SZ

Zweite Halbzeit oberhalb des Kreuztaler Stadions
Hauptweg orientiert sich an Trampelpfad

Die Neugestaltung der bislang nur von einem Trampelpfad durchzogenen Wiesen-Brache oberhalb des Kreuztaler Stadions „Stählerwiese“ nimmt allmählich Form an.
  • Die Neugestaltung der bislang nur von einem Trampelpfad durchzogenen Wiesen-Brache oberhalb des Kreuztaler Stadions „Stählerwiese“ nimmt allmählich Form an.
  • Foto: Kay-Helge Hercher
  • hochgeladen von Alexander W. Weiß (Redakteur)

nja Kreuztal. Anfang Oktober fiel der offizielle Startschuss für die Neugestaltung der bislang nur von einem Trampelpfad durchzogenen Wiesen-Brache oberhalb des Kreuztaler Stadions „Stählerwiese“. Laut Planung soll sie binnen eines halben Jahrs in eine zum Verweilen und auch zu sportlichen Aktivitäten einladende Anlage umgemodelt werden: Somit bricht nun die zweite Halbzeit an. Nicht nur aus der Vogelperspektive wird allmählich erkennbar, wohin die städtebauliche Reise geht.
Sitzgelegenheiten und BarrierefreiheitDer Hauptweg orientiert sich künftig an jener Passage, die die Kreuztaler mit den Füßen vorgegeben haben: am Trampelpfad.

nja Kreuztal. Anfang Oktober fiel der offizielle Startschuss für die Neugestaltung der bislang nur von einem Trampelpfad durchzogenen Wiesen-Brache oberhalb des Kreuztaler Stadions „Stählerwiese“. Laut Planung soll sie binnen eines halben Jahrs in eine zum Verweilen und auch zu sportlichen Aktivitäten einladende Anlage umgemodelt werden: Somit bricht nun die zweite Halbzeit an. Nicht nur aus der Vogelperspektive wird allmählich erkennbar, wohin die städtebauliche Reise geht.

Sitzgelegenheiten und Barrierefreiheit

Der Hauptweg orientiert sich künftig an jener Passage, die die Kreuztaler mit den Füßen vorgegeben haben: am Trampelpfad. Bypässe werden angelegt, die der Steigung – Stichwort Wegeverbindung von der Innenstadt zur Erler-Siedlung – ihren steilen Charakter nehmen sollen, eine neue Treppenanlage ist erkennbar. Gleiches gilt für die künftige Outdoor-Sportanlage. Links und rechts vom Fußweg sind neue Grünanlagen mit Sitzgelegenheiten geplant. Barrierefreiheit ist ein weiteres Stichwort: Auch die Anbindung der Hochstraße via Treppenanlage und einer für Fahrräder wie Kinderwagen gleichermaßen geeigneten Rampe nimmt Form an.

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Spar-Abo der Siegener Zeitung
Schnell abonnieren und bares Geld sparen!

Das Abonnement der Siegener Zeitung ist der bequemste Weg, um jeden Morgen die wichtigsten Nachrichten aus Siegen, dem Siegerland, Wittgenstein, Altenkirchen und Olpe zu in kompakter Form zu lesen ‒ als gedruckte Zeitung direkt aus dem Briefkasten oder als digitale Version in Form eines E-Papers. Das E-Paper lesen Sie bequem am PC oder ganz mobil mit unserer App für Android und Apple. Schnell Abo buchen und bares Geld sparenSchnell sein lohnt sich jetzt, denn je früher Sie bestellen, desto mehr...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen