Unser Dank an die Alltagshelden
Die PTA

Minire Arucevic arbeitet als pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) in der Löwen-Apotheke Kreuztal.
4Bilder
  • Minire Arucevic arbeitet als pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) in der Löwen-Apotheke Kreuztal.
  • Foto: Anja Bieler-Barth
  • hochgeladen von Anja Bieler-Barth (Redakteurin)

nja Kreuztal. Teil 3 unserer Online-Serie der Alltagshelden: Heute stellen wir Minire Arucevic vor.

„Ich bin froh, dass wir für die Menschen da sind und ihnen helfen können. Ich gehe jeden Tag motiviert ans Werk.“ Minire Arucevic arbeitet als pharmazeutisch-technische Assistentin (PTA) in der Löwen-Apotheke Kreuztal – also in einer Branche, die schon immer Anlaufstelle für Menschen mit gesundheitlichen Problemen war. Seit „Corona“ haben sich aber „Schlagzahl“ und auch die Arbeitsbedingungen verändert. „Die Kunden kommen nicht nur mit Rezepten, sondern auch mit ihren Sorgen und Nöten zu uns: Wir beraten und haben ein offenes Ohr, versuchen Ängste zu nehmen.“ Und wenn z. B. ein betagter Stammkunde zum Erläutern seiner Probleme hinter die schützende Glasscheibe kommen wolle, gelte es mit Einfühlungsvermögen auf die neuen Schutzstandards hinzuweisen.

Dankbare Worte tun gut

Die 48-jährige Geisweiderin, verheiratet und Mutter von drei Kindern, liebt ihren Job, den Umgang mit Menschen. Standen zunächst Corona-Fragen rund um die Hygiene im Fokus, begannen die Kunden alsbald, sich mit Medikamenten zu bevorraten. Aus Angst vor eventuellen Lieferengpässen. Ein Teammitglied sitze mittlerweile ganztägig beratend am Telefon, ein Kollege stelle Desinfektionsmittel her, der Lieferservice wurde ausgeweitet. „Schön, dass Sie noch für uns da sind und: Bleiben Sie gesund“ – dankbare Worte der Kunden wie diese tun gut. Über den Besuch der SZ freut sie sich sehr: Sie habe den Eindruck, in der öffentlichen Debatte kämen die Apotheken bislang fast gar nicht vor. Wie entspannt Minire Arucevic sich in diesen bewegten Tagen? Die Mittagspause verbringt sie mit ihrem 13-jährigen Sohn – die beiden anderen Kinder sind schon groß. Und abends? „Aufs Sofa, Füße hoch – und anderntags in neuer Frische wieder ans Werk!“

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen