Buntes Treiben in der City

Kreatives Kreuztal: Bastel- und Dekorationsfreunden wurde am Sonntag viel geboten.  Foto: cris

cris Kreuztal. Da kam Bewegung in die Kreuztaler Innenstadt: Am Sonntag zog es viele Besucher in die City zu den Stationen des ersten Kreuztaler Kreativmarkts. Das Rathaus, das Kauf-Center unterm Glasdach und die Kreuzkirche boten rund 65 Ausstellern eine Präsentationsfläche für Kunst, Dekoration, Schmuck und Handarbeit – und damit ein vielfältiges Angebot für alle Besucher.

Die Idee zu dieser „belebenden“ Veranstaltung hatten einige Mitarbeiterinnen des Kreuztaler Rathauses, die sich an Lothar Dornbach von der Eigentümergemeinschaft Kauf-Center Kreuztal gewandt hatten. „Ausschlaggebend war, dass auffällig viele Damen sich in ihrer Freizeit als Hobbykünstlerinnen betätigen und ihre Arbeit gerne einmal gemeinsam vorstellen wollten“, sagte Lothar Dornbach.

So nahmen die kreativen Rathausmitarbeiterinnen kurzerhand die Räumlichkeiten des Bürgeramtes in Beschlag und zeigten Arbeiten aus Holz, Wolle und Patchwork sowie Schmuck, dekorative Lichtelemente und Bilder. Anja Engler, die ihre Verpackungskreationen aus Papier und selbstgemachte Karten anbot, freute sich über die positive Resonanz der Kreuztaler: „Der Kreativmarkt wird wirklich gut angenommen.“

Workshops zu den Themen Papier und Patchwork animierten zum Mitmachen, und die Besucher nahmen einige Tipps für die eigenen Kreationen mit nach Hause. Hille Klingbeil stellte beispielsweise ihre Stanzmaschine vor, die mit den vielen möglichen Motiven in jeder Größe vor allem älteren Kreativen eine enorme Erleichterung beim Basteln bietet.

Im Untergeschoss des Rathauses lud eine Cafeteria zu einer kleinen Pause vom bunten Treiben ein und diente nebenbei auch noch einem guten Zweck: Der Erlös ging an die Beratungsstelle für „Mädchen in Not“ in Buschhütten, wobei die Bethe Stiftung, die sich für benachteiligte und bedürftige Kinder einsetzt, die Spenden und Einnahmen aus dem Kuchenverkauf noch einmal verdoppelte (die SZ berichtete).Unter dem Glasdach des Kauf-Centers ging es ebenfalls hoch her: In der einen Ecke begeisterten die knackfrischen, selbstgemachten Kartoffelchips die hungrigen Gäste, während modern gestaltete Taschen, Bilder und Fotografien zum Anfassen, Anschauen und Einkaufen animierten. Eine besonders hübsche Idee hatte Inga Hackenbrach aus Eiserfeld: Die Hobbykünstlerin verwertet ausschließlich getrocknete Blumen aus ihrem Garten für ihre Broschen, die die Blüten mit gold- oder kupferfarbenen Rahmungen einfassen und mit Perlen verzieren.In der Kreuzkirche setzte sich der Kreativmarkt fort. Hier stellte z. B. Wolfgang Stettin aus Siegen seine Schwibbögen, Fensterbilder und Pyramiden aus Holz aus, die er mit einer elektrischen Laubsäge gestaltet. „Als Vorlagen benutze ich auch oft Fotografien, die ich dann auf Zeichnungen für meine Bögen übertrage“, erläuterte der Hobby-Künstler. Beeindrucken konnte auch Bettina Schmidt mit ihren selbstgemachten Kerzen und den Encaustic-Werken, die sie auch vor Ort anfertigte: Bei dieser Malkunst, die schon über 2500 Jahre alt ist und aus dem alten Griechenland und Ägypten stammt, werden Wachsfarben mittels eines speziellen Maleisens erhitzt und auf verschiedenste Untergründe aufgetragen. Auf diese Weise zaubert die Buschhüttenerin filigrane Blumenmuster, aber auch größere Bilder mit Afrikamotiven auf die Leinwand.Insgesamt zeigten sich die Veranstalter mehr als zufrieden mit diesem ersten Kreuztaler Kreativmarkt, der trotz des verkaufsoffenen Sonntags in Siegen und Olpe zahlreiche Interessierte anzog. „Beim nächsten Mal wollen wir auf jeden Fall noch größer werden und auch nach draußen auf den Roten Platz gehen“, so Lothar Dornbach.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen