Schonungslose Ministerin und schwarz arbeitende Profis

Kolpingjugend und -familie luden zur Narrensitzung

sib Kreuztal. »Immer wieder Schunkellieder«, hieß das Motto, unter dem sich Kreuztaler Jecke am Samstag im Pfarrheim »St. Johann« zum närrischen Treiben einfanden. Musste die traditionsreiche Veranstaltung im Vorjahr noch ausfallen, so war es diesmal der Kolpingfamilie und -jugend Kreuztal wieder gelungen, ein abendfüllendes Bühnenprogramm auf die Beine zu stellen.

So hieß eingangs die charmante Moderatorin des Abends, Katja Nix, die größtenteils Kostümierten willkommen und räumte nach einigen Gags zum Anwärmen die Bühne frei für die äußerst patente Ministerin für Familie und Soziales, Ottilie Grashüpper-Grün (Anneliese Otto), und ihren Bodyguard (Jens Jung). Schonungslos legte die »Politikerin« Rechenschaft darüber ab, wem es gut geht und wer aus dem Blechnapf essen muss.

Zwei Tänze, unterstützt von den Hauptamtlichen Pfarrer Josef Sczyrba, Regionalvikar Hans Jürgen Rade und Gemeindereferentin Regina Langer, legten die Damen und Herren des Pfarrgemeinderates aufs Parkett. Trittsicher in rosa Tütüs waren sie beim »Schwanensee« ebenso wie beim »Ketschup«-Song. Hierbei gelang es, das Saalpublikum mit einzubinden.

Eine Zeitreise in die Welt der heroisch dichtenden Mannen und der klirrenden Schwertkämpfe traten Jens Jung und Falk Fischer als einsatzfreudige Bühnengänger an. Nach einer Schunkelrunde, musikalisch vorangebracht von Frank Friedrich, fanden sich die Gäste alsbald mitten im Bühnengeschehen wieder, wo »Tante Klärchen« alias Günter Struwe zur Büttenrede ansetzte. »Sie« erzählte Märchen in klassischer Fassung und nach eigener Interpretation.

Der Kreis junger Frauen kam anschließend zum »Sex Bomb«-Tanz auf die Bühne, bevor Stefan Groß und Thomas Bender als Rentner mit »Humor vom laufenden Meter« und Geschichten mitten aus dem prallen Leben aufwarteten. Mit dem Tanz »Grease« kamen Frauen und Männer aus der Gemeinde gut an. Als Profis, die den Reizen der Schwarzarbeit erliegen, gerierten sich in der Folge Katja Nix und Günter Struwe auf den Bühnenbohlen. Dieser Programmpunkt stand vor dem großen Finale mit allen Akteuren, bevor man die Nacht tanzenderweise in den Morgen übergehen ließ.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen