Rasse-Kaninchen zeigten Format

Zuchtverein W33 Kreuztal lud zum vereinsinternen Leistungsvergleich in sein Domizil

Kreuztal. Mehr als 120 edle Rassekaninchen präsentierte bei seiner diesjährigen Lokalschau der Kaninchenzuchtverein W 33 Kreuztal in seinem Vereinsdomizil an der Moltkestraße. Seit seiner Gründung 1962 stellen sich die aktiven Züchter im Verein um den Vorsitzenden Friedhelm Kraft dem vereinsinternen Leistungsvergleich. Am Tag vor der Schau begutachteten die Preisrichter Alfred Wrede aus Kirchhundem und Walter Pfeiffer aus Attendorn Pflegezustand, Körperform und rassespezifische Merkmale. Am Samstag und Sonntag konnten dann Interessenten die Schau besuchen. Der Veranstaltung unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Rudolf Biermann war auch eine Meerschweinchen-Ausstellung angegliedert. Iris Jänicke aus Ferndorf war mit einer ganzen Reihe von Haus- und Rasse-Meerschweinchen vertreten, die auch käuflich erworben werden konnten. Schauleiter Paul Gerhard Sting nahm zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden die Siegerehrung vor. Die Frauen im Verein bewirteten die Besucher mit Leckereien zur Nachmittagsstunde. Eine Tombola reizte zum Loskauf.

Vereinsmeister wurde die Zuchtgemeinschaft (ZGM) Michael Fiedler/Werner Kraft mit ihren Weißen Neuseeländern, Vize-Meister die ZGM Ulrich Dreisbach/Harald Menzler (Alaska), auf Platz drei kam die ZGM Andrea und Martin Wentzek (Kreisverbandsmedaille für Deutsche Kleinwidder grau). Die Landesverbandsmedaille ging an Dieter Zech (Deutscher Riese grau), der auch das beste weibliche Tier und das beste Alttier der Schau präsentierte. Der beste Rammler stammt aus den Ställen von Karl Haupt (Kleinsilber schwarz). Bei den Zuchtgruppen der Senioren fanden sich auf den ersten drei Plätzen Dieter Zech und die ZGM Wentzek und Dreisbach/Menzler.

Nicht untätig in Sachen Kaninchenzucht blieb auch die Vereinsjugend. Zuchtgruppenpokale der Plätze eins bis drei gab es für Tiergruppen von Maren Kraft (Weiße Neuseeländer) und Dominik Wentzek (Widderzwerge weiß). Die beiden wurden auch Vereinsmeister bzw. Vize, bekamen Landesverbands- und Kreisverbands-Medaillen und stellten die besten weiblichen und männlichen Tiere. Den besten Stamm stellte Dominik Wentzek mit seinen Deutschen Kleinwiddern grau (auch beste Schau-Häsin der Jugend), gefolgt von den Weißen Neuseeländern der ZGM Fiedler/Kraft und den Deutschen Kleinwiddern grau der ZGM Wentzek. Das beste männliche Alttier der Vereinsjugend gehört Tobias Krämer (Widderzwerg grau).

sib

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.