Stadt Kreuztal dokumentiert ihre Straßen
Kamera läuft

Das Messfahrzeug nimmt die 230 km Kreuztaler Straßen und Wege unter die Lupe bzw. vor die Linse.  Foto: Stadt
  • Das Messfahrzeug nimmt die 230 km Kreuztaler Straßen und Wege unter die Lupe bzw. vor die Linse. Foto: Stadt
  • hochgeladen von Redaktion Siegen

sz Kreuztal. „Das Verwalten der Infrastruktur ist eine große Herausforderung für jede Kommune. Um sich diesen Aufgaben zu stellen, sollte die Verwaltung detaillierte Daten ihrer Straßen und Wege besitzen. Der Berliner Technologieanbieter ,Eagle-Eye-Technologies’ wurde beauftragt, die Kreuztaler Straßenbestands- und Zustandsdaten genau aufzunehmen, optisch zu erfassen und anschließend für die Stadtverwaltung aufzubereiten.“ So ist es einer Pressemitteilung aus dem Rathaus zu entnehmen.

Die Daten der genauen Dokumentation sollen als Grundlage für den Aufbau eines Straßenkatasters dienen. Die mobile Straßentechnik werde „sicherlich vielen Bürgerinnen und Bürgern auffallen. Das orangefarbene Messfahrzeug ist mit einer aufwendigen Dachkonstruktion sowie speziellen Sensoren ausgestattet, mit deren Hilfe die Straßenflächen während der Befahrung aufgenommen werden“.

Die Befahrung wird voraussichtlich ab der 38. Kalenderwoche – also der gerade aktuellen – stattfinden. Das Ergebnis soll ein flächendeckendes und aussagekräftiges Straßenkataster sein, das detaillierte Flächen- und Zustandsdaten enthält. Dafür wurde das Unternehmen beauftragt, „die ca. 230 km kommunale Straßen und Wege aufzunehmen. Mehrere Kameras erfassen gleichzeitig den Straßenraum und nehmen die Verkehrsanlagen photogrammetrisch auf. Es werden ausschließlich der Straßenraum und die angrenzenden öffentlichen Flächen aufgenommen. Personen und private Flächen werden unkenntlich gemacht“. Die Datenaufnahme sei wetterabhängig, dauere aber nur wenige Tage. „Mit den digitalen Daten hat die Stadt Kreuztal zukünftig eine qualitativ hochwertige Übersicht und kann damit schnell und effizient Entscheidungsgrundlagen oder Budgets erstellen.

Zudem können die Mitarbeiter künftig viele Sachverhalte vom Büro aus einsehen, prüfen und entscheiden. Konkret werden die Daten in das örtliche Geoinformationssystem eingepflegt. Dort werden sie die Grundlage für ein digitales Straßenkataster und die Einführung eines Straßenmanagements bilden.

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.