Großer Einsatz für den guten Zweck

Marco Lück siegte beim Benefiz-Turnier in der Herrenklasse 40.  Foto: hajo

hajo Buschhütten. „Alles prima gelaufen“, freuten sich jetzt Veranstalter wie Organisatoren des ersten Tennis-Benefiz-Turniers zu Gunsten der „Tour der Hoffnung“ in Buschhütten.

Selbst die ständigen Regenschauer vermochten den Turnierplan nicht zu sprengen. „Dank des tollen Einsatzes des Ausrichters und der Spieler“, so Turnierleiter und Kreissportwart Reinhard Sterz, „kam es zu keinen größeren Verzögerungen. Alle haben für den guten Zweck an einem Strang gezogen.“

Über das große Engagement, sich mit einem Turnier an der „Tour der Hoffnung“ zu beteiligen, freuten sich auch die zur Siegerehrung erschienen Initiatoren Peter Hussing, der stellvertretende Landrat Jürgen Althaus sowie Kreuztals Bürgermeister Rolf Biermann und der Tennis- Bezirksvorsitzende Prof. Dr. Herbert Schnauber. Angesichts des Erfolgs wollen die Verantwortlichen sich bemühen, auch im nächsten Jahr wieder ein solches Turnier durchzuführen. Als Sieger des von 54 Teilnehmern in fünf Disziplinen durchgeführten Turniers durften sich letztendlich die „Macher“ des Turniers freuen.

Sportlich ging der Erfolg bei den Herren 40 durch einen 6:3, 6:3-Sieg über Rüdiger Süss vom TC BW Neunkirchen an Marco Lück vom TC GW Freudenberg. Bei den Herren 50 hieß am Ende der Sieger Pauli Schulte (TC Buschhütten), der sich mit 6:2 und 7:5 gegen Ioan Rakosi vom Lüdenscheider TV durchsetzte. Einen glatten Erfolg bei den Herren 60 verbuchte derweil Eberhad Reuter vom TC Menden, der den Spieler des TV Eichen, Ulrich Müller, mit 6:2 und 6:2 regelrecht vom Platz fegte.

Durch Aufgabe kam Wolfgang Menn vom Ausrichterverein bei den Herren 70 zum Erfolg, als sein Gegenüber Wolf-Heider Schöne vom TC Schwarz-Weiß Deuz nach 6:2 und 6:7 im 3. Satz aufgab. Bei den Damen 40 stürmte Susanne Kneisel förmlich zum Sieg. Die Spielerin des TC Buschhütten schickte ihre Endspielgegnerin Christine Gücker vom TC Wieland Wilnsdorf kompromisslos mit 6:1 und 6:1 vom Platz.Letztlich ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Dr. Susanne Skorepa vom TV Plettenberg, die sich mit 6:3 und 7:5 gegen eine stark wehrende Angelika Müller vom TV Eichen durchsetzte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.