SZ

Oktoberfest in Littfeld
„Der absolute Wahnsinn“

Hoch die Krüge! Oktoberfest-Atmosphäre herrschte im Alm-Stadl neben dem Bürgertreff Kapellenschule.
2Bilder
  • Hoch die Krüge! Oktoberfest-Atmosphäre herrschte im Alm-Stadl neben dem Bürgertreff Kapellenschule.
  • Foto: bjö
  • hochgeladen von Peter Helmes (Redakteur)

bjö Littfeld.  „Der absolute Wahnsinn – diesen Erfolg hätte keiner vermutet.“ Mit etwas angeschlagener Stimme resümierte der Littfelder Oktoberfest-Wirt Michael Schattinger am Sonntagmittag, was er an diesem Wochenende im „Alm-Stadl“ in der Littfelder Ortstmitte erlebt hat. Bis 3 Uhr in der Nacht spielte die Musik von Samstag auf Sonntag, um 6 Uhr in der Früh war er schon wieder auf den Beinen, um zum sonntäglichen Frühschoppen gut vorbereitet zu sein.

Das, was er gemeinsam mit der Littfelder Dorfgemeinschaft mit der „1. Littfelder Wies‘n“ auf die Beine gestellt hat, erlebte am Wochenende mit ausverkauften Abenden im „Alm-Stadl“ und im angebauten Zelt seinen vorläufigen Höhepunkt.

bjö Littfeld.  „Der absolute Wahnsinn – diesen Erfolg hätte keiner vermutet.“ Mit etwas angeschlagener Stimme resümierte der Littfelder Oktoberfest-Wirt Michael Schattinger am Sonntagmittag, was er an diesem Wochenende im „Alm-Stadl“ in der Littfelder Ortstmitte erlebt hat. Bis 3 Uhr in der Nacht spielte die Musik von Samstag auf Sonntag, um 6 Uhr in der Früh war er schon wieder auf den Beinen, um zum sonntäglichen Frühschoppen gut vorbereitet zu sein.

Das, was er gemeinsam mit der Littfelder Dorfgemeinschaft mit der „1. Littfelder Wies‘n“ auf die Beine gestellt hat, erlebte am Wochenende mit ausverkauften Abenden im „Alm-Stadl“ und im angebauten Zelt seinen vorläufigen Höhepunkt. 450 vor allem junge Gäste waren es am Samstagabend, die dem Quintett „Juchee“ und ihren Gassenhauern zünftiger Oktoberfestmusik zujubelten.

Fast alle in Tracht und Dirndl

Natürlich standen die Menschen auf den Bänken, und vor allem: „98 Prozent der Jungs und Mädels erschienen in Tracht und Dirndl“, staunte Michael Schattinger. Der hatte ein 20-köpfiges Team aufgefahren – vom Toilettenmann bis zur Spülküche –, um die Gäste auch an diesem Wochenende wie in den Wochen zuvor mit Oktoberfest-tauglichen Speisen zu versorgen – darunter Kaiserschmarrn, Flammkuchen, Weißwurst und Brezeln.

Auch das Konzept zweier nebeneinander errichteter Räumlichkeiten – hier das gediegene Holzambiente des „Alm-Stadl“, gleich daneben das Festzelt mit schlichten Biertisch-Garnituren – funktionierte und sorgte für einen dynamischen „Umlauf“ des Publikums zwischen beiden Bereichen.

Prächtige Stimmung

Generationswechsel zum sonntäglichen Frühschoppen: Erwartungsgemäß lag dabei der Altersdurchschnitt um einiges höher als am Vorabend, die Stimmung war gleichwohl ebenfalls prächtig. Der Musikverein Müsen, der bereits an den Vorabenden zum „Warm-up“ vor der Hauptgruppe geladen hatte, spielte auf – standesgemäß in Tracht und Dirndl, versteht sich. Der Spielmannszug Müsen/Littfeld trat passagenweise hinzu und krönte ein klangvolles Tutti.

„Wir sind eigentlich überrascht von dem Erfolg“, resümierte gestern auch Wolfgang Otto von der Littfelder Dorfgemeinschaft die Premiere des „Alm-Stadl“. Es habe ein Projekt sein sollen, um in das Miteinander im Dorf „Leben reinzubringen“. Dieses Experiment sei „voll und ganz gelungen“.

Vorbei ist die „1. Littfelder Wies‘n“ jedoch erst in einer Woche: Bis Samstag hat der „Alm-Stadl“ noch geöffnet. Am Freitagabend heizt die Siegerländer Akustik-Band „AAaP“ den Gästen in den fliegenden Bauten neben der Kapellenschule nochmals ein.

Auf ein Neues im nächsten Jahr

Nach dem finalen Samstag mit Musik aus der Konserve veranstaltet Michael Schattinger den „Almabtrieb“ am Sonntag vor allem als ein gefeiertes Dankeschön für alle Helfer inklusive geduldiger Nachbarn. Freilich nicht, ohne dabei an nächstes Jahr zu denken: Er plant, ein eigenes „Alm-Stadl“ zu konstruieren und für derartige Anlässe aufzubauen. Das Ambiente von den Heuballen über die Kartenspiele auf den Tischen bis zum selbst geschossenen Hirschkopf über dem Eingang liefert er dann wieder gleich mit.

Warum er sich so sicher ist, dass auch dann die „Wies‘n“ wieder zum Erfolg werden könnten? „Gefühlt jeder Zweite hat mir am Wochenende gesagt: nächstes Jahr bitte wieder!“

Hoch die Krüge! Oktoberfest-Atmosphäre herrschte im Alm-Stadl neben dem Bürgertreff Kapellenschule.
Im Festzelt spielten am gestrigen Sonntag der Musikverein Müsen und der Spielmannszug Müsen/Littfeld auf und sorgten für Stimmung.
Autor:

Björn Hadem aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen