Ferndorfer B-Jugend mit Vier-Tore-Polster

TuS Ferndorfs Kreisläufer Matthias Treude steuerte vier Tore zum 30:26-Sieg im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft der B-Jugend bei. Foto: rita
  • TuS Ferndorfs Kreisläufer Matthias Treude steuerte vier Tore zum 30:26-Sieg im Halbfinale um die Westdeutsche Meisterschaft der B-Jugend bei. Foto: rita
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

jb Kreuztal. Das wäre eine Sensation, wenn die B-Jugend des TuS Ferndorf im Rückspiel am Sonntag ihren gestern erkämpften Vorsprung von vier Toren nach dem 30:26 (16:10)-Heimsieg über GWD Minden verteidigen und ins Endspiel um die Westdeutsche Meisterschaft, evtl. gegen den VfL Gummersbach, einziehen würde!

Bereits die Tatsache, dass die von den Trainern Frank Wulfestieg und Uwe Reimann exzellent vorbereitete Mannschaft das Halbfinal-Hinspiel in eigener Halle vor etwa 200 Zuschauern gewinnen würde, war höchst unerwartet, nachdem sich neulich beide Teams bereits in den Endspielen um dien Westfalenmeisterschaft gegenübergestanden hatten und Minden beide Spiele deutlich gewonnen hatte.

Nach dem dritten Kräftemessen in kurzer Zeit ist zumindest das Selbstbewusstsein der Ostwestfalen angeknackst. Das war bis auf die Tribüne zu spüren. Die Mindener haben jedoch personell mehr Alternativen, und vier Tore können sie vor allem in eigener Halle schnell aufholen.

Die Leistung der Ferndorfer Jungs verdiente in der ersten Viertelstunde die Bezeichnung sensationell. Bis zum Zwischenstand von 10:3 passte alles zusammen. Torhüter Jan Broschinski wehrte sechs Hochkaräter ab, Rechtsaußen Alexander Dröge überraschte mit drei blitzsauber erzielten Toren, Julian Schneider zauberte für sich und seine Nebenleute wie Kai Ronge, der mit 10/4 Toren zum überragenden Mann auf dem Platz wurde. Außerdem bremste die deutlich beweglichere Abwehr oft Mindens hochgelobte Angreifer aus.

Dieses extrem hohe Niveau konnten die Ferndorfer nicht ganz halten. Ihr Vorsprung schmolz, aber im Gegensatz zum ersten Spiel geriet er trotz harten körperlichen Einsatzes der Mindener Deckung nicht ein einziges Mal in solche Gefahr, dass er kippen würde. Beim Zwischenstand von 18:16 wurde es kurzzeitig eng, danach wuchs der Vorsprung wieder auf bis zu sechs Tore an.Die Torschützen: Kai Ronge (10/4), Julian Schneider (8/1), Alexander Dröge (5), Matthias Treude (4), Marc Langer (2) und Jos Wulfestieg (2).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.