Dank und Anerkennung für Zivilcourage

Bürgermeister Walter Kiß dankte gestern Abend Tim Becker, René Schreiber, Dennis Marburger, Matthias Markwart (v. l.) und Sven Helsper (sitzend), die sich sodann ins Gästebuch der Stadt eintragen durften.  Foto: nja
  • Bürgermeister Walter Kiß dankte gestern Abend Tim Becker, René Schreiber, Dennis Marburger, Matthias Markwart (v. l.) und Sven Helsper (sitzend), die sich sodann ins Gästebuch der Stadt eintragen durften. Foto: nja
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

nja Kreuztal. Dennis Marburger, Matthias Markwart, Sven Helsper, Tim Becker und René Schreiber wurde gestern Abend eine besondere Ehre zuteil, die sie sich aufgrund vorbildlichen Verhaltens verdient haben: Die fünf jungen Männer wurden von Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß geehrt und durften sich sodann ins offizielle Gästebuch der Stadt Kreuztal eintragen. Waren sie es doch gewesen, die in der Nacht zum 20. Dezember 2009 bei Minustemperaturen um 17 Grad einen 25 Jahre jungen Mann, der in den eisigen Ferndorfbach gefallen war, vor dem Erfrieren gerettete hatten (die SZ berichtete ausführlich).

„Sie haben in vorbildlicher Weise reagiert und nicht wie andere weggesehen und sich über der Verunglückten lustig gemacht“, so Kiß in seiner Laudatio. Er dankte dem Quintett für dessen beherztes Eingreifen als Passanten bis zum Eintreffen der Profis und darüber hinaus. Damit habe Schlimmeres verhindert werden können. Die fünf jungen Männer hätten Zivilcourage gezeigt: „Sie haben mutig und umsichtig, unter Zurückstellung des eigenen Wohlbefindens“ und ohne an die eigene Gesundheit zu denken „wie selbstverständlich gehandelt“. Dafür gebühre ihnen Dank und Anerkennung der Kommune.

Gleiches gelte für die Akteure der Freiwilligen Feuerwehr Kreuztal – allgemein und auch in diesem besonderen Fall. Daher hatte Kiß neben dem Leiter der Feuerwehr, Berthold Braun, und Kreuztals Löschzugführer Stefan Knipp auch die Feuerwehrleute Michael Dreute und Rudi Gommers, beide aktiv an der Dezemberrettung beteiligt, zu der kleinen Feierstunde eingeladen – um Dank zu sagen, stellvertretend auch für all die anderen Einsätze der Freiwilligen Rettungskräfte.

Während die Feuerwehr wasserdichte Wathosen als Zeichen des Dankes erhielt, hatte sich die Stadt auch für die fünf Jugendlichen, abgesehen von einer Urkunde, nur Wärmendes einfallen lassen. Sie erhielten in Anerkennung ihres beherzten Eingreifens jeweils eine Jahreskarte für das Warmwasserfreibad Buschhütten sowie kuschelige „Kreuztal“-Pullover.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.