Da steppte der „Bär“

„,Flames of the Dance“ begeisterte am Donnerstagabend in der Kreuztaler Stadthalle mit einer rasanten Show der verschiedensten Tanzstile. Für Heiterkeit sorgten die beiden „Müllmänner“ – Thomas Knack und Ralf Habicht – als verbindendes Element zwischen den einzelnen Tanz-Auftritten. Foto: la
  • „,Flames of the Dance“ begeisterte am Donnerstagabend in der Kreuztaler Stadthalle mit einer rasanten Show der verschiedensten Tanzstile. Für Heiterkeit sorgten die beiden „Müllmänner“ – Thomas Knack und Ralf Habicht – als verbindendes Element zwischen den einzelnen Tanz-Auftritten. Foto: la
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

la Kreuztal. Vor der Stadthalle tiefer Winter, in der Halle steppte der „Bär“. Oder besser das Ensemble von „Flames of the Dance“ mit Louise Marie Hogan und dem irischen Weltmeister Ronan Sherlock. Doch der eigentliche Star des Abends war Thomas Knack, der zu Berlins führenden Kreativköpfen zählt und in der Kreuztaler Show als Müllmann zusammen mit Ralf Habicht auf der Bühne stand. Zwei unterhaltsame Typen, die in ihren orangefarbenen Overalls auf Plastikeimern trommelten, gemeinsam mit dem Ballett wild auf Kanister einschlugen, oder beim Breakdance wirbelten.

Als Gegensatz dazu: eine wunderbar poetische Nummer im ersten Teil vor der Pause. Thomas Knack und Partnerin tanzten inmitten und unter einer großen wehenden Plane eine Symphonie der Bewegung. In Knack, der schon 2006 zur Fußballweltmeisterschaft für das Showprogramm und die künstlerische Leitung des FIFA-Kongresses in München verantwortlich war, vereinen sich die Stärken eines expressiven Tänzers und die Fähigkeiten eines Komödianten. Für die Show „Flames of the Dance“, die seit fünf Jahren durch Europa tourt, ist das eine positive Mischung. Und zwischen all den rasanten Tanzeinlagen mischte der Chefchoreograf mit seinen clownesken Einlagen das Publikum auf.

Mit einem poetischen Opening wurde die Show durch das Ballett gestartet. Die Bewegung der phosphoreszierenden, über die Bühne der Stadthalle gespannten Gummibänder schien sich auf die Körper der Tänzer und Tänzerinnen zu übertragen, genauso wie der harte Rhythmus der Plastiktrommeln und Kanister. Die Show war kein Abklatsch von „River Dance“ oder „Lord of Dance“, sondern eine rasante Mischung der verschiedenen Tanzstile. Die Mischung von nostalgischen und modernen Rhythmen der Stepptänzer, die Beweglichkeit und Akrobatik der Moderntänzer, die halsbrecherischen Darbietungen des Breaktänzers und die lyrische Schwerelosigkeit des Balletts mit seinen klassischen Elementen war genau das, was das Publikum immer wieder zu Beifall hinriss. Das war eine Show, die sich bis zum Schluss steigerte. Genau wie die Stepp-Einlagen. Vor über 100 Jahren in Amerika entstanden, übt der American Tap mit dem hellen Ton der Steppplatten seit jeher eine große Faszination auf sein Publikum aus, anders auch nicht in Kreuztal. „Flames of the Dance“ zeigt neben dem klassischen Stepptanz vor allem neue Richtungen. So wurden Holzkisten gekippt, der Klang der Füße durch Body-Perkussion ergänzt.

Das Kreuztaler Publikum wurde von dem charismatischen Stepptanz-Entertainer Sven Göttlicher in den Bann gezogen, der durch seine jahrelange Tourneepräsenz auf vier Kontinenten international bekannt ist und durch die irischen Vertreter, die durch rasante Beintechnik und Musikalität bestachen.

Einziger winziger Wermutstropfen der Show war die Tonqualität der Musik, besonders für die Zuschauer in der Nähe der Lautsprecherboxen. Viel Beifall für die Show-Truppe gab es zum Schluss, als alle Tänzer und Tänzerinnen in einem furiosen Finale miteinander und gegeneinander „tanzten“. Und vielleicht wärmten die pyrotechnischen Effekte bei „Flames of the Dance“ ja manchen Zuschauer. Wenn man die Halle verließ, konnte man es am Donnerstagabend gebrauchen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.