»Machdet ou schür, ihr sied russ us däm Trott«

Küster-Ehepaar Groos feierlich verabschiedet

sz Krombach. Das Küster-Ehepaar Rudi und Ursula Groos wurde nach 32-jähriger Tätigkeit von der Ev. Kirchengemeinde Krombach verabschiedet. Ein Gottesdienst, der gut besucht war, ging der Verabschiedung im Lutherhaus laut Pressemitteilung voraus. Zahlreiche Dankesworte konnte das beliebte Küster-Ehepaar entgegennehmen. Musikvorträge des Posaunen-Chors, ein Sketch und ein Rückblick auf die vergangenen 32 Jahre wurden vorgetragen. Der ehemalige Krombacher Pastor und heutige Superintendent des Kirchenkreises, Friedemann Hillnhütter, sprach verbindende Schlussworte.

Besondere Freude bereitete dem Ehepaar Groos auch folgender Gedichtvortrag auf Krombacher Platt von Hartmut Katz:

E Kromich, dat es net zo do,

de Kerchejemeinde krijt käng Roh.

Erscht houte ab vor einem Johr,

dr Friedema, dä Sup-Pastor,

itz horde mer dat Dorfjeflüster

ät hout och ab dä beliebte Küster.

Dr Rudi on det Ursel Groos,

de sie itz Rentner, dat es famos.

Zweiondrissig lange Johr

treu on brav, on dat es wor,

hele se alles schwer em Schuss,

e dr Kerche on öm de Huss.

Täglich, och am Wocheeng

wor dr Rudi a de gäng.

Glocke lüre – Hecke schniere,

em goore Azoch – sonndaachs morje,

for Ordnung e der Kerche sorje.

De Lerer ussöche – Gesangböcher usgäwe,

Kollekte esammeln – dat wor sin Läwe.

Och gratschte hä, dat es enorm,

Sonnowends ob de Kerchedorm,

on blees do pünktlich als Trompter,

e all Richtunge, dat horte jeder.

Die schürne Lerer on Choräle,

wern denn Kromijer e Zokonft fähle.

Hä stochte de Kerche, dat mer net fror,

och krej hä sech mänchmol bem Pastor.

Bim Ehrenmal noh Ordnung seh,

hä kehrte on hä schäppde Schnee,

och bie ner Hochzitt orer Taufe,

soh mer den Rudi mänchmol laufe.

Hä assistierte däm Pastor,

bim Abendmahl, dat es doch klor.

De Kerche hä bet Blome schmöckte,

on dat och ömmer dem Rudi glöckte.

Och sin Frou Ursel hät bet aller Kraft

va morjens bes owends för de Kerche jeschafft.

Se botzde on mäjde och det Grass,

ging bet Besocher ob de Dorm, dat machte

ehr Spass.

Als goore Bezirksfrou, dat jeder weiß,

se es beliebt, och em Abendkreis.

Mer ka ob det Ursel rechdich baue,

us dem Wittgensteiner komme och goore

Fraue.

Ech könn werweis noch so veel schriewe,

awer mer mosset jo net öwerdriwe.

Dr Wurrnwage dat es ou Metje,

a de Nordstrand fuhrt ihr mänch Johr he.

Itz hat ihr verdehnt dänn Ruhestand,

no fahrt bet ouem Karche durch det Land,

va Hamburg bes Bayern, det ganze Johr,

ihr sied net me jebunge, joh dat es wor.

Machdet ou schür, ihr sied russ us däm

Trott,

för de Jesondheit sorjt dr Lewe Gott,

dä weiß ihr sied goore Mensche am rechti-

ge Platz,

noch veel jemeinsame Johrn wönscht ou

dr Hartmut Katz.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen