SZ

Naturfreibad Zitzenbach
Darum wäre die Schwimmsaison fast ins Wasser gefallen

Elfrun Bernshausen, Achim Stenger  und Vorsitzende Anne Spies vom Förderverein des Zitzenbachweihers (v.r.) sind glücklich, dass die Badesaison gesichert ist.
4Bilder
  • Elfrun Bernshausen, Achim Stenger und Vorsitzende Anne Spies vom Förderverein des Zitzenbachweihers (v.r.) sind glücklich, dass die Badesaison gesichert ist.
  • Foto: Anja Bieler-Barth
  • hochgeladen von Johannes Nuß

Seit Jahren verschwindet spürbar Wasser aus dem beliebten Naturweiher in Ferndorf. Auf der Suche nach der Quelle des Übels tat sich plötzlich ein riesiges Loch auf.

n

Seit Jahren verschwindet spürbar Wasser aus dem beliebten Naturweiher in Ferndorf. Auf der Suche nach der Quelle des Übels tat sich plötzlich ein riesiges Loch auf.

nja Ferndorf. Die Schwimmsaison im Zitzenbachtal hat begonnen. Zumindest für die Molche, die sich im derzeit nur knöcheltiefen Nass tummeln und in ihrer unvergleichbaren Art immer wieder an die Oberfläche schnellen. Um Luft zu holen. Nicht, um sich nach der Quelle der Lärmbelästigung zu erkundigen. Denn: Die Idylle am Waldesrand hat seit einigen Tagen Pause. Es tut sich einiges, am Beckenrand des Ferndorfer Naturfreibads.

Naturfreibad Zitzenbach: Neue Treppe wird verankert

Ein Bagger gräbt sich in das Erdreich, ein paar Meter weiter wird der Bohrer angeworfen: Granit-Quader werden gezielt "durchlöchert", damit eine funkelnagelneue Treppe verankert werden kann und Badenixen sowie Wasserratten im Sommer noch bequemer ins Wasser führt. Was sich zunächst nach einem Standardeinsatz kurz vor Beginn der Saison anhört, hat zum Teil allerdings einen ernsten Anlass: Der Weiher war undicht, hat seit 2020 immer wieder  deutlich spürbar Wasser verloren. Die Stadt Kreuztal nahm die Suche nach der "Quelle" des Übels auf. "Innerhalb eines Monats sank der Wasserspiegel um mehr als 80 cm, was auf eine erhebliche Undichtigkeit in mindestens 1 m Tiefe hinweist", erklärt Tiefbauamtsleiter Roland Jarzina. "Daraufhin haben wir zwei Suchgräben im kopfseitigen Damm hergestellt, wo nach Informationen eines alt eingesessenen Ferndorfers der Dichtkern aus Lehm bei Bauarbeiten in den 1970er-Jahren beschädigt worden war. In einem der beiden Gräben sammelte sich tatsächlich eine erhebliche Menge Wasser. Bei einem Ortstermin mit dem Förderverein erhielten wir den Hinweis über zusätzlichen Wasserverlust durch den längsseitigen Damm entlang der alten Zitzenbachverrohrung." Fazit: Wasser geht auch dort an der Hangseite verloren. "Ursache war die über Jahrzehnte durchlässig gewordene Erdanfüllung aus den 1960er-Jahren zwischen Rohr und Becken", so  Jarzina.

Während eines Arbeitseinsatzes, so erzählt Anne Spies, tat sich schlagartig ein großes Loch auf, Teile des Damms brachen weg: "Ich dachte: Das war es jetzt mit unserem Naturbad", gewährt die Vorsitzende des Fördervereins Naturfreibad Zitzenbach Einblick in ihre damals wenig frühlingshafte Gefühlslage. "Wir waren fassungslos." Die gute Nachricht: Einer erholsamen und Spaß bereitenden Saison steht nach jetzigem Stand nichts mehr im Weg.  Die Lehmkernabdichtung zwischen Freibad und Bachverrohrung wird auf der ganzen Länge des Schwimmerbeckens (rund 58 m) und auf etwa 10 m Länge im beschädigten Damm an der Kopfseite neu hergestellt. In diesem Zusammenhang wurden der alte Beckenrand aus Bordsteinen sowie der alte Plattenbelag und auf der Kopfseite der Asphalt entfernt und durch neues Pflaster ersetzt.

Naturfreibad Zitzenbach: 18.000 Euro wurden und werden noch verbaut

Nun haben alle ihre Fassung wieder: die  Vereinsaktiven wie die Beisitzer Elfrun Bernshausen und  Achim Stenger. Und das Naturfreibad ebenfalls. Auf dem Weg dahin wurden und werden insgesamt rund 18.000 Euro investiert. "Der Förderverein steuert 6000 Euro bei", sagt Anne Spies. Die Fachfirma ihres Mannes hatte sich bei der Ausschreibung durchgesetzt und ist seit Wochen am Werk. Auch optisch gewinnt das beliebte Naturbad: Stattliche und schön anzusehende Granit-Quadersteine wurden an den Beckenrand gelegt und dürften in nicht allzu ferner Zukunft zum Sitzen und "Wassertreten" einladen. 

Nun wird der Hahn wieder aufgedreht, füllt sich der Weiher langsam, aber beständig wieder mit dem Zitzenbach-Nass. Sobald die Wassertemperatur nach dem 1. Juni 18 Grad erreicht hat, beginnt die Saison in den drei Kreuztaler Naturfreibädern Ferndorf, Eichen und Krombach. Inoffiziell zieht der Zitzenbachweiher aber nahezu rund ums Jahr zweibeinige Wasserratten an. "Ich habe hier im Februar Leute schwimmen sehen", sagt Achim Stenger und schüttelt sich. Das war aber schon immer so. In drei Jahren feiert das Zitzenbach-Bad 100-Jähriges.

Naturfreibad Zitzenbach: Edelstahltreppe aus Herscheider Bad gesponsert bekommen

Gerd Spies engagiert sich nicht nur beruflich vor Ort, sondern auch ehrenamtlich. So hat er zum Beispiel  aus einem Herscheider Bad eine stabile und breite Edelstahltreppe gerettet, die nun neben dem Sprungbrett das bequeme "Zuwasserlassen"  ermöglicht. Anne Spies: "Sie kann auch von Gästen genutzt werden, die beim Einstieg Hilfe benötigen." Die Stadt Kreuztal steuerte ebenfalls  neue Treppen und auch sechs Bänke bei. Wo die Bagger ihre Arbeit verrichteten, muss sich das Erdreich nach dem Regen der vergangenen Tage  erst einmal erholen. Das städtische Freibad-Team der Stadt hat die große Wiese aber  auch schon gemäht. Es kann also Sommer werden, im Zitzenbachtal. Dann bekommen die Molche Gesellschaft!

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.