Stadthalle Kreuztal abgebrannt (Update)
Bürgermeister schaut auf die Ruinen - und will die Halle wieder aufbauen

Bürgermeister Walter Kiß vor den Trümmern der Stadthalle Kreuztal.
54Bilder

Die Stadthalle Kreuztal ist am Montag komplett niedergebrannt. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, konnte das Gebäude aber nicht mehr retten. Wegen des Feuers mussten die umliegenden Schulen evakuiert werden. 

+++Update 17. Mai, 16.49 Uhr+++
Die Schulen sollen indes nach und nach wieder den regulären Betrieb aufnehmen. Im Gymnasium wird Dienstag und Mittwoch Abitur geschrieben. Walter Kiß unterstreicht, dass jede Gesundheitsgefährdung ausgeschlossen werden müsse. Einige der Räumlichkeiten sind nach dem Großbrand von Ruß "befallen".

+++Update 17. Mai, 16.45 Uhr +++
Nach dem furchtbaren Brand  hat Bürgermeister Walter Kiß angekündigt, die Stadthalle Kreuztal wiederaufzubauen. Das werde Jahre dauern. Ein Leben ohne Stadthalle sei in der Kindelsbergkommune nicht vorstellbar.

+++Update 17. Mai, 16.30 Uhr+++
Dass die Brandruine der Stadthalle Kreuztal abgerissen werden muss, war schnell klar. Und zwar so schnell wie möglich. Viele offene Fragen müssen geklärt werden - etwa, wer für welche Kosten aufkommt. 

+++Update 17. Mai, 16.27 Uhr+++
Beim Blick ins Archiv wird einem durchaus schwer ums Herz.

Fotos aus der Stadthalle Kreuztal bei den städtischen Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Stadt: Es war die letzte offizielle Veranstaltung vor der Renovierung.
  • Fotos aus der Stadthalle Kreuztal bei den städtischen Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der Stadt: Es war die letzte offizielle Veranstaltung vor der Renovierung.
  • Foto: bjö (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

+++Update 17. Mai, 16.20 Uhr+++
Seit 27 Jahren ist Cornelia Beukema mit der Stadthalle verbunden, sorgte auch während der Baustellenphase für gepflegte Sanitäranlagen für die Arbeiter vor Ort. Beim Anblick der Trümmer fühle es sich an wie "Watte im Kopf und in den Beinen, weil es so emotional ist."

Seit 27 Jahren ist Cornelia Beukema mit der Stadthalle verbunden, sorgte auch während der Baustellenphase für gepflegte Sanitäranlagen für die Arbeiter vor Ort. Beim Anblick der Trümmer fühle es sich an wie "Watte im Kopf und in den Beinen, weil es so emotional ist."
  • Seit 27 Jahren ist Cornelia Beukema mit der Stadthalle verbunden, sorgte auch während der Baustellenphase für gepflegte Sanitäranlagen für die Arbeiter vor Ort. Beim Anblick der Trümmer fühle es sich an wie "Watte im Kopf und in den Beinen, weil es so emotional ist."
  • Foto: bjö
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

+++Update 17. Mai, 12.30 Uhr+++
Die Gesamtschule Kreuztal hat sich am Dienstagmorgen komplett aus dem Bereich ihres Altbaus, der direkt mit dem Gymnasium verbunden ist, ferngehalten. Eine Reihe von Klausuren, die zu schreiben waren, fand im neuen Trakt statt, der am weitesten von der Brandruine entfernt ist. Laut Schulleiter Christian Scheerer hat eine Begehung ergeben, dass besonders zwei Klassenräume der Gesamtschule mit Ruß beaufschlagt sind. „Ich finde das sehr sehr schade, weil ich mich auf die Stadthalle gefreut habe, nicht nur als Schulleiter, auch als Kreuztaler", kommentiert Christian Scheerer den Verlust der Stadthalle, die seit 1990 gleichermaßen als Schulaula für alle drei weiterführenden Schulen fungierte. Vor allem Abschlussfeiern und Konzerte gehören zu jenen schulischen Anlässen, für die die Stadthalle unverzichtbar ist.

+++Update 17. Mai, 13.20 Uhr+++
Den Kreuztaler Kulturausschuss-Vorsitzenden Jochen Schreiber erreichte die Nachricht von der niedergebrannten "Guten Stube" von Kreuztal im Urlaub auf Borkum. „Das ist mir etwas aufs Gemüt geschlagen, wenn 35 Jahre Arbeit in wenigen Stunden in Flammen aufgehen“, äußerte er sich am Dienstagvormittag in einem Telefonanruf der Siegener Zeitung; „wir hätten die Halle für die nächsten drei Jahrzehnte sicherlich wieder fit machen können“, erklärte er im Hinblick auf den Erweiterungsbau, der zum Jahreswechsel fertiggestellt sein sollte. Bei allen aktuellen baulichen Fragen zur Zukunft eines ansprechenden Ortes für Kultur in Kreuztal ist für ihn selbstverständlich: „Es wird sich nicht mehr generell die Frage stellen, ob Kreuztal eine Stadthalle braucht.“ Nach der Fertigstellung der Stadthalle im Jahr 1990 hatte die Kultur in Kreuztal einen besonderen Aufschwung erfahren, der mit professionellen Spielzeiten bis heute anhält.

+++Update 17. Mai, 12 Uhr+++
Erst um 21.15 Uhr rückten die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr am Montagabend vom Kreuztaler Schulzentrum ab. Noch bis in den Abend hinein waren Feuerwehrleute aus Buschhütten und Osthelden damit beschäftigt, letzte Flammen im Gebälk des eingestürzten Stadthallen-Daches zu löschen. Zuvor hatten sie mit Schaum über den Korb der Kreuztaler Drehleiter einen Teppich über die Dachkonstruktion gelegt - mit einer erstickenden Wirkung für Glutnester.

Brand in der Stadthalle Kreuztal: Für die Feuerwehr war und ist es ein schwieriger Einsatz.

+++ Update, 16. Mai, 14.54 Uhr +++
Die Überlegungen, die Halle heute schon komplett abzureißen, sind mittlerweile wieder verworfen. Stattdessen werde man nur noch verbliebene Elemente des Daches entfernen und so mit den Löscharbeiten fortfahren. Dennoch bleibt ein Abriss unausweichlich.

Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Foto: Björn Hadem
  • hochgeladen von Michael Sauer

+++ Update, 16. Mai, 14.15 Uhr +++
Auch Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß ist mittlerweile an der Unglücksstelle eingetroffen. Kiß war zuvor dienstlich in Köln unterwegs. "Ich bin tief erschüttert über das Ausmaß des gesamten Brandes", so Kiß gegenüber der SZ. Das einzige Positive sei, dass die Schulen rechtzeitig evakuiert werden konnten.

Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß hat sich vor Ort bestürzt über das Ausmaß des Stadthallen-Brandes gezeigt.
  • Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß hat sich vor Ort bestürzt über das Ausmaß des Stadthallen-Brandes gezeigt.
  • Foto: Björn Hadem
  • hochgeladen von Michael Sauer

"Wir waren kurz vor der Fertigstellung. Wenn man das jetzt sieht, könnte man heulen", so der Bürgermeister mit Blick in Richtung der Stadthalle, von der nur noch Ruinen übrig geblieben sind. "Was das für die Stadt Kreuztal bedeutet, kann ich noch gar nicht sagen. Wir müssen jetzt viele Fragen klären, von Versicherung, Schadensersatz und einem möglichen Neuaufbau." Nach SZ-Informationen soll die Stadthalle noch am Nachmittag abgerissen werden, um an sämtliche Glutherde gelangen zu können. Auch die umliegenden Schulgebäude sollen vorerst gesperrt werden

Feuer in Kreuztal: Zahl der Verletzten steigt

+++ Update, 16. Mai, 13.40 Uhr +++
Die Zahl der Verletzten hat sich mittlerweile erhöht. Vier Kinder wurden nach derzeitigem Stand bei der Evakuierung verletzt, ein Feuerwehrmann befindet sich zudem in rettungsdienstlicher Behandlung. Neben der Stadtfeuerwehr Kreuztal gibt es Unterstützung aus Siegen, Netphen und Dahlbruch. "Es geht nur noch darum, das zu retten, was noch steht, während die Stadthalle als verloren gilt", erklärt ein Feuerwehrsprecher. Bei der in der Sanierung und kurz vor der Fertigstellung befindlichen Stadthalle handele es sich um einen Totalverlust.

Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Foto: Julian Kaiser
  • hochgeladen von Michael Sauer

+++ Update, 16. Mai, 13.27 Uhr +++
"Es ist mittlerweile zu einem Vollbrand der Stadthalle gekommen", erklärt Polizeisprecher Stefan Pusch gerade. Im Laufe des Tages hatte es wohl Dachdeckerarbeiten gegeben, es liege daher nahe, dass es dadurch zum Brand gekommen ist. Bei der Evakuierung der Schulen hat sich zudem wohl ein 12-jähriges Mädchen leicht am Knöchel verletzt.

Feuer in Kreuztal: Flammen greifen auf den Innenbereich über

+++ Update, 16. Mai, 13.19 Uhr +++ 
Der Brand beschränkt sich mittlerweile nicht mehr nur auf das Dach, sondern hat gut sichtbar auch bereits auf den Innenbereich übergegriffen. In der Außenverglasung sind bereits mehrere Löcher zu erkennen, die Feuerwehr hat noch weitere Kräfte angefordert. Man versuche zudem zu verhindern, dass die Flammen auf die nebenstehenden Schulgebäude übergreifen, betonte ein Feuerwehr-Sprecher.

Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Foto: Björn Hadem
  • hochgeladen von Michael Sauer

+++ Update, 16. Mai, 12.52 Uhr +++
"Der Dachstuhl wird jetzt wohl sukzessive in sich zusammenfallen", erklärt ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber der SZ. Vor einer Viertelstunde haben sich die letzten Kräfte der Feuerwehr vom Dach selbst zurückgezogen, da die Hitze wohl einfach zu groß wurde. Gelöscht wird nun mit Drehleitern aus der Luft und von außen.

Alle drei Schulen im Umkreis der Stadthalle wurden mittlerweile evakuiert, Verletzte gibt es nach derzeitigem Stand keine.

Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • hochgeladen von Michael Sauer

Feuer in Kreuztal: Dichte Rauchwolke über der Stadt

+++ Update, 16. Mai, 12.46 Uhr +++
Die Flammen greifen auf immer mehr Bereiche des Daches zu, dicke Rauchwolken ziehen über Kreuztal. Teile des Dachbereiches sind schon in sich zusammengefallen, die Feuerwehr kämpft allerdings nach Kräften gegen ein weiteres Ausbreiten.

Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Foto: Julian Kaiser
  • hochgeladen von Michael Sauer

+++ Erstmeldung, 16. Mai, 12.23 Uhr +++
luka Kreuztal. Das Dach der Kreuztaler Stadthalle, die eigentlich in diesem Jahr nach langwierigen Sanierungsarbeiten fertiggestellt werden sollte, steht derzeit in Flammen. Der Brandherd sei ungünstig gelegen, es sei für die Feuerwehr schwierig, dorthin zu gelangen, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr.

Feuer in Kreuztal: Schulen evakuiert

Zudem habe sich das Feuer schon weiter durch das Dach gefressen, als zunächst angenommen. Das naheliegende Gymnasium wurde bereits geräumt, die Evakuierung der Gesamtschule läuft derzeit. Über mögliche Verletzte konnte die Feuerwehr noch keine Auskunft geben. Wahrscheinlich ist, dass der Brand bei Dacharbeiten entstanden ist.

Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Feuer in Kreuztal: Ein Brand des Stadthallen-Daches hat sich auf den Innenraum ausgebreitet.
  • Foto: Björn Hadem
  • hochgeladen von Michael Sauer

Bereits vor gut drei Wochen hatte es gravierende Probleme an der Stadthalle gegeben, als Unbekannte den Rohbau heimgesucht und für einen Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro gesorgt hatten. Die Täter liefen wohl über das Dach des Gebäudes und sorgten so dafür, dass Wasser eindringen konnte.

30.000 Euro Schaden an Rohbau der Stadthalle
Autor:

Julian Kaiser aus Siegen

Julian Kaiser auf Facebook
Julian Kaiser auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.