Corona-Pandemie
„Lichterglanz im Park“ in Kreuztal pausiert in 2020

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der zuletzt wieder deutlich gestiegenen Infektionszahlen wird der Kreuztaler „Lichterglanz im Park“ in diesem Jahr nicht stattfinden.
  • Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der zuletzt wieder deutlich gestiegenen Infektionszahlen wird der Kreuztaler „Lichterglanz im Park“ in diesem Jahr nicht stattfinden.
  • Foto: Jan Schäfer (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz Kreuztal. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der zuletzt wieder deutlich gestiegenen Infektionszahlen wird der Kreuztaler „Lichterglanz im Park“ in diesem Jahr nicht stattfinden. „Wir bedauern das sehr, sehen aber gerade mit Blick auf die unwägbare Entwicklung der Pandemie keine Möglichkeit, die Großveranstaltung in der bewährten Form durchzuführen“, begründen Bürgermeister Walter Kiß und Kulturamtsleiter Holger Glasmachers die Entscheidung. „Die Gesundheit aller geht hier ganz klar vor. Darüber hinaus wollen wir nicht riskieren, dass die Standbetreiber jetzt aufwendige Vorbereitungen treffen, die dann möglicherweise aufgrund einer kurzfristigen Absage  vergebens waren.“

Autor:

Redaktion Siegen aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen