SZ

Holz-Skulpturen sorgen für Staunen
Ostheldener "Tierpark" wächst

Stolze Künstler: Kevin Klappert (l.) und Dieter Rosenow mit einigen ihrer tierischen Werke.
13Bilder
  • Stolze Künstler: Kevin Klappert (l.) und Dieter Rosenow mit einigen ihrer tierischen Werke.
  • Foto: Anja Bieler-Barth
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

nja Osthelden. „Das werden zwei Adler, die in unterschiedliche Richtungen blicken“, sagt Kevin Klappert, während er einen soliden Holzklotz begutachtet – und korrigiert sich selbst sogleich wieder: „Nein! Das wird ein liegendes Rehkitz!“ Ah ja! Wer regelmäßig in der Natur bei Osthelden spazieren geht, wird in nicht allzu ferner Zukunft sehen, für welche weitere Tierart sich der 25-Jährige schlussendlich entschieden haben wird. In der Frenschenbach wurden seit Dezember schon etliche Kreaturen neu angesiedelt: Holz-Skulpturen, die Groß und Klein viel Freude bereiten und die alles andere als hölzern sind. Ans Laufen brachte dieses sich mittlerweile zu einer nachbarschaftlichen Gemeinschaftsaktion entwickelnde Projekt Dieter Rosenow.

nja Osthelden. „Das werden zwei Adler, die in unterschiedliche Richtungen blicken“, sagt Kevin Klappert, während er einen soliden Holzklotz begutachtet – und korrigiert sich selbst sogleich wieder: „Nein! Das wird ein liegendes Rehkitz!“ Ah ja! Wer regelmäßig in der Natur bei Osthelden spazieren geht, wird in nicht allzu ferner Zukunft sehen, für welche weitere Tierart sich der 25-Jährige schlussendlich entschieden haben wird. In der Frenschenbach wurden seit Dezember schon etliche Kreaturen neu angesiedelt: Holz-Skulpturen, die Groß und Klein viel Freude bereiten und die alles andere als hölzern sind. Ans Laufen brachte dieses sich mittlerweile zu einer nachbarschaftlichen Gemeinschaftsaktion entwickelnde Projekt Dieter Rosenow.

Der gebürtige Eichener lebt seit 1985 im Norden der Republik, verbringt aber die Feiertage immer in seiner Heimat – und feierte auch Ostern wieder bei seinem Bruder in Osthelden. „Wenn mein grüner VW-Bus vorfährt, wissen die Ostheldener: Bald gibt es wieder Tier-Nachwuchs“, sagt er mit unverkennbar norddeutschem Zungenschlag. Hier nämlich zieht er die Schutzkleidung gewissermaßen nur zum Schlafen aus, greift zur Motorsäge und lebt seine Phantasie an mal großen, mal kleinen Holzstämmen aus.

Süße Oster-Überraschung

Diverse Bären (freundliche „Teddys“, einer davon in Form einer Ruhebank) und Adler fühlen sich im Wald der Frenschenbach mittlerweile schon zu Hause, warten darauf, von Spaziergängern entdeckt zu werden. Der Wolf ist im Ostheldener Forst heimisch geworden – und zum Osterfest gab es eine ganz besondere Überraschung: Ein rund drei Meter hoher Osterhase mit dezentem Silberblick ist seitdem feste Anlaufstelle für Jung und Alt. In seiner Kiepe hält er Süßigkeiten bereit. „Wir haben die nur einmal befüllt – seitdem ist sie zu einer Art Tauschbörse geworden“, berichten Rosenow und Klappert und freuen sich, dass ihre Überraschung so gut ankommt.

Der Startschuss fiel Pfingsten 2020, als Rosenow seinem Bruder eine Gartenbank „zimmerte“. Eule und Bär bilden die Eckpfosten, für die Rückenlehne sorgen die Schwingen eines Adlers. „Das kam so gut an, dass ich gefragt wurde, ob ich nicht weitermachen möchte.“ Er wollte. Recht schnell war ihm angesichts des positiven Feedbacks klar, dass er  seine Kreaturen jedermann zugänglich machen wollte. „Die Natur, der Wald, hat ja insbesondere während der Coronapandemie noch mal an Bedeutung für die Freizeitgestaltung gewonnen. Die Skulpturen bieten nun einen weiteren Anreiz. Und die Kinder hier im Ort sagen mittlerweile: Lass und nochmal zu den Teddybären gehen!“

Quasi jedes Holz eignet sich

Kevin Klappert ist Waldgenosse, und auch hinter dem Hause Rosenow stapeln sich Scheite und Stämme. „Andere tragen das Holz aus dem Wald – wir tragen es wieder hinein“, scherzt der Wahl-Cuxhavener, der das Tischler- und Zimmererhandwerk gelernt hat.

Welches Holz eignet sich für die tierischen Skulpturen? „Eigentlich jedes“, sagen Klappert und Rosenow. Eiche, Fichte, Birke und auch Pappel wird sehr gerne mit der Motorsäge zu Leibe gerückt. Oft stundenlang. Wann entscheidet sich, welches Aussehen der Klotz erhalten wird? Das eingespielte Duo lässt das Bauchgefühl entscheiden. „Die Figur steckt schon im Stamm drin. Wir müssen nur das überflüssige Holz drumrum absägen“, sagt der 56-Jährige und stellt damit sein Licht eindeutig unter den Scheffel. Für die ersten „groben“ Einschnitte, um den Stamm in Form zu bringen, werde die „ganz normale“ Motorsäge angesetzt. Für Filigraneres wie z. B. Bärenfell oder Gefieder – derzeit wächst in Osthelden ein Fischreiher heran, der am Teich landen soll – wird die Carvingkette aufgezogen.

"Wenn wir Hilfe brauchen, bekommen wir sie"

Ein Schwein harrt noch der Vollendung, Geiß und Steinbock werden bald ausgesiedelt. Für den tonnenschweren Osterhasen sägten die „Ostheldener“ zwei Tage lang stramm durch. In den Wald gekarrt wurde das Unikat mit dem Frontlader-Trecker eines Nachbarn: „Das klappt hier wunderbar. Wenn wir Hilfe brauchen, bekommen wir sie auch“, sagen die beiden dankbar. Im Gegenzug versuchen die Erschaffer des „Ostheldener Tierparks“, die Lärmbelästigung beim Einsatz der Motorsägen so gering wie möglich zu halten.

Sicherheit hat oberste Priorität – sowohl im Prozess des Erschaffens also auch beim finalen Aufstellen. Die Unikate sind alle fest verschraubt. Die Hobby-Bildhauer freuen sich übrigens, wenn Privatwaldbesitzer im nahen Umfeld von Osthelden ihnen erlauben, in deren Beritt Skulpturen aufzustellen. Und auch Gleichgesinnte sind für Kooperationen herzlich willkommen. Eines betont Rosenow aber immer wieder: „Das bleibt ein Hobby!“

Der Osterhase wird kein Dauergast im Ostheldener Wald sein. Zu Pfingsten wird er erst einmal von der Bildfläche hoppeln, um dann Ostern 2022 wieder zurückzukehren. Wo genau er seine Kiepe absetzen wird – das gilt es dann herauszufinden. „Aber nur zu Fuß“, brechen Kevin Klappert und Dieter Rosenow eine Lanze für das Naturgut Wald. Motorisierte Besucher sind ihnen ein Dorn im Auge.

Autor:

Anja Bieler-Barth (Redakteurin) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen