„Doppelmoral“ gezeigt

sz Kreuztal. Mit einem radikalen Schritt möchte der Kreuztaler Rat in das neue Jahr starten. Wie berichtet, möchte er gleich zwei der drei Beigeordneten im Rathaus abwählen. Gestern wandte sich einer der beiden Betroffenen, Kämmerer Reiner Tiepelmann, mit folgender Erklärung an die Redaktion:

„Dank der örtlichen Presse bin ich überhaupt darüber informiert, dass gegen mich ein Abwahlantrag mit offenbar ausreichender Mehrheit vorliegen soll. Hierzu nehme ich wie folgt Stellung: Für das Scheitern der nach der Androhung eines befristeten Dienstverbots durch den damaligen Bürgermeister von mir selbst gewünschten Abwahl am 11. September 2008 ist seinerzeit die SPD-Fraktion verantwortlich gewesen. Zur Begründung wurden seitens der SPD-Fraktion folgende Argumente vorgetragen: 1. An der Arbeit des Kämmerers haben wir nichts auszusetzen. 2. In der Sache teilen wir den Kurs des Kämmerers. 3. Die kritische Einschätzung zur Finanzlage teilen wir im Kern. 4. Eine Abwahl sollte nur erfolgen, um Schaden von der Stadt abzuwenden, wobei das offene Aussprechen unbequemer Wahrheiten kein Fehlverhalten zum Schaden der Stadt darstellt. 5. Unter diesen Umständen den Kämmerer mit einem ,goldenen Handschlag‘ zu Lasten der Steuerzahler in den vorzeitigen Ruhestand zu versetzen, ist nicht zu verantworten.

Zwingende Folge des Konfliktes mit dem damaligen Bürgermeister und der gescheiterten Abwahl war, dass ich bei meiner Wiederaufnahme des Dienstes den Bürgermeister um Entbindung von der Finanzverantwortung inklusive Betriebsleitung des Wasserwerks gebeten habe, da die notwendige volle Handlungsfähigkeit des Stadtkämmerers fortan nicht mehr gegeben war. Dem wurde auch ,vorübergehend und zeitlich befristet‘ entsprochen. Ich bin dann ein Jahr lang meinen restlichen Dienstverpflichtungen nachgekommen. Auf die Einforderung oder gar Einklagung einer amtsangemessenen Beschäftigung habe ich im Interesse des Betriebsfriedens innerhalb des Rathauses verzichtet.

Nach Abwahl des alten Bürgermeisters hat der Amtsnachfolger durch Organisationsänderungen das mir zugewiesene Dezernat II ohne vorhergehende Absprache mit mir weiter beschnitten. Das Ergebnis dieser Maßnahme ist eine noch eklatantere Minderbeschäftigung, wohl auch vor dem Hintergrund eines diesmal von der SPD-Fraktion unterstützten neuerlichen Abwahlverfahrens. Fakt ist, dass heute die damals vorgetragenen und zuvor erwähnten Gründe der SPD-Fraktion nach der kommunalpolitischen Machtverschiebung offensichtlich nicht mehr zählen.

Warum dies so ist, bleibt bisher offen. Dieser Sinneswandel innerhalb nur eines Jahres dürfte jedem neutralen Beobachter verdeutlichen, mit welcher Doppelmoral hier je nach politischer Interessenlage geurteilt wird. Andererseits bin ich froh, dass nunmehr in absehbarer Zeit eine Entscheidung für eine von ,Altlasten‘ freie Zusammenarbeit innerhalb der Führungsgremien der Stadt Kreuztal fallen wird. Dies liegt im berechtigten Interesse der Bürger dieser Stadt, auch wenn sich diese Entscheidung gegen mich als Einzelperson richten wird.Ich wünsche dem mir nachfolgenden Kämmerer, dass er den finanzwirtschaftlichen Belangen immer – vor allem aber vor der Kreuztal drohenden Haushaltssicherung – ausreichend Geltung verschaffen und sich im internen Kräftespiel innerhalb der Verwaltung behaupten kann. Für eine wirksame Einflussnahme eines Kämmerers ist Durchsetzungskraft erforderlich, die sich aus der stetigen Rückendeckung des Verwaltungschefs ableitet. Wenn dem Kämmerer die Rückendeckung seines Bürgermeisters fehlt, ist er – wie meine Erfahrungen zeigen – auf Dauer zum Scheitern verurteilt.“

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.