Fahrzeugbau beeindruckte Kreuztaler Gäste

Feuerwehrausschuss besichtigte Firma Ziegler in Giengen

sz Kreuztal. Zu Informationszwecken besuchte jetzt der Feuerwehrausschuss der Stadt Kreuztal den Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen und -geräten, die Firma Albert Ziegler in Giengen an der Brenz. Hintergrund: »Nachdem sich die Ausschussmitglieder in verschiedenen Sitzungen wiederholt mit Fragen zur technischen Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Kreuztal beschäftigen mussten, wurde der Wunsch geäußert, einmal die Produktion von Geräten und Fahrzeugen vor Ort besichtigen zu können«, teilt die Stadt mit.

Im Verlauf der Werksbesichtigung, geführt von der Firmenchefin persönlich, konnten die Ausschussmitglieder Einblicke in die Fertigung unterschiedlichster Feuerwehrausrüstungsgegenstände gewinnen. Neben Feuerwehrschläuchen und -pumpen stellte die Montage der diversen Feuerwehrfahrzeuge das Hauptaugenmerk der Werksbesichtigung dar. »Imposant war dabei, mit ansehen zu können, wie an den einzelnen Fertigungsabschnitten der Fahrzeugaufbau vom angelieferten Fahrgestell bis hin zum fertigen Feuerwehrfahrzeug erfolgte«, heißt es.

Im Rahmen der Werksbesichtigung fand eine kurze Ausschusssitzung statt, wo den Ausschussmitgliedern das geänderte Verfahren zur Alarmierung der Feuerwehr erläutert wurde. Danach besteht seit der Einführung eines neuen Einsatzleitstellenrechners bei der Kreisleitstelle in Siegen im Mai diesen Jahres nun die Möglichkeit, die Feuerwehr differenzierter als bisher zu alarmieren. Mit dem »Routingverfahren« können einzelne Feuerwehreinheiten anhand der im Rechner hinterlegten Informationen nach Kriterien wie z.B. der Tageserreichbarkeit von Feuerwehreinsatzkräften sowie der benötigten Einsatzmittel stadt- und gemeindeübergreifend alarmiert werden. Inwieweit sich dieses Verfahren bewähren wird, bleibt abzuwarten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen