»Krombacher« setzt auf »P-Logo«

Brauerei: Beteiligung am Lekkerland- Tobaccoland- Rücknahmesystem

sz/dpa Krombach. Die Krombacher Brauerei beteiligt sich nach eigenen Angaben am Pfandsystem von Lekkerland-Tobaccoland. Die größte deutsche Privatbrauerei teilte mit, man werde vom 1. Oktober an beim so genannten P-System für Einweggetränke mit Pfand mitmachen.

In etwa 100000 Geschäften und Shops, die dem System angeschlossen sind, sollen vom Stichtag an leere Dosen und Einwegflaschen unabhängig vom Kaufort gegen Pfandgeld wieder eingetauscht werden können. Der Verbraucher erkenne die jeweiligen Getränkesorten an dem »P-Logo« auf der Verpackung. Friedhelm Menges, Leiter der Rechtsabteilung der Brauerei, sagte, das Rücknahmesystem entspreche der derzeit geltenden Verpackungsverordnung und werde vom Bundesumweltministerium gestützt.

Durch den Abschluss des Lizenzvertrages sei außerdem sichergestellt, dass über das P-System die Krombacher-Produkte »Krombacher Pils«, »Krombacher Radler« und »Cab« vertrieben würden. Das heimische Unternehmen sei laut Pressemeldung die erste Großbrauerei, die sich der Lösung von Lekkerland-Tobaccoland anschließe. Der Einweganteil von Krombacher liege zwar unter zwei Prozent, dennoch biete das Unternehmen bald eine »ideale Lösung, flächendeckend und ohne Zettelwirtschaft«, weiterhin Getränke in Einwegverpackungen beziehen zu können, wie es heißt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen