Stadtwacht: Kreuztal will es versuchen

Mehrheit für CDU-Antrag / Hoffen auf AB-Kräfte im Jahr 2004 / SPD: »Augenwischerei«

nja Kreuztal. Sein Interesse an einer Stadtwacht signalisierte der Haupt- und Finanzausschuss gestern Abend mit zehn Jastimmen (CDU und FDP) bei sieben Gegenstimmen. Bürgermeister Rudolf Biermann, auch er sprach sich dafür aus, wurde beauftragt, eine Stadtwacht mit drei Beschäftigten einzurichten, sobald das Arbeitsamt im Rahmen von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) geeignetes Personal zur Verfügung stelle. Dies hatte die CDU-Fraktion beantragt.

In diesem Jahr werden die »Wächter« aber nicht mehr eingesetzt. Biermann berichtete eingangs der ausgiebigen und kontroversen Debatte, das Arbeitsamt Siegen habe ihm mitgeteilt, 2003 stünden keine Mittel zur Verfügung. Er persönlich, so fügte er hinzu, halte die Stadtwacht für einen weiteren, wertvollen Baustein zur öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Natürlich solle sie im Benehmen mit den Behörden arbeiten. Pro Jahr koste jede der drei ABM die Stadt 7000 e.

Bürger, so CDU-Fraktionssprecher Werner Müller, berichteten über ein zunehmendes Unsicherheitsgefühl und bemängelten fehlende Sauberkeit vor allem in der City. Eigentlich sei Zivilcourage gefragt, »müssten wir uns alle gegenseitig erziehen«. Die Stadtwacht könne das Sicherheitsgefühl der Kreuztaler stärken, positiv auf die Einhaltung von Ruhe, Ordnung und Sauberkeit einwirken, nannte er Eckpunkte des CDU-Konzepts (die SZ berichtete). Sie solle präventive, korrigierende Funktionen übernehmen, Missstände melden, Service-Funktionen erfüllen.

»Die Stadtwacht ist sicherlich kein Allheilmittel«, räumte er ein. Doch solle zunächst mit Hilfe von ABM eine dreijährige Versuchsphase gestartet werden. Die Stadtwächter müssten freundlich auftreten, Verhandlungsgeschick und ein gewisses Durchsetzungsvermögen besitzen.

Dies sei ja wohl ein Qualifizierungsprofil für einen städtischen Amtsleiter, befand Jochen Schreiber (SPD). Eine Stadtwacht könne durchaus eine positive Einrichtung sein, meinte SPD-Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Schleifenbaum. Doch sei dies für Kreuztal der falsche Zeitpunkt, das falsche Mittel, überflüssig und derzeit auch finanziell nicht vertretbar.

»Ein subjektives Sicherheitsgefühl ist nicht deckungsgleich mit objektiver Sicherheit.« Kreuztal sei ein »sicheres Pflaster«. Es sei Augenwischerei, dem Bürger zu suggerieren, eine Stadtwacht sei in der Lage, die Sicherheit zu verbessern.

Die Sicherheit in Kreuztal könne erhöht werden, meinte hingegen Frank W. Frisch (FDP). »Wir haben nicht nur kleine Probleme am Rande.« Er stimmte dafür, mit Hilfe der ABM drei Jahre lang Erfahrungen zu sammeln. »Die Stadtwacht kann einen Beitrag leisten, aber die von der CDU beschriebenen Ziele werden wir damit nicht erreichen«, befand Anke Hoppe-Hoffmann (Grüne). Man wolle die Ängste der Bürger ernst nehmen: »Es sind viele Gespräche und individuelle Verhaltensänderungen nötig.« In Sachen Sauberkeit werde durch das Dosenpfand wohl mehr erreicht als mit einer Stadtwacht. Ihre Kritik: Hierfür würden AB-Kräfte beantragt; in Sachen Schulsozialarbeit habe man die Entscheidung auf die lange Bank geschoben.

Ob die beschriebenen Aufgaben der Stadtwacht nicht besser von ordnungsamtlich ausgebildeten Kräften, ausgestattet mit Befugnissen, wahrgenommen werden sollten, fragte Jürgen E. Arndt (Bürger-Gemeinschaft Kreuztal) und wollte wissen, ob Nachtstreifen der Polizei nicht verstärkt eingesetzt werden könnten.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen