Abendgottesdienst kommt gut an

Ev. Kirchengemeinde Kreuztal mit neuem Angebot / Andere Form der Begegnung

bjö Kreuztal. Einmal im Monat herrscht am Sonntagmorgen gähnende Leere in der ev. Kreuzkirche. Doch die Freischicht von Küster und Pfarrer ist keine Sparmaßnahme des Presbyteriums, sondern die Ruhe nach dem Ansturm am Vorabend. Vom 14- bis zum 80-Jährigen hat sich der geglückte Versuch herumgesprochen, einen Gottesdienst im Monat auf Samstag um 18 Uhr zu legen.

»Es war klar: Wir brauchten so etwas wie ein zweites Programm«, erklärt Pastor Ernst-Otto Menn das jüngste Projekt des Perspektivkreises, der seit drei Jahren in der City-Gemeinde neue Impulse im gottesdienstlichen Leben setzt. Doch nicht nur der alternative Gottesdiensttermin lockt die Protestanten nach der Gartenarbeit zur Feierabendzeit in die Kreuzkirche: »Wir wollen sowohl von der Sprache und Musik als auch der Verkündigungsform näher dran sein an den Menschen. Aber wir wollen nicht nur eine Show machen«, umschreibt Gemeindepfarrer Menn das Konzept.

Erfreulich viele Gemeindeglieder hatten sich am Samstagabend im Kirchenschiff eingefunden, um den zweiten Gottesdienst dieser neuen Art zu erleben. Nach der Premiere mit Rockband vor einem Monat schwieg auch diesmal die Orgel: Vom Klavier und von CD kamen die moderneren Klänge, bei denen die Besucher sich Zeit nehmen konnten, sich in die Atmosphäre des Gottesdienstes zu versetzen: »Ich brauche in Gottesdiensten Zeit, mit meinen Sinnen anzukommen«, weiß Ursula Giebeler, die als Jugendreferentin der Gemeinde am Ablauf beteiligt war. Sie wünscht sich, dass möglichst viele Gemeindeglieder ihre Begabungen vor allem in dieser neuen Form der Begegnung einbringen: »Dann wird Gottesdienst auch viel authentischer.«

Mit Claudia Sahm und Nicole Schwedes vereinnahmten zwei junge Frauen der neu gegründeten Gruppe »Ladypepper« den Altarraum im bunten Scheinwerferlicht mit tänzerischer Eleganz. Keine Spur von verkrusteter Liturgie, kein Talar und keine Predigt von der Kanzel, hinter der sich der Pastor hätte verstecken können: Der Abendgottesdienst lebte von dem persönlichen Miteinander, das sich auch in Gebetsanliegen niederschlug: Gemeindeglieder riefen dem Pastor spontan Gebetsanliegen zu, die die Sorgen und Nöte der Anwesenden widerspiegelten.

Ganz ohne Worte scharten sich die Gottesdienstbesucher rund um den Fuß eines Holzkreuzes, wo sie ihre Sorgen und Freuden symbolisch abluden: Kerzen als Lichtblick und Zeichen persönlicher Dankbarkeit und Steine als Ausdruck für Sorgen, die schwer auf der Seele lasten.

Mit dem Stichwort »Leidenschaft« stand ein ergiebiges Motto über dieser zweiten Abendbegegnung. Über die französische Übersetzung des Begriffes, nämlich »passion«, schlug Ernst-Otto Menn die theologische Brücke zur Passionszeit: »Unser Gott ist kein apathischer Gott. So kommt Jesus zur Welt, damit Gott erfährt, was Schmerzen sind.«

Termin: 2. Samstag im Monat

Für Jugendreferentin Ursula Giebeler bedeutet die innovative Form von Gemeindearbeit auch, »sich für unbequeme Themen einzusetzen«. So nennt sie die oft entdeckte Leidenschaft der Mitchristen in der Gemeinde beim Namen: »Es wird leidenschaftlich gelitten und gemeckert.« Das beste Rezept dagegen hat sie auch parat: Mitmachen und das Gemeindeleben selbst aktiv gestalten. Die Abendgottesdienste an jedem zweiten Samstag im Monat geben dazu reichlich Gelegenheit.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen