normal“ verbirgt, konnten die Zuschauer letzten Samstagabend in der Kreuztaler Weißen Villa lernen. Stand-up-Comedian Maxi Gstettenbauer, gebürtiger Straubinger und Wahl-Kölner, verschaffte dem Publikum einen umfassenden Einblick in seine Gedankengänge, und „normal“ war der rote Faden im Programm.  Es sei nichts mehr normal, dafür habe die Pandemie gesorgt. Wie er denn die Lockdown-Phase genutzt habe, sei er gefragt worden. Rückfrage: Bei...

  • Kreuztal
  • 09.01.22
SZ
Adventsstimmung in Dreslers Park  beim "Heimspiel" mit den Chören der   Chorgemeinschaft St. Augustinus und Mitgliedern des Blasorchesters Stadt Kreuztal.
7 Bilder

Chöre, Blasmusik und Lichtshow
Adventsstimmung in Dreslers Park

kaio/gmz Kreuztal. Trotz des leichten Nieselregens und der frischen Temperaturen fanden sich am Sonntagnachmittag laut Veranstalter  rund 200 Besucher in Dreslers Park in Kreuztal ein, um unter dem Motto „Heimspiel“ den Vorträgen der Chorgemeinschaft St. Augustinus Dahlbruch mit ihrem gemischtem Chor und dem Männerchor St. Augustinus-Kreuztal zu lauschen und sich von rund 20 Mitgliedern des Blasorchesters Stadt Kreuztal in vorweihnachtliche Stimmung versetzen zu lassen. Festlicher...

  • Kreuztal
  • 19.12.21
SZ
Was für ein Winterabend! Rebekka Bakken und Band gastierten am Freitagabend in Kreuztal - so geht ein besinnlicher Advent!

Rebekka Bakken in Kreuztal
Dieser Engel aus dem Norden

jon Kreuztal. Schön geschmückt mit zwei Weihnachtsbäumen, Herrnhuter Sternen und Lichterketten war am vergangenen Freitagabend die Kreuztaler Otto-Flick-Halle, und viele Fans akzeptierten die Anti-Corona-Maßnahmen, um das Konzert mit Rebekka Bakken und ihrer Band zu erleben, präsentiert von der Siegener Zeitung. Die Sängerin – im weißen Shirt mit Glitzerpailletten zur roten Hose und roten High-Heels – und ihre Band waren frisch aus Norwegen hereingeschneit. "Angels Never Sleep" - Engel schlafen...

  • Kreuztal
  • 11.12.21
Auch mal melancholisch: die „Winter Nights“ von Rebekka Bakken. Am Freitag, 10. Dezember, gastiert die norwegische Singer-Songwriterin in der Otto-Flick-Halle in Kreuztal.

Rebekka Bakken in Kreuztal
Melancholisch-schöne "Winter Nights"

zel Kreuztal. Ist vielleicht gar nicht die Zeit für „happy sound“ und Klingeling. Wer sich vorm Ofen, hinterm Fenster, auf einer längeren Autofahrt und sonstwo der Einsamkeit hingeben und dabei nicht allein sein möchte, könnte sich für solche Gelegenheiten die CD „Winter Nights“ von Rebekka Bakken herbeiwünschen. Wer mag, denkt sich an die Fjorde von Norwegen – das ist die Heimat der 51-jährigen Singer-Songwriterin – oder auch in eine Blockhütte im Schnee von Vermont oder Colorado, denn...

  • Kreuztal
  • 08.12.21
SZ
Herbert Knebel alias Uwe Lyko sorgte mit seinem Affentheater in der Kreuztaler Otto-Flick-Halle für beste Stimmung.
7 Bilder

Immer noch "die Besten"!
Herbert Knebels Affentheater mischt das Publikum auf

ba - Das Alter macht sich auch beim Affentheater bemerkbar. Aber nicht wirklich … Denn sie bleiben "Außer Rand und Band". ba  Kreuztal. „Außer Rand und Band“ war Herbert Knebels Affentheater am Wochenende in Kreuztal. Mit gleich zwei Vorstellungen warteten die vier Ruhrpott-Rocker Herbert Knebel alias Uwe Lyko (Gesang, Gitarre, Ukulele, Mundharmonika), Gitarrenkönig Ozzy Ostermann (Georg Göbel-Jakobi), Bassist Ernst Pichl (Martin Breuer) und der Trainer an den Drums (Detlef Hinze) in der...

  • Kreuztal
  • 28.11.21
SZ
Sie liebt es, unterwegs zu sein und sich von den Objekten ihrer Umwelt inspirieren zu lassen: Auch ein ausrangierter Eisenbahnwaggon am Kreuztaler Lokschuppen (rechts im Bild) kann Dilberay Köle zum Malen animieren.

52. „Szenenwechsel“ im Kulturbahnhof mit Ölgemälden
Mit Dilberay Köle „auf dem Weg“

bjö - Ihre Inspiration zieht die Künstlerin Dilberay Köle aus ihrer unmittelbaren Umwelt beim Betrachten. bjö Kreuztal.  Wer in den kommenden Wochen im Kreuztaler Kulturbahnhof seinen Blick über die Ausstellungsfläche hinter der Glaswand schweifen lässt, dürfte auch ohne Kunstverstand an einer Art optischem Déjà-vu hängenbleiben: Dort ist er in gemalter Form zu finden, einer jener Eisenbahnwaggons, die gleich gegenüber neben dem alten Lokschuppen, heute Café Basico, ein Blickfang für...

  • Kreuztal
  • 03.11.21

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.