Büchner einmal anders

Verschwörungen und Konflikte überall, ob auf Ebene des Büchner-Stücks oder auf Ebene des Schulalltags.  Foto: anne
  • Verschwörungen und Konflikte überall, ob auf Ebene des Büchner-Stücks oder auf Ebene des Schulalltags. Foto: anne
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

anne Kreuztal. Eigentlich wäre es ja schon genug Herausforderung gewesen, Georg Büchners „Dantons Tod“ auf die Bühne zu bringen. Aber damit gab sich der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 12 der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal nicht zufrieden. Die Schüler hatten sich die Bedeutung des Stücks für die heutige Zeit überlegt. Mit der Unterstützung von Lars Dettmer und der Lehrerin Kristine Scholz-Linnert stellten sie am Freitagabend in der Mensa der Gesamtschule den historischen Hintergrund von „Dantons Tod“ in eine Verbindung mit heutigen, blutigen Konflikten. Die unterstützenden Powerpoint-Präsentationen schonten die Zuschauer auch nicht gerade mit ihrer nackten Darstellung der Realität.

Aber ganz verloren ging Büchners Text natürlich nicht. Auch hier gab es den von sich überzeugten, hitzigen Robespierre (Derya Mutlu) und den nicht weniger von seinen Ideen überzeugten Danton (Kerstin Dobers). Beide fochten ihre Kämpfe glaubhaft und lebendig auf der Bühne aus. Das übrige Volk (Tayfun Tükenmez, Rocio Sanchez Gimenez/Nina Nordwig, Seviley Arslan, Julia Kaltenbach) spaltete sich schließlich in Anhänger und Gegner der beiden Männer. Und auch Julie (Desirée Lopes Dias/ Sina Heinrich) und Marion (Louisa Brandenburger) durften als Frauen im Hintergrund der Männer nicht fehlen.

Zwischendurch kamen dann immer wieder Einblendungen in die Realität, und zwar die Schul-Realität: Hier kämpfte man nicht um die Abschaffung des absolutistischen Ständestaats, sondern um die Wahl zum Schülersprecher. Manchmal, abgesehen von der Guillotine natürlich, mit ähnlichen Mitteln. Der Draufgänger Konrad (Nikita Schmunk) und die doch recht selbstsichere Regina (Mariem Benoufella/Ann-Christin Münker) traten gegeneinander an und stritten sich gleichzeitig um die Inszenierung und Proben des Schultheaters. Währenddessen zogen aber eigentlich die „Lästerschwestern“ (Lena Scheerer, Jana Schneider, Miriam Righa) im Hintergrund die Fäden und sponnen ein dichtes Netz von Intrigen, in das auch die übrigen Schüler wie Mandy (Leyla Kitanova) gerieten.

So verhärteten sich die Fronten. Einig oder vielmehr uneinig waren sie sich jedoch, als sie Michael Jacksons „They Don’t Care About Us“ sangen. Gewollt offen blieb hier, wer denn mit „they“ gemeint war und wer mit „us“.

Neben den beiden Ebenen der Büchner-Szenen und des Schulalltags gab es dann noch eine Art mittlere Ebene. Hier trat Ms. Guillotine (Daniel Krömpel) als geschwätziger Vertreter auf, der auf humorvolle, teilweise dreiste Weise versuchte, den Henker (Tim Marcus Stähler) und seine Kumpanen (Alaadin Albayrak, Gowsig Sritharanayagam, Manuel Bitzer) vom Kauf des neuesten Guillotine-Modells zu überzeugen. Die „Bloodrain GmbH“ warb mit dem „besonders sauberen Schnitt“, garantierte grausame Präzision und demonstrierte das Ganze an verschiedenen Objekten wie Salatköpfen, Melonen, Baguettes, auch das Stoffschweinchen musste dran glauben. Da dauerte es auch nicht lange, bis das Gerät eingesetzt wurde und die Köpfe der Dantonisten (Derya Celik, Selcan Sedes, Fatma Korkmaz) rollten.Nicht wörtlich, aber doch im sprichwörtlichen Sinne rollten dann auch bei dem Wahlkampf zum Schülersprecher die Köpfe: Weder Konrad noch Regina siegten, statt dessen gab die Lehrerin Kristine Scholz-Linnert bekannt, dass die unerwartete Gegenspielerin Johanna (Kerstin Dobers) gewonnen hatte. Mit dem überzeugenden Duett „It’s Raining Men“ sorgten Kristine Scholz-Linnert und Katrin Handke dann für ein bisschen „Party-Feeling“ auf der Bühne und einen gelungen Abschluss des Theaterabends. Das Stück wird heute um 11.30 Uhr wiederholt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.