Seit 2010 immer wieder Vollsperrung
Heesstraße herausgeputzt

Der Verkehr kann nun wieder ungehindert durch Mittelhees fließen – der letzte Bauabschnitt der beinahe zehnjährigen L-908-Erneuerungsarbeiten ist abgeschlossen.
3Bilder
  • Der Verkehr kann nun wieder ungehindert durch Mittelhees fließen – der letzte Bauabschnitt der beinahe zehnjährigen L-908-Erneuerungsarbeiten ist abgeschlossen.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Jan Schäfer (Redakteur)

js Mittelhees. Wie tragend die Rolle der Heesstraße (L 908) für das regionale Verkehrsnetz ist, zeigte sich in jüngerer Vergangenheit immer wieder – dann nämlich, wenn sie zwischen Junkernhees und Oberhees voll gesperrt werden musste und sich Autos und Lastwagen alternative Wege zwischen Kreuztal und Freudenberg bzw. Hünsborn suchen mussten. Rund 5000 Fahrzeuge pro Tag rollen durch die beschauliche Landschaft. Für sie alle gab es mit dem ersten Juniwochenende Entwarnung; die Zeit der Straßenbaustellen im Heestal ist vorüber.

Erneuerung ist beendet

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW verkündete am Montag offiziell die Fertigstellung der „bestandsorientierten Erneuerung“ – nach beinahe zehn Jahren Bauzeit. Dass die Heesstraße nicht schneller auf Spur gebracht werden konnte, lag an der Kategorisierung. Um ihre Rundumerneuerung nicht bis zum Sankt-Nimmerleinstag in die Schublade legen zu müssen, wurde sie im Rahmen des Straßenerhaltungsprogramms angepackt – das war bürokratisch einfacher zu lösen und damit aussichtsreicher, dauerte aber eben auch seine Zeit.

Der erste Abschnitt, die freie Strecke zwischen Mittel- und Oberhees, wurde bereits 2010 fertiggestellt. 2013 wurde der Bereich zwischen Oberhees und L 564 wieder freigegeben und sorgte insbesondere durch seine originelle Fahrbahnverschwenkung am Ortsausgang für Verwunderung: Nein, schmunzelt Planungsleiter Johannes Müller auch heute noch, hier sei nicht etwa falsch herum gebaut worden. Hier seien schlicht und ergreifend mehrere komplizierte Planungsvorgaben aufeinandergestoßen. Der an dieser Stelle verrohrte Heesbach sei optimaler verlegt und in Teilen befreit worden. Zudem sei es notwendig gewesen, einen temporeduzierenden Fahrbahnteiler mit integrierter Buswende hinzubekommen.

Ortsdurchfahrten waren am schwierigsten

Im dritten Bauabschnitt ließ Straßen NRW den Bereich zwischen Schloss Junkernhees und Mittelhees herstellen, 2014 wurde er fertig. Die schwierigsten Passagen kamen als letzte an die Reihe – bei den Ortsdurchfahrten waren schließlich die Stadt Kreuztal (zuständig für Gehwege und Versorgungsleitungen) und zahlreiche Anwohner und Anlieger mit im Boot. 2018 wurde die Ortsdurchfahrt von Oberhees fertiggestellt, vor wenigen Tagen nun die Ortsdurchfahrt von Mittelhees. Lediglich Markierungen werden in den kommenden Tagen noch aufgetragen, zudem muss kräftig durchgefegt werden.

Unterm Strich hat Straßen NRW im Heestal die Fahrbahn auf einer Länge von knapp 3,2 Kilometern erneuert und ist dafür mindestens 70 Zentimeter in die Tiefe gegangen, an lehmigen Stellen sogar doppelt so tief. Damit sei die L 908 auf Jahrzehnte wieder hergestellt, freute sich Straßen-NRW-Pressesprecher Karl-Josef Fischer. Die Fahrbahn sei nicht wesentlich breiter geworden, das habe der begrenzte Platz nicht hergegeben. Dennoch sei durch die Aufweitung von Kurvenradien, das Anlegen von Banketten und Fahrbahnteilern eine höhere Haltesichtweite und damit mehr Sicherheit gewonnen worden.

Gesamtkosten in Höhe von fast 3,9 Mill. Euro

Die Gesamtkosten beliefen sich auf knapp 3,9 Mill. Euro. Mit enthalten sind Ausgleichsmaßnahmen, Altlastenentsorgung und Grunderwerb. Als „Bonus“ bekam das obere Heestal zudem einen neuen Belag auf seinen Radweg – der wurde als Ausweichstrecke für Busse, Anlieger und Rettungsfahrzeuge in Anspruch genommen und wird als Wiedergutmachung auf Vordermann gebracht.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.