SZ

Bares von Straßen NRW für lärmgeplagte Eichener
Finanzieller Gute-Nacht-Gruß

Die Vorbereitungen für den Brückenabriss laufen auf Hochtouren.
2Bilder

nja Eichen. Es ruckelt und vibriert im Erdreich, wenn sich der große Hydraulikhammer in die oberen Schichten der Brücke über die Bahngleise beißt. Auch auf den benachbarten Privatgrundstücken sind immer wieder Erschütterungen zu spüren. Tagsüber sind die Anwohner der Eichener Baustelle im Bereich der Hagener Straße – sie wird, wie berichtet, derzeit für den Schwerlastverkehr tauglich gemacht – schon seit längerer Zeit an Lärm gewohnt. Am kommenden Wochenende nun gibt es auch nachts etwas auf die Ohren.

Was anderswo in Deutschland auf dem Klageweg erstritten werden muss, ist im nördlichen Siegerland kein Problem: Der Landesbetrieb Straßenbau NRW bietet den direkt betroffenen Anliegern nun und auch für zwei noch folgende Wochenenden im März den Umzug in ein Hotel bzw.

nja Eichen. Es ruckelt und vibriert im Erdreich, wenn sich der große Hydraulikhammer in die oberen Schichten der Brücke über die Bahngleise beißt. Auch auf den benachbarten Privatgrundstücken sind immer wieder Erschütterungen zu spüren. Tagsüber sind die Anwohner der Eichener Baustelle im Bereich der Hagener Straße – sie wird, wie berichtet, derzeit für den Schwerlastverkehr tauglich gemacht – schon seit längerer Zeit an Lärm gewohnt. Am kommenden Wochenende nun gibt es auch nachts etwas auf die Ohren.

Was anderswo in Deutschland auf dem Klageweg erstritten werden muss, ist im nördlichen Siegerland kein Problem: Der Landesbetrieb Straßenbau NRW bietet den direkt betroffenen Anliegern nun und auch für zwei noch folgende Wochenenden im März den Umzug in ein Hotel bzw. alternativ Entschädigungszahlungen an – wenn die Gefahr besteht, dass der Krach gesundheitliche Schäden hervorrufen könnte.

Nicht mehr als 60 dBA in der Nacht

„Es gibt Vorschriften zur Baulärmgrenze“, betont Karl-Josef Fischer, Pressesprecher des zuständigen Landesbetriebs Straßenbau NRW (Regionalniederlassung Südwestfalen), im SZ-Gespräch. Zugrunde liegt diesem Prozedere eine lärmtechnische Berechnung, wo es im Umfeld des Geschehens in den Nächten wie laut wird. Dabei, so Fischer, habe man jeweils den „ungünstigsten Fall“ zum Maßstab genommen. Ein Beispiel hierfür: „Es wird bei der Berechnung immer davon ausgegangen, dass der Wind von der Baustelle zum jeweiligen Haus weht.“ Die zumutbare Lärmgrenze liege bei 60 dBA in der Nacht.

Wer geht ins Hotel?

Rund zehn Anlieger zählen am kommenden Wochenende zu den Betroffenen. Ob jemand tatsächlich seine Koffer packt und das Weite sucht, das weiß die Behörde nicht. 49 Euro pro Kopf und Nacht gibt es als Entschädigung. „Wir überweisen das Geld. Ob davon ein Hotelzimmer bezahlt wird oder nicht, entzieht sich unserer Kenntnis“, so Fischer gestern. Die Summe wurde von der Behörde errechnet. Sie orientiere sich an den durchschnittlichen Übernachtungspreisen in Pensionen und Hotels der Region, so Fischer: „Für einen Kurztrip auf die ostfriesischen Inseln ist diese Entschädigungshöhe also nicht bestimmt.“

Dass Tag und Nacht durchgearbeitet wird, hängt mit der Bahn zusammen: Die Brücke über die Gleise soll so schnell wie möglich vom Erdboden verschwinden, denn: Natürlich werden die Züge die Baustelle von Freitag bis Dienstag nicht passieren. Positiv formuliert: Eine Lärmquelle weniger ... Schienenersatzverkehr wird bis Dienstag, 6 Uhr, eingerichtet.

Ende März wird es richtig laut

Was am Freitag in der Frühe noch relativ harmlos beginnt, wird wohl erst im Laufe des Samstags auch optisch spektakulärer. „Wir beginnen am Freitag damit, die Oberleitung der Bahn zu sichern“, erklärt Fischer. Der Rückbau der Geländer und Schneidearbeiten an der Brückenplatte stehen sodann an. Ab Samstag werden die einzelnen Elemente der Fahrbahn mit einem Kran ausgehoben, der obere Teil der Brückenwand wird zurückgebaut. Per Lkw wird der Brückenoberbau Stück für Stück von dannen gefahren. Zwei weitere Sperrpausen für den Bahnverkehr stehen vom 20. bis 23. März und vom 27. März bis 1. April an, wenn Tag und Nacht der Brückenunterbau, die Widerlager aus massivem Beton, vom Bagger „weggemeißelt“ wird. Und der wird dann deutlich lauter als am kommenden Wochenende. Damit erhöht sich nämlich auch der Personenkreis der betroffenen, zu entschädigenden Anlieger auf etwa 100. Lärm breite sich radial aus, ruft Fischer in Erinnerung. Und so dürften unter etlichen anderen z. B. auch Abschnitte der Ratzebusch- und der Hankerstraße bzw. deren Bewohner akustisch am Abriss teilhaben – und somit die Wahl zwischen Hotel oder Finanzspritze haben.

Eine Betroffene ist dann auch Roswitha Philippi, die direkt neben der Straßenmeisterei wohnt. Sie hat schon jetzt Post vom Landesbetrieb bekommen. 294 Euro wird sie überwiesen bekommen. Aber dennoch wird sie ihre geliebten eigenen vier Wände während des Abrisses nicht verlassen. „Wo soll ich mit meinem Hund hin?“, stellt die fast 64-Jährige eine eher rhetorische Frage: „Außerdem habe ich früher über einer Kfz-Werkstatt gewohnt. Deswegen macht mir Krach nichts.“

Die Vorbereitungen für den Brückenabriss laufen auf Hochtouren.
Roswitha Philippi hat Post vom Landesbetrieb Straßenbau NRW bekommen. Weil der Lärmpegel im Zuge des Abrisses der Brücke über die Bahngleise während der zweiten und  dritten Sperrpausen im März über dem Grenzwert liegen wird, erhält sie eine Entschädigungszahlung.
Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen