Die Ohren gespitzt

Der Ringelnatz-Preisträger, Autor und Schauspieler Achim Amme aus Hamburg las in Dreslers Park in Kreuztal zum Thema „Rotkäppchen & Co. – Märchen für Erwachsene“.  Foto: jea
  • Der Ringelnatz-Preisträger, Autor und Schauspieler Achim Amme aus Hamburg las in Dreslers Park in Kreuztal zum Thema „Rotkäppchen & Co. – Märchen für Erwachsene“. Foto: jea
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

jea Kreuztal. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen, so heißt es landläufig. Achim Amme, renommierter Autor und Schauspieler, kam aus Hamburg angereist, um in Kreuztal die Kulturbeflissenen mit auf eine interessante und spannende literarische Reise zu nehmen. Im Rahmen des städtischen Kulturprogramms „Kreuztal-Sommer“ ließ der Ringelnatz-Preisträger seine wissbegierigen Zuhörer unter den Schatten spendenden Bäumen vor dem großen Pavillon in Dreslers Park die Ohren spitzen. Die Besucher kamen voll auf ihre Kosten. Kerstin Krässel, Leiterin der städtischen Bibliothek, hieß den Gast aus dem Norden herzlich willkommen.

„Rotkäppchen & Co. – Märchen für Erwachsene“ lautete der Titel des spannenden hochsommerlichen Nachmittags. Kinder waren denn auch nicht vertreten, obgleich Achim Amme auf die Frage, ob denn sein Programm auch etwas für Kinder sei, humorvoll antwortete: „Keine Sorge. Es waren auch schon Kinder dabei, ohne nachweislichen Schaden zu nehmen.“ Denn wer bislang glaubte, Märchenstunden seien nur etwas für Kinder, der kennt Achim Amme nicht. Auch in Kreuztal bewies er das Gegenteil. Männer waren an diesem Nachmittag allerdings ebenfalls „Mangelware“.

Nach Kreuztal mitgebracht hatte Amme bekannte und auch weniger bekannte Märchen der Brüder Grimm sowie neuere Fassungen von „Rotkäppchen“, „Rumpelstilzchen“ und anderen, aufgeschrieben von Autoren wie Janosch, James Thurber, Franz Hohler, Thaddäus Troll, Joachim Ringelnatz und Amme selbst.

Er wäre nicht Achim Amme, wenn es ihm nicht gelänge, jeder Erzählung seinen persönlichen Klang zu verleihen. Äußerst spannend, wie der Märchenerzähler die Charaktere seiner vorgetragenen Geschichten vor den Augen seiner Zuhörer mit sprachlicher Perfektion und dazu passender Gestik und Mimik zum Leben erweckte. Es war ein ungewöhnlicher Märchennachmittag mit heiteren und nachdenklichen Aspekten und zugleich hohem Unterhaltungswert. Und wer nach den Märchen noch Lust auf mehr hatte, für den hatte die städtische Bibliothek in der Gelben Villa in Dreslers Park zudem noch ihre Pforten zum Stöbern geöffnet.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.