SZ

Aufschrift "Impfopfer"
Grablichter vor Kreuztaler Arztpraxen gestellt

Vor die Praxen der Kreuztaler Ärzte Dr. Charles Adarkwah und Dr. Jan Khalil stellten am Freitagabend offenbar Impfgegner Grablichter mit der aufgeklebten Aufschrift „Impfopfer“.
  • Vor die Praxen der Kreuztaler Ärzte Dr. Charles Adarkwah und Dr. Jan Khalil stellten am Freitagabend offenbar Impfgegner Grablichter mit der aufgeklebten Aufschrift „Impfopfer“.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Michael Sauer

ihm Kreuztal. Die Praxen "familiydocs" und "Hausarztpraxis An der Guten Zeit"  in Kreuztal waren am Freitagabend Ziel einer Aktion, die offenbar von Impfgegnern inszeniert wurde. Vor den Praxen   Standorte in Kreuztal, Fellinghausen, Krombach, Buschhütten und am Kredenbacher Krankenhaus) wurden jeweils zwei Grablichter mit der aufgeklebten Aufschrift „Impfopfer“ aufgestellt. Die Lichter brannten, als die Ärzte sie fanden. Zuerst entdeckte Jan Khalil die seltsame Bescherung am Freitagabend. Zusätzlich standen zwei Grablichter auch vor dem privaten Wohnhaus der Mutter von Dr. Charles Adarkwah (familydocs). 

Jan Khalil erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Nötigung und Bedrohung. Der Mediziner: "Das fühlt sich schon an wie eine Art Bedrohung. Man weiß ja nicht, was als nächstes kommt.

ihm Kreuztal. Die Praxen "familiydocs" und "Hausarztpraxis An der Guten Zeit"  in Kreuztal waren am Freitagabend Ziel einer Aktion, die offenbar von Impfgegnern inszeniert wurde. Vor den Praxen   Standorte in Kreuztal, Fellinghausen, Krombach, Buschhütten und am Kredenbacher Krankenhaus) wurden jeweils zwei Grablichter mit der aufgeklebten Aufschrift „Impfopfer“ aufgestellt. Die Lichter brannten, als die Ärzte sie fanden. Zuerst entdeckte Jan Khalil die seltsame Bescherung am Freitagabend. Zusätzlich standen zwei Grablichter auch vor dem privaten Wohnhaus der Mutter von Dr. Charles Adarkwah (familydocs). 

Jan Khalil erstattete bei der Polizei Anzeige wegen Nötigung und Bedrohung. Der Mediziner: "Das fühlt sich schon an wie eine Art Bedrohung. Man weiß ja nicht, was als nächstes kommt." Die Polizei sicherte am Sonntag die Lichter als Beweismittel. 

Der Ton ist rauer geworden

Beide Ärzte verdeutlichten im Gespräch mit der SZ, dass sie mit einer solch kruden Aktion eine Grenze überschritten sehen. Khalil: „Da zeigen doch Leute, dass sie einem nahekommen – nach dem Motto, ich weiß, wo du wohnst.“ Der Ton gegenüber den mit großen Corona-Impfaktionen in Kreuztal aktiven Medizinern ist ohnehin rauer geworden. Es gebe Droh-Mails und scharfe Angriffe in den sozialen Medien. Khalil berichtet von einer Mail vor wenigen Tagen, die ihn aufforderte, das Impfen einzustellen und sich an die Regeln des "Nürnberger Kodex" zu halten. Der Nürnberger Kodex ist eine medizinethische Richtlinie zu Versuchen an Menschen. 

Charles Adarkwah hat für seine Praxisgemeinschaft bis dato keine Anzeige bei der Polizei erstattet, sondern die  Beamten lediglich über die Vorgänge informiert. Daraufhin wurden auch bei den Praxisstandorten die Grablichter sichergestellt. Er habe auch die Briefkästen überprüft, aber kein "Bekennerschreiben" gefunden. "Auf jeden Fall ist das ein ganz blödes Gefühl", sagte der Arzt gegenüber der SZ.

Autor:

Irene Hermann-Sobotka (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.