Dorfgerechte Gestaltung von Haus und Garten belohnt

Heimatverein zeichnete privates Engagement aus

nja Littfeld. Sie haben »Silber« fest im Blick für den Wettbewerb »Unser Dorf soll schöner werden«, woran sich Littfeld und Burgholdinghausen in zwei Jahren wieder beteiligen wollen. Das brachte Martin Fick, Vorsitzender des örtlichen Heimatvereins, zum Ausdruck, als in der Kapellenschule eine Premiere anstand, die in gewisser Weise mit zu den künftigen Erfolgen beitragen soll: Erstmals organisierte der Heimatverein in diesem Jahr einen Wettbewerb. Name: »Haus und Garten«. Ziel: die Auszeichnung und zugleich Förderung von privatem Engagement für eine dorfgerechte Gestaltung der eigenen vier Wände, der heimischen Grünanlage.

Neun »Objekte« suchte der Verein vorab aus – sechs Häuser und drei Gärten. Sie wurden sodann von einer Jury in Augenschein genommen. Ihr gehörten Dieter Tröps, Heimatgebietsleiter im Kreis Siegen-Wittgenstein, Kreuztals Baudezernent Eberhard Vogel, Heribert Schneider von der Unteren Denkmalbehörde der Kindelsbergkommune, Dipl.-Ing. Walter Jung, Mitglied der AG Dorfverschönerung, und dessen Sohn, Dipl.-Biologe Matthias Jung, 2. Vorsitzender des Heimatvereins, an. Matthias Jung betonte, dass er und sein Vater jeweils nicht mitbewertet hätten, wenn das »Objekt« in Verbindung mit dem Namen »Jung« gestanden habe.

Und das war u.a. beim Sieger der Fall. Platz 1 belegten die Eheleute Ruth und Theo Jung für ihr »vorbildlich erhaltenes und bemerkenswert gepflegtes« dorfgerechtes und denkmalgeschütztes Fachwerkhaus an der Johann-Heinrich-Jung-Straße 8. 200 e Preisgeld gab es dafür. Platz 2 teilten sich Barbara und Peter Kaproth für ihr Engagement an ihrem Baudenkmal an der Johann-Heinrich-Jung-Straße 1 und die Familien Ursel und Günter Walpersdorf sowie Pia und Martin Sorg: Sie unterhalten und nutzen gemeinsam einen dorftypischen Bauerngarten an der Altenberger Straße. 150 e gab es hierfür.

Drittplatzierte sind Petra und Detlef Schmidt. Sie wurden für die schrittweise und dorfgerechte Sanierung ihres Fachwerkhauses an der Hagener Straße 434 mit 100 e »belohnt«. Neben dem Preisgeld gab es auch Erinnerungsurkunden vom Vorstand des Heimatvereins. Als Sponsoren engagierten sich die Volksbank Littfeld, die Littfelder Firmen Rath und Nitzsche sowie die Sparkasse Siegen.

Der Wettbewerb »Haus und Garten« soll den Prozess der ständigen Dorfverschönerung und auch den Dorfgemeinschaftssinn fördern. »Wir wollen Anreize schaffen, sich für die Verschönerung des Dorfes zu engagieren, mehr und mehr alte und dorfgerechte Gestaltungselemente in den Ort zu bringen«, betonten Martin Fick und Matthias Jung.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.