Kleiner Tristan schaltet Halver aus

Souveräner 27:13-Sieg des TuS Ferndorf in der Handball-Oberliga:

Stadel bremste Liga-Torjäger Thomas Voss / Zur Pause war alles entschieden

jb Kreuztal. Vier Spieltage vor Saisonschluss blieb die Situation an der Tabellenspitze der Handball-Oberliga Westfalen wie gehabt. Der TuS Ferndorf feierte einen ungefährdeten 27:13 (14:6)-Sieg über den Tabellenletzten SG Halver/Oeckinghausen. Zugleich wartete er ein weiteres Mal vergeblich auf Ausrutscher der beiden vor ihm platzierten Teams. In den letzten Runden stehen sich die vier Spitzenteams der Liga dann noch in Direktduellen gegenüber. Unter anderem empfängt der TuS Ferndorf noch den VfL Mennighüffen und den ASV Hamm, außerdem steigt in der nächsten Woche der Top-Hit zwischen Hamm und Mennighüffen, während die Ferndorfer erst einmal in Schalksmühle bestehen müssen. Ferndorfs Meisterschaftschancen sind somit weiterhin eher gering.

Selten gab es in den letzten Jahren so wenig Erwähnenswertes von einem Ferndorfer Heimspiel zu berichten wie bei der völlig einseitigen Begegnung gegen den südwestfälischen Rivalen. Beide Trainer waren jedoch zufrieden. Ferndorfs scheidender und derzeit verletzter Trainer Amund Toft hatte seine Mannschaft wie so oft taktisch sehr gut eingestellt und freute sich, dass er nur 13 Gegentore registrieren musste. Sein Gegenüber Volker Schnippering war ebenfalls zufrieden, da er das bescheidene Ziel ausgegeben hatte, unter 30 Gegentoren zu bleiben. Damit kann sich Halver über die statistische Tatsache freuen, in Ferndorf die wenigsten Gegentore in dieser Saison kassiert zu haben. Aber wer weiß, wie es ausgegangen wäre, wenn beim TuS Michael Feldmann (durch Zivildienst verhindert) mitgewirbelt hätte. Sein hohes Tempo und seine exakten Kombinationen wurden im Ferndorfer Spiel schon vermisst.

Feldmanns Rolle in der Abwehr übernahm der kleine Tristan Stadel. Er hatte die Sonderaufgabe, mit seiner Wendigkeit den Ligatorjäger Thomas Voss und somit praktisch die komplette gegnerische Mannschaft auszuschalten. Voss hatte sich zuletzt mit dem Ligarekord von 20 Toren in Schalksmühle empfohlen. Tristan Stadel, der nach seiner langwierigen Verletzung in den letzten Wochen groß herausgekommen ist, meisterte diese Sonderaufgabe mit Bravour. Er gestattete Voss in der 20. Minute ein einziges Tor. Später verwandelte Voss, an dem sich auch die Ferndorfer offenkundig für die nächste Saison interessiert zeigen, noch einen Siebenmeter. Aber ab der 35. Minute blieb Voss ganz draußen. Damit war Halver noch harmloser als zuvor. Schwerfällig, unbeweglich, langsam und breit spielend wandelten sie zumeist an der Grenze zum Zeitspiel. Somit hatten es Ferndorfs leichtfüßige Abwehrspieler zumeist leicht, in Ballbesitz zu kommen und ihre berüchtigten Konter zu spielen.

Ohnehin plätscherte die Partie ab der 10. Minute nur mit vereinzelten aufregenden Momenten vor sich hin. Bis dahin hatte insbesondere der glänzend aufgelegte Nils Hambloch mit vier Treffern ein 6:2 vorgelegt.

Später wurde er zwei Mal etwas heftiger gefoult und dabei auch angeschlagen, so dass auch er sich auf der Bank schonen durfte. In der 20. Minute war Halver zwar auf 8:6 heran, traf dann aber nicht mehr bis zur Pause, als zum 14:6 bereits alles klar war.

TuS Ferndorf: Becker, Wellen (n.e.); Stadel (2 Tore), Orlov (5), Hambloch (7), Pfaffenbach (2), Münker (n.e.), Kotschmar (2), Schäfer (2/2), Stenske (4), Krawitz (3).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen