Neuer Zuschnitt für Grünstreifen

Buschhütten. Bei zwei Enthaltungen empfahl der Bau- und Stadtentwicklungsausschuss den Aufstellungsbeschluss für die 1. qualifizierte Änderung des Bebauungsplans Nr. 64 „Auf der Pferdeweide” an den Rat. Angestrebt wird die optimale gewerbliche Ausnutzung der Grundstücke. Dafür soll der als Ausgleichsfläche festgesetzte Grünstreifen neu angeordnet werden.

Der Anlass der Planung: Der Eigentümer beabsichtigt, möglichst nahe an der Straße ein Bürogebäude zu bauen. Der Schutzstreifen entlang der Trasse soll nun etwas geringer ausfallen, dafür kommt ein Grünstreifen in Richtung Bahndamm hinzu. Ob die Änderung des Bebauungsplans zur Folge haben könne, dass eine Firmenhalle näher an das Wohngebiet gebaut werden könne, wollte Ingrid Walder (SPD) wissen. Stadtbaurat Eberhard Vogel bestätigte dies, fügte aber hinzu, die überbaubaren Flächen seien die gleichen.

Ausschussvorsitzender Rüdiger Belz (CDU) zeigte in dieser Debatte Verständnis für die vorherigen Überlegungen von Karl-Heinz Keuper (SPD), ob Kosten für Bebauungsplanänderungen nicht dem privaten Antragsteller in Rechnung gestellt werden könnten (wir berichteten gestern). Belz kommentierte: „Viel Aufwand wegen eines Investors. Hier bietet es sich an.”

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen