Gemeinsam Probleme des Alltags bewältigen

Dialog zwischen den Generationen:

Gesamtschüler kümmern sich um ältere Mitmenschen

js Kreuztal. Jung und Alt, ein unüberbrückbarer Gegensatz? Nicht für 15 Schülerinnen der Clara-Schumann-Gesamtschule Kreuztal, die sich in ihrem Kurs »Gesundheit – Erziehung und Pflege« auf ihr Berufsleben einstimmen. Denn für sie alle steht fest: Sie möchten mit Menschen arbeiten. Nach einem Erste-Hilfe-Kurs und Informationsgesprächen mit dem Arbeitsamt wurden die engagierten Zehntklässler aktiv und befragten Kreuztaler Senioren nach ihrer Lebensqualität, nach Problemen und Sorgen.

Insgesamt 47 Frauen und 13 Männer wurden für dieses Interview im Einkaufszentrum angesprochen oder zu Hause besucht. Hierfür hatten die Schülerinnen im Unterricht ihrer Lehrerin – und Schulleiterin – Doris Reinders einen Katalog mit 33 Fragen rund um das Thema »Älterwerden« erstellt. In einem Gespräch in der Caritas-Seniorenberatungsstelle legten die Jugendlichen jetzt ihre Ergebnisse vor und schilderten ganz persönliche Eindrücke von den Treffen mit den älteren Menschen.

»Insgesamt«, so die einhellige Meinung der Schülerinnen, »wurden wir mit großer Skepsis empfangen.« Die angesprochenen Senioren seien teilweise verunsichert oder gar verängstigt gewesen, hätten sich den Jugendlichen nicht ohne Weiteres anvertraut. »Wir hatten aber auch durchaus positive Begegnungen«, versicherte eine Schülerin. »Eine der Befragten hat uns stundenlang aus ihrem Leben berichtet, sodass wir keine Zeit mehr für andere Interview-Partner hatten.«

Die Umfrageergebnisse, die demnächst in der Kreuztaler »Seniorenpost« veröffentlicht werden sollen, haben die Schülerinnen zum Teil schockiert: »Nur 46 Prozent bekommen Besuch von ihren Kindern, gerade mal 41 Prozent lesen eine Zeitung.« Hauptgrund für Letzteres sei oftmals Geldmangel. »Viele der Senioren wünschen sich jemanden, der ihnen beim Einkaufen behilflich ist«, ergänzte eine Schülerin.

Auf großes Interesse an den Ergebnissen stießen die Jugendlichen sowohl bei der städtischen Seniorenberaterin Daniela Sadelkow-Geßner als auch bei Frühstückskreisleiter Harry Czogalla und Sozialamtsleiter Klaus Süßmann. Sie griffen die Problempunkte dankbar auf und diskutierten mit den Schülern mögliche Ansatzpunkte für eine zukünftige Zusammenarbeit. Süßmann regte die Schüler zum Mitdenken an: »Könnt ihr etwas zur Verbesserung der Lebenssituation von Senioren beitragen?« Das wichtigste Stichwort sei hier »Ehrenamt«, betonte Süßmann: »Die Seniorenarbeit ist ein weit verzweigtes Feld, an dem viele ehrenamtliche Helfer beteiligt sind.«

Auch die Schülerinnen sind freiwilliger Arbeit mit anderen Menschen nicht abgeneigt, wie sie deutlich zu verstehen gaben. »Wie könnte man den alten Menschen regelmäßig helfen?«, fragten sich die Jugendlichen. Ein festes Angebot wäre denkbar, gemeinsames Kaffeetrinken, Bastel- und Spieleabende etwa. »Aber auch Einkaufshilfen und Spaziergänge werden gerne in Anspruch genommen«, wusste Daniela Sadelkow-Geßner.

Große Versprechungen – doch die Schülerinnen wollen den Worten schon bald Taten folgen lassen. Im Rahmen ihres Unterrichts möchten sich die 15 Engagierten gruppenweise auf Senioren einstellen und sich um sie kümmern. Immer montags, möglichst bis zum Ende des Schuljahrs. Für Harry Czogalla ist dies ein großer Schritt in die richtige Richtung: »Wir müssen den Dialog zwischen Jung und Alt stärken.« Gemeinsam könne man Probleme am besten bewältigen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen