Letztes großes Ziel: Sieg bei World Games

Kommissar Andreas Kuhl (JV Siegerland) nach seiner Auszeichnung zum Polizeisportler des Jahres 2008. Foto: Verein
  • Kommissar Andreas Kuhl (JV Siegerland) nach seiner Auszeichnung zum Polizeisportler des Jahres 2008. Foto: Verein
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

sz Osthelden. Nur wenige Wochen nach seiner Wahl zum Sportler des Jahres der NRW-Landespolizei wurde Ju-Jutsu-Kämpfer Andreas Kuhl von der Judo-Vereinigung Siegerland (JVS) jetzt auch zum besten Polizeisportler Deutschlands ohne Sportförderung gekürt. In einer großen Feierstunde im Bremer Rathaus würdigte Innensenator Ulrich Mäurer die herausragenden Erfolge des Siegerländers. Dreimal WM-Gold in Folge, zwei EM-Titel sowie mehrere Deutsche Meisterschaften seien eine beeindruckende Bilanz. Die außergewöhnliche Leistung neben dem Beruf Training, Lehrgänge und auch noch das Privatleben unter einen Hut zu bringen, erfordere eisernen Willen und ein besonders ausgeprägtes Verantwortungsgefühl.

Die Auszeichnung war für Andreas Kuhl von besonderer Bedeutung. Denn nur wenige Tage zuvor hatte der Ostheldener im niedersächsischen Lüchow zum ersten Mal überhaupt die Deutsche Polizeimeisterschaft in der Klasse bis 85 kg souverän gewonnen. Der JVS-Sportler kämpfte mit viel Überlegung und Routine. So setzte er sich konsequent gegen die vielen Bundeskaderathleten durch, die bei diesem Turnier für ein hohes Niveau sorgten.

Für den 30-Jährigen war dieser Wettkampf somit eine optimale Vorbereitung auf die World Games in einer Woche in Kaohsiung in Taiwan. Bis jetzt hat Kuhl alle Titel gewonnen, die man im Ju-Jutsu-Fighting gewinnen kann. Sein letztes großes Ziel, bevor er sich vom aktiven Wettkampfsport verabschiedet, ist die Krönung seiner Karriere mit einem Titelgewinn bei dieser „Olympiade der nichtolympischen Sportarten“.

In Taiwan trifft er noch einmal auf die Besten der Besten. Nur besonders erfolgreiche Sportler werden zur Teilnahme an den World Games zugelassen. Schon jetzt ist er einer der erfolgreichsten Ju-Jutsuka überhaupt, und der Siegerländer genießt weltweit hohes Ansehen. Mit einem Sieg bei den World Games würde er endgültig Ju-Jutsu-Geschichte schreiben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen