Dazwischen Kunst

Erneuter „Szenenwechsel“ im Kulturbahnhof Kreuztal: „ZwischenWelten“ nennt Miriam Jochum ihre Ausstellung, die heute um 19 Uhr eröffnet wird. Die Künstlerin wurde in Siegen geboren und lebt heute in Münster. Foto: zel
  • Erneuter „Szenenwechsel“ im Kulturbahnhof Kreuztal: „ZwischenWelten“ nennt Miriam Jochum ihre Ausstellung, die heute um 19 Uhr eröffnet wird. Die Künstlerin wurde in Siegen geboren und lebt heute in Münster. Foto: zel
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

zel Kreuztal. Sie hat ihre Kreuztaler Ausstellung dem „Dazwischen“ gewidmet, und das aus gutem Grund: Miriam Jochums Malerei changiert zwischen Realität und Imagination, zwischen konkret und abstrakt, und sie zeigt sie zwischen Abfahren und Ankommen – im Durchgang zwischen Bahnsteig und Bahnhofsvorplatz in Kreuztal, wo heute um 19 Uhr ihre Ausstellung mit dem Titel „ZwischenWelten“ eröffnet wird.

Es fühle sich gut an, in Kreuztal auszustellen, sagte Miriam Jochum gestern. Hier leben ihre Eltern, hier ist sie auch schon ein ums andere Mal durchgegangen, als sie mit der Bahn aus Münster auf Heimatbesuch kam. Geboren wurde die Künstlerin 1980 in Siegen, ihr Abi machte sie 2000 am Ev. Gymnasium in Weidenau. Es folgte ein Studium in Design, Freier Kunst und auf Lehramt in Münster, als Meisterschülerin studierte sie nach dem Examen bei Prof. Cornelius Völker.

Aus dieser Zeit stammen die meisten Bilder, die Miriam Jochum für die Kreuztaler Schau ausgewählt hat. Zum einen sind da Stadt- und Naturlandschaften, die sie aus Skizzen und Fotos komponiert und bei denen es ihr besonders auf Lichtphänomene ankommt – die Landschaften in Norwegen, in Kanada und wahrscheinlich auch das nächtliche Café in Venedig gibt es so nicht, sie entstehen in vielen Schichten im Atelier. Sie sind nicht 100 Prozent „scharf“, wirken wie verwischt. Wichtig ist Miriam Jochum: „Der Pinselduktus soll noch zu erkennen sein.“ Es ist auf jeden Fall Malerei!

Zum anderen zeigt sie Bilder aus einer Serie, in der sich die Künstlerin mit den Strukturen von Haaren beschäftigt hat. Nicht die „Riesenformate mit Scheiteln“ hat sie mitgebracht, sondern kleinere Formate, die wirken wie zwischen zwei Wimpernschlägen entstanden, in denen sich die Haarträgerinnen, von denen man kaum das Gesicht sieht, unbeobachtet gefühlt haben müssen.

Miriam Jochum ist eine von fünf Künstlerinnen, die aus 59 Bewerbern von einer Jury ausgewählt wurde, um den Durchgang im Kulturbahnhof Kreuztal zu bespielen. Das Interesse, hier unter dem Stichwort „Szenenwechsel“ auszustellen, sei unglaublich groß, wie Kulturamtsleiter Holger Glasmachers sagt. Schon jetzt lägen 122 Bewerbungen für die kommende Saison vor, die die Jury voraussichtlich Anfang Juli sichtet. Ein regionaler Bezug wie bei Miriam Jochum sei nicht vonnöten, es bewürben sich Künstler aus ganz Deutschland.Vielleicht hat der ein oder andere bereits Arbeiten von Miriam Jochum gesehen – vergangenes Jahr im Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen. Derzeit ist sie im Referendariat, da kommt die Malerei etwas kurz, wie sie sagt. Aber danach will sie weitermachen mit der Kunst, beruflich auf zwei Standbeinen stehen. Auch da ist sie dann wieder irgendwie dazwischen. Vielleicht bekommt sie das Beste aus beiden Welten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.