Fridolin gibt nicht auf: Persönliche Post für Jesus

Kinderbibelwoche: spannende Reise durch Israel

nja Fellinghausen. Postbote Fridolin hat es in diesen Tagen nicht leicht! »An Jesus von Nazareth – persönlich«, diese recht spärlichen Informationen sind auf einem Brief zu lesen, den er ausliefern soll. Doch wer ist dieser Jesus - und wo steckt er? Auf seinem »Drahtesel« begab Fridolin sich gestern Morgen auf die Suche, fragte sich durch. Eine »Klatschbase« war nicht sonderlich hilfreich; die Familie erzählte ihm vom Fluss Jordan, wo Jesus sich Johannes dem Täufer angeschlossen habe. Dort angekommen, wurde der flinke Bote indes nach Kapernaum am See Genezareth geschickt, wo er heute Morgen ankommen dürfte.

Begleitet wurde der Briefträger, gespielt von Pfarrer Thomas Rabenau, bei seiner Suche gestern von rund 60 Jungen und Mädchen, die zum Auftakt der Kinderbibelwoche in der Fellinghausener Friedenskirche erschienen waren. Noch bis Donnerstag lädt die ev. Kirchengemeinde Kreuztal Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren von 9.30 bis 12 Uhr dazu ein. »Neuzugänge« sind herzlich willkommen. Das Thema lautet »Mensch Jesus!«

Fridolin, so erläuterte Ursula Giebeler vom Jugendbüro der Kirchengemeinde, begegnet auf seinem Weg noch vielen interessanten Menschen, die Jesus alle kennen gelernt haben. Doch wird er seinen Brief persönlich abliefern können? Und erfahren wir, was darin geschrieben steht? Das werden die kommenden Vormittage in Fellinghausen zeigen. Nach dem morgendlichen Anspiel mit Fridolin wird in altersspezifischen Gruppen gebastelt, gesungen und gespielt, wird gemeinsam gefrühstückt, werden Themen wie Taufe, Heilung und Vergebung, Gottes Segen, aber auch Tod und Auferstehung anschaulich und kindgerecht behandelt.

Abschluss der Kinderbibelwoche ist ein Familiengottesdienst, zu dem für Ostersonntag um 10 Uhr in die Friedenskirche eingeladen wird. Eigens dafür übt der Nachwuchs einen Tanz ein, werden persönliche Einladungskarten für Familie und Freunde gebastelt.

Dass gestern, am ersten sonnig-warmen Ferientag, so viele Kinder den Weg in das Gotteshaus gefunden hatten, freute Ursula Giebeler und ihr Team sehr. Unterstützt wurde und wird die Jugendreferentin von 13 engagierten Jugendlichen und Frauen aus den Gemeinden im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, der Kreuz- und der Friedenskirche.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen