»Geht nicht, das gibt es nicht«

Industrieverpacker haben alle Hände voll zu tun / Das Wissen steckt in der Kiste und im Kopf

ch Buschhütten. Überall Kisten. In der Halle und auf der Freifläche des Buschhüttener Unternehmens. Große und kleine. Lang gestreckte Quader, kompakte Würfel. Gabelstapler heben und senken die Verschläge und Konstruktionen aus Holz, fahren sie von A nach B. Rein und raus. Alles ist in Bewegung bei der Siegerländer Industrieverpackungs GmbH (SIV). Reges Treiben. »2006 wird ein gutes Jahr für uns«, davon zeigt sich SIV-Geschäftsführer Gerhard Claßen im Gespräch mit der SZ überzeugt.

Weil die heimische, ausfuhrstarke Industrie boomt und ihre Maschinen und Anlagen – »made in germany« – auf den fünf Kontinenten dieser Welt erfolgreich absetzen kann, hat das Unternehmen, das für die reibungslose Lagerlogistik und das Verpacken der Exportgüter seiner Kunden im Umkreis von rund 100 Kilometern sorgt, alle Hände voll zu tun. SIV, eine 50-prozentige Tochter der SMS-Demag AG, ist im Jahr 1985 gegründet worden. Und ist seither gesund gewachsen, wie Claßen berichtet. Vor allem in den vergangenen drei Jahren des allgemeinen wirtschaftlichen Aufschwungs skizziert er eine Entwicklung, die auch für die nahe Zukunft zuversichtlich stimmt: 2003 noch beschäftigte SIV 35 Mitarbeiter plus zehn angeschlossene Subunternehmer. In diesem Jahr arbeiten 52 Verpackungsprofis für den Betrieb mit Hauptsitz eben in

Buschhütten und weiteren Standorten in Freudenberg, Niederfischbach und Leverkusen. Dazu sind derzeit weitere 20 Subunternehmer für das mittelständische Unternehmen im Einsatz. Der Jahresbruttoumsatz kletterte in diesem Drei-Jahres-Zeitraum von 5,4 Mill. Euro damals auf vermutlich knapp 9 Mill. Euro im laufenden Geschäftsjahr.

Und es geht weiter so: Nicht nur die ersten beiden Quartale 2006 seien die stärksten der Firmengeschichte überhaupt gewesen, »die Branche im Allgemeinen und unser Unternehmen im Besonderen sind voll ausgelastet«, freut sich Gerhard Claßen.

Sein Blick wandert aus der 4000 Quadratmeter fassenden Halle heraus auf die 0,8 Hektar große Frei- und Lagerfläche draußen. Auch hier ist alles in Bewegung. Blaumänner wuseln. Der Geruch frischen Holzes liegt in der Luft, die kleinen und großen Kisten da drüben in der Ecke leuchten noch neu und sauber. In der Tat, so Claßen: Bei SIV dreht sich alles um die Verpackung, sprich: um die Kiste. In den zahlreichen Formen von der Standardanfertigung bis zum selbst konstruierten Spezialbehälter steckt das Wissen – vom Vermessen über die Zimmerei bis hin zum eigentlichen Verpacken. Einen großen Teil der Packmittel baut SIV selbst, der Rest wird zugekauft. Die Kisten müssen allen mechanischen und klimatischen Belastungen eines Transportes über den Luft-, Wasser- oder Landweg standhalten können; schließlich sollen die Exportartikel der südwestfälischen Betriebe – vom kleinen Dichtring bis hin zur kompletten Anlage mit 50 Tonnen Stückgewicht – heil und unbeschadet am Zielort ankommen.

»Das ist die Grundvoraussetzung«, meint Gerhard Claßen, um im knallharten Wettbewerb mit anderen Verpackungsunternehmen im hiesigen Raum und vor allem mit den Dienstleistern in den großen Seehäfen bestehen zu können. Doch dies genügt längst nicht mehr, um die SIV-Kunden binden und neue Kunden akquirieren zu können. Der Mittelständler muss sich permanent neue Dinge einfallen lassen. Neue Dienstleistungen etwa. Mit externen Partnern entwickelt das Unternehmen immer öfter komplette Logistiklösungen und wickelt das gesamte Exportmanagement stellvertretend für Kunden ab. Von wegen nur »dumme« Holzkisten in mannigfaltiger Art. Auch in den SIV-Köpfen muss alles in Bewegung bleiben, damit die Transporte von A nach B gelingen können. Getreu dem Claßen´schen Motto: »Geht nicht, das gibt es nicht«.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.