510 Ostereier wurden verteilt

Um die Wurst und um Ostereier ging es beim traditionellen Osterschießen in Littfeld.  Foto: jea

jea Littfeld. Großen Zuspruch verzeichnete auch dieses Mal das traditionelle Osterschießen des Schützenvereins Littfeld im Schützenhaus „In der Limbach“ unter der Schießaufsicht von Sportleiter Volker Berens. Angesagt waren die Disziplinen „Eierschießen“ 50 Meter aufgelegt, das inzwischen sehr beliebte „Sternschießen“ und das Jugendpreisschießen mit dem Luftgewehr (zehn Meter aufgelegt) für Jugendliche ab zwölf Jahren. Hinzu kam das munitionsfreie Schießen mit dem Scatt-Gewehr für Kinder bis zu zwölf Jahren.

Immerhin 510 bunte Ostereier hatte der Schützenverein geordert, die alle an die treffsicheren 50 Teilnehmer des Eierschießens verteilt wurden. Sie hatten sich mit insgesamt 606 Schuss (202 Starts zu je drei Schuss) qualifiziert. Die 29 Stern-Schützen hatten es indes sehr schwer. In einem Zeitraum von drei Stunden hatten es erst Achim Berens mit dem 57. Schuss und Georg Stenzel mit dem 148. Schuss geschafft, die zwei ersten Sterne zu Fall zu bringen.

Und damit die Stern-Schützen nach dem ergebnislosen 240. Schuss nicht bis in die späte Nacht durchmachen mussten, wurden die zehn weiteren Wurstpräsente per Auslosung an Sabine und Joachim Schumacher, Rolf Lautz sowie Michael Schabelon, Timo Stenzel, Ramona Münker, Bernd Herling, Hardy Mankel, Volker Hadem und Kai Wache verteilt. Zwölf Kinder und Jugendliche beteiligten sich beim Jugendpreisschießen mit 225 Schüssen (45 Starts zu je fünf Schuss) mit dem Luft- bzw. Scatt-Gewehr. Hier qualifizierten sich Thorben Groos (49 Ringe), Fynn Stenzel (48) und punktgleich mit je 47 Ringen Robbin Stapper und Carolin Hadem auf den ersten vier Plätzen.

Für alle zwölf Jungschützen gab es jugendgerechte Preise. Mit ebenfalls großer Spannung erwartet werden das diesjährige Schützenfest am 5. Juni mit dem Königs- und Kaiserschießen sowie dem Dorfkönigschießen und tags darauf der Familientag. Dann nämlich geht es u. a. um die Nachfolge für den amtierenden Schützenkönig Kai Wache und die Schützenkaiserin Sandra Steinicke.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen