Jennifer Oeser und Kai Kazmirek triumphieren

tika - Dramatischer hätte die zweite Runde des Team-Cups in der Kreuztaler Stählerwiese nicht enden können. Nur 0,5 Punkte trennten die Top-Leichtathleten Jennifer Oeser (TSV Bayer Leverkusen) und Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) im Endklassement von Lilli Schwarzkopf (LG Rhein-Wied) und Rico Freimuth (Hallesche LA Freunde). Die Entscheidung war erst im letzten Wettbewerb, dem 150-Meter-Lauf, im Kreuztaler Stadion Stählerwiese gefallen. Die Weltklasse-Athleten boten sich in dem Teamwettbewerb, der als Generalprobe für die WM-Qualifikation in Ratingen galt, am Samstagnachmittag spannende Duelle und beeindruckten die über 600 Zuschauer mit beeindruckenden Leistungen. Nach einem Hürdenlauf der Männer und Frauen stand Diskuswurf bzw. Speerwerfen auf dem Plan, ehe sich die Leichtathleten im Hochsprung immer wieder selbst überboten - bis zu einer Spitzenhöhe von 2,12 Metern bei den Männern.

Team-Cup-Finale in Büdelsdorf

Der Team-Cup, der in Kreuztal von der LG Kindelsberg Kreuztal ausgerichtet wurde, war die insgesamt zweite von drei Runden einer Veranstaltungsreihe, die ihren Auftakt am 14. Mai in Büdelsdorf gefeiert hatte. Am 7. August steht nun das Finale in Bernhausen auf dem Programm, bei dem die Gesamtwertung aus allen drei Durchgängen ermittelt wird. Am Samstag jedenfalls kämpften sich die Vize-Weltmeisterin von 2008, Jennifer Oeser, und Kai Kazmirek mit sehenswerten Leistungen auf das Podium. Übrigens: Premiere feierte der Team-Cup bereits 2010, damals allerdings als Mehrkampf-Challenge der LG Kindelsberg Kreuztal, der einzig eine Lücke im Wettkampfkalender der Leichtathleten schließen sollte. Nun allerdings ist eine Veranstaltungsreihe entstanden, die mindestens noch 2012 und 2013 durchgeführt werden soll. Und spannende Kämpfe verspricht - auch im Kreuztaler Stadion Stählerwiese.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen