Bürgermeisterwahl 2020:
Kreuztaler Grüne schicken Dieter Gebauer ins Rennen

Möchten das Kreuztaler Rathaus „grüner“ machen: Bürgermeisterkandidat Dieter Gebauer (l.) und Stadtverbandssprecher Raul Valero Gallegos.
  • Möchten das Kreuztaler Rathaus „grüner“ machen: Bürgermeisterkandidat Dieter Gebauer (l.) und Stadtverbandssprecher Raul Valero Gallegos.
  • Foto: Jan Schäfer
  • hochgeladen von Jan Schäfer (Redakteur)

js Kreuztal. Es kommt Farbe in den Wahlkampf um das Kreuztaler Bürgermeisteramt. Ein gutes Jahr vor dem entscheidenden Tag, nur wenige Stunden später als die Herausforderer von der CDU und noch vor einer öffentlichen Willensbekundung des Amtsinhabers treten nun auch die Grünen mit einem eigenen Kandidaten an. Fraktionschef Dieter Gebauer möchte es wissen. Seine Partei, die auf überregionaler Ebene bei Wahlen in den vergangenen Monaten zunehmende Anerkennung verbuchen konnte, will diesen Fahrtwind nun um den Kindelsberg wehen lassen.

„Grüne Politik, grünes Denken und Handeln beginnen schon ganz unten, nämlich auf kommunaler Ebene“, findet der Kreuztaler Stadtverband. „Schon hier werden die Weichen gestellt, wie nachhaltig bezüglich Schonung der eigenen Ressourcen, wie Flächenverbrauch und Energieverbrauch eine Kommune ist.“ Aber auch die Verkehrswende und die Sozialpolitik müssten kommunal gerecht und zukunftsfähig aufgestellt sein. „Auf diesen Feldern sehen wir in unserer Stadt noch erheblichen Handlungsbedarf.“ Als „konsequent und dringend notwendig“ erachten es die Grünen, ihre Politik mit einem „Gesicht“ zu verknüpfen, als „ehemals kleine Partei, die nun in der Liga der großen Parteien“ mitspiele.

Einstimmig ins Rennen geschickt

Einstimmig hätten ihn seine Parteifreunde ins Rennen geschickt, statt auf die erbetene Unterstützung des nun von der CDU aufgestellten Kandidaten zu bauen, erklärte Gebauer. Vorausgegangen sei ein monatelanges Ringen mit sich selbst, ob er diesen Schritt wagen sollte. Erfahrene Freunde und Weggefährten hätten ihm Mut zugesprochen, auch wenn er keine Verwaltungserfahrung habe – „Betriebsblindheit“ könne daher nicht im Weg stehen. Beim Leiten der Verwaltung möchte er auf Konsens setzen, „ohne mich zu verkaufen“.

Passionierter Radfahrer

Zur Person: Dieter Gebauer ist 65 Jahre alt und ein eingefleischter Bürger der Stadt Kreuztal. Geboren wurde er in Stendenbach (Eichen), wo er auch heute lebt. Nach einer Ausbildung zum Elektroinstallateur schlug er den zweiten Bildungsweg ein, absolvierte das Fachabitur und studierte Physik. Als Dipl.-Ingenieur ist er seit 1982 an der Uni Siegen tätig, bis er am 31. Oktober in Rente geht. Dieter Gebauer ist verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder, fährt Rennrad, Mountainbike und Ski, schreinert und liest gern.

Regenerative Energien ausbauen

Was hat er sich vorgenommen? Kreuztal müsse mehr auf die Nutzung regenerativer Energien setzen, mit mehr Photovoltaik auf öffentlichen Gebäuden und verstärkter energetischer Sanierung. Der Ausbau des Radwegenetzes ist dem passionierten Radsportler ein großes Anliegen. Gebauer fordert eigenständige Radwege durch die Täler und eine an den E-Bike-Trend angepasste Infrastruktur.

Leerstände beleben statt Baugebiete schaffen

In der Politik möchte er die Land- und Forstwirtschaft mit der Wirtschaftsförderung in einem gemeinsamen Ausschuss stärker beachten. Landwirte müssten Gehör, ihre Belange müssten mehr Beachtung finden – anders als zuletzt beim Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan Zimmerseifen, der Landwirte vor existenzielle Probleme stelle. Zur Verjüngung der Stadt schweben ihm nicht neue Wohngebiete vor, sondern z. B. die Gentrifizierung des Innenstadtbereichs um Roon- und Moltkestraße. Gebauer wittert hier die Chance für das Studierendenwerk der Uni Siegen, Leerstände aufzukaufen und ein Studentenviertel entstehen zu lassen, mit einer lebendigen Kneipen- und Kulturszene im Bahnhofsumfeld. Die Verkehrsanbindung an die Hochschulstandorte sei dafür ideal.

Autor:

Jan Schäfer (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen