„Man kann es nicht mehr lassen“

Für die Siegener Zeitung trat der 85-jährige Gerhard Schneider in Buschhütten noch einmal in die Pedale. Foto: nja
  • Für die Siegener Zeitung trat der 85-jährige Gerhard Schneider in Buschhütten noch einmal in die Pedale. Foto: nja
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

nja   Buschhütten.  Etwa vier Wochen ist es her, dass Gerhard Schneider in Buschhütten, nahe der ev. Kirche, beinahe beim Radfahren in einen Unfall verwickelt worden wäre. Im letzten Moment bemerkte der 85-Jährige die Gefahr, die von einem nahenden Auto ausging, und brachte sich in Sicherheit. „Da stand für mich fest: Das war’s!“ Seitdem stehen seine sportlichen „Drahtesel“ im Keller, seine „Rennmaschine“ hat er verschenkt. Die Entscheidung zum „Ruhestand“ fiel sicherlich nicht leicht, stimmt den Buschhüttener, der mittlerweile zumeist bei seiner Tochter in Friesenhagen lebt, noch immer traurig, ist aber sicherlich ein Akt der Vernunft.

Spät entdeckte Gerhard Schneider seine Leidenschaft fürs Radeln. 1961 kaufte er sich ein damals übliches Drei-Gang-Gefährt. Binnen kurzer Zeit baute er zwei Unfälle – und verlor das Interesse an dieser Art der Fortbewegung. Jahre später, der Frust der frühen Stürze war verklungen, legte der gebürtige Schlesier, der in seiner Jugend zur See gefahren war, sich ein Sechsgang-Rad zu und trat an den Wochenenden begeistert in die Pedale.

Richtig ernst machte er aber erst, nachdem er seinen letzten Arbeitstag bei Achenbach Buschhütten absolviert hatte und Rentner wurde: „Eigentlich hatte ich vor, nun ganz Deutschland auf dem Fahrrad kennenzulernen“, berichtete er im SZ-Gespräch. Doch seine Ehefrau zeigte sich damals wenig begeistert. Und so setzte sich der Mittsechziger fürderhin vor der Haustür auf den Sattel und trat in die Pedale. Tagein, tagaus. Zunächst waren es rund 40 Kilometer am Tag. Später durchaus auch schon mal 120.

„Zunächst fällt es ja schwer“, erinnerte sich der vor sieben Jahren verwitwete Gerhard Schneider an die anfangs schweren Beine. „Dann aber kann man es gar nicht mehr lassen!“ Allein Schnee- und Eisglätte oder heftige Regenfälle hielten ihn von seinem nahezu täglichen Trainingspensum, seiner Erkundung der Heimat, ab. Im Umkreis von etwa 50 Kilometern rund um Buschhütten und Friesenhagen dürfte es somit nicht allzu viele Straßen und Wege geben, die der Senior noch nicht beradelt hat. Immerhin, so hat er errechnet, hat er in seiner Rentnerzeit rund 170 000 Kilometer im Sattel sitzend bewältigt – ab und an sicherlich auch mal schiebend...

Und selbst in den vergangenen zehn Jahren hat der heute 85-Jährige sein Pensum nicht allzu drastisch reduziert. Darüber führte er bis zuletzt akribisch Tagebuch. 2008 stehen z. B. 868 Kilometer zu Buche, 2005 waren es 2440, zwei Jahre zuvor unglaubliche 4840 km und 2002, in jenem Jahr feierte der Buschhüttener seinen 79. Geburtstag, beeindruckende 7030 km! 2001 waren es 12 300 km und im ersten Jahr seiner Rentnerzeit unfassbare 15 000.Auch an der SZ-Radtour – die nächste startet am 23. August – hat er oft und gerne teilgenommen. Doch auch damit ist nun Schluss. In diesem Jahr vermeldete sein Tachometer immerhin noch 220 km. „Konditionell bin ich dem Radeln noch gewachsen“, erzählte der Senior. Doch die Sehkraft und damit einhergehend auch der Überblick sowie die Reaktionsschnelligkeit lassen leider nach. Schade! Die Erinnerungen aber an 20 erfüllte Jahre des Radwanderns, des Erkundens der Heimat auf zwei Rädern – dies wird dem rüstigen Rentner zum Glück bleiben.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.